Wikipedia:Review/Kunst und Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
< Wikipedia:Review(Weitergeleitet von Wikipedia:RVK)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Auf dieser Seite sollen Artikel, die sich im weiten Sinne auf Kunst und Kultur beziehen, eingestellt werden. Bitte beachte auch die Hinweise auf Wikipedia:Review sowie den Kritik-Knigge.

Abkürzung: WP:RV/K

Hilfsmittel: AutoreviewerRichtlinienRatschläge zum SchreibstilEmpfehlungen zum Aussehen.


Artikel werden aus dem Review entfernt, wenn sie entweder für die lesenswerten oder exzellenten Artikel kandidieren, wenn offensichtlich nicht mehr an ihnen gearbeitet wird (ungefähre Richtlinie: 14 Tage seit dem letzten Diskussionsbeitrag) oder wenn der Einsteller/Autor dies wünscht. Die Reviews mittels Ausschneiden und Einfügen bitte auf den Diskussionsseiten der Artikel archivieren.

Jenseits der Mauer des Schlafes

Jenseits der Mauer des Schlafes (englischer Originaltitel Beyond the Wall of Sleep) ist eine Kurzgeschichte des amerikanischen Schriftstellers H. P. Lovecraft aus dem Jahr 1919. Es handelt sich um eine der ersten Kurzgeschichten von Lovecraft, die veröffentlicht wurden. Sie handelt von einem augenscheinlich verrückten Mann aus den Catskill Mountains, der nach einem Mord in eine Nervenheilanstalt eingeliefert wird. Der Erzähler, ein Assistenzarzt der Anstalt, versucht dem Hintergrund der Verrücktheit auf den Grund zu kommen und tritt in dessen Folge während des Schlafs des Mannes mit einem kosmischen Wesen in Kontakt, das im Körper des Patienten gefangen ist und auf Rache an dem Dämonenstern Algol sinnt.

Bei Jenseits der Mauer des Schlafes handelt es sich um eine meiner eher seltenen Ausflüge in die Welt der Literatur und ich würde mich freuen, wenn ich hier noch ein paar Hinweise auf mögliche Ergänzungen und Probleme bekommen kann. Bei dieser frühen Kurzgeschichte von H. P. Lovecraft ist die für mich verfügbare Literaturlage sehr beschränkt - sie gehört zwar zu den regelmässig in Anthologien abgedruckten Stories, aber steht außerhalb der als Cthulhu-Mythos zusammengefassten Werke. Vielleicht kann ich ein paar Leute gewinnen, die sich ab und an mit dieser Art von Geschichten beschäftigen: @Mautpreller:, @Magiers:@Andreas Werle:, @WolfgangRieger:, @Gustav von Aschenbach: Vielleicht habt ihr ja auch noch Ergänzungen oder Literatur, die mir nicht vorliegt. Danke und Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 14:16, 27. Feb. 2019 (CET)

Danke für den Hinweis (und den Artikel). Ja, gelegentlich schreibe ich über Lovecraft (eine Art Gegenwelt und Kontrapunkt zu Goethe, Thomas Mann usw.). Ich habe einige Kleinigkeiten ergänzt und werde vielleicht später noch etwas hinzufügen. Ich würde die Erzählperspektive zu Beginn erwähnen, aber das ist natürlich „Geschmacksache“ und nicht so wichtig. Interessant ist, dass es quasi die erste „SF-Geschichte“ Lovecrafts ist, was man, ggf. auch in der Einleitung, noch breiter ausführen könnte. Gruß --Gustav (Diskussion) 16:13, 27. Feb. 2019 (CET)

Ein gut geschriebener, schöner kurzer Artikel! Ich würde vorschlagen, in der Einleitung noch kurz das wichtigste Genre bzw. die wichtigsten Genres zu erwähnen, in die die Geschichte eingeordnet wurde.--Stegosaurus (Diskussion) 07:33, 28. Feb. 2019 (CET)

Ich finde den Artikel in seinem derzeitigen Zustand verbeserungsbedürftig (bitte nicht böse nehmen!)

  • Kleineres
    • Der Artikel sollte Korrektur gelesen werden, da sind einige Sätze mit offensichtlichen (Flüchtigkeits)Fehlern. Ich weiß nicht, ob ich am Wochenende dazu komme.
    • "Musikalische Rezeption", "Filmische Umsetzungen"; warum dann "Sonstiges" und nicht "Comic" "Comicadaption" o.ä.?
    • Die Anzahl und Länge der Zitate finde ich, in Relation zu der Länge des Artikels, übertrieben. Gerade in der Inhaltsangabe.
  • Größeres
    • Die Einordnung in das Schaffen HPLs fehlt. Ich habe diese Geschichte nicht gelesen, aber sie enthält viele der Motive, die (später) als typisch für ihn angesehen werden (Irrenanstalt, Wahnsinn, Weltall).
    • Die im Artikel dargestellten Ausführungen von Leslie S. Klinger lassen mich eher an ihm zweifeln. Schreibt er denn garnichts zum arabischen Namen von Algol (eine offensichtlich für Lovecraft typische Wahl)?
    • Lovecraft: Wortwahl? Briefe (erstmal Notiz für mich, muss zur Arbeit)

--Scantasyundfiencefiction (Diskussion) 07:32, 1. Mär. 2019 (CET)

Hallo Scantasyundfiencefiction, wenn er nicht verbesserungswürdig wäre, würde ich ihn hier nicht einstellen - also kein Grund für Entschuldigungen. Ich bin gespannt, ob du noch Ergänzungen hast und vor allem Bezüge zum Gesamtwerk fände ich spannend, wenn sie belegbar sind. Gruß -- Achim Raschka (Diskussion) 07:42, 1. Mär. 2019 (CET)
Kurz zu Algol / Al Ghul / Unheilstifter: Klinger geht auch darauf ein, habe ich nur noch nicht verwurstet. Er zieht die Namensgebung von 1001 Nacht bis Batmans Rivalen Ra's Al Ghul - bleibt dabei dann aber doch recht allgemein. -- Achim Raschka (Diskussion) 07:46, 1. Mär. 2019 (CET)

The Dinner Party

The Dinner Party ist eine Kunstinstallation der amerikanischen feministischen Künstlerin Judy Chicago, die die Geschichte der Frauen in der westlichen Zivilisation symbolhaft darstellt. Es gibt 39 aufwendig eingedeckte Sitzplätze für mythisch und historisch berühmte Frauen, die entlang eines dreieckigen Tisches angeordnet sind. Jeder Platz umfasst Keramik-Besteck, einen Kelch sowie einen individuell gestalteten handbemalten Porzellanteller mit einem darunter liegenden, in einer Vielzahl von Techniken ausgeführten Tischläufer mit eingesticktem Namen und Goldumrandung. Die Installation entstand von 1974 bis 1979 und wurde 1979 erstmals ausgestellt. Seit 2007 wird sie als ständige Ausstellung im Elizabeth A. Sackler Center for Feminist Art im Brooklyn Museum in New York gezeigt.

Geschrieben habe ich den Artikel ursprünglich als Wunscherfüllung 2017 für das Spiel Drei Wünsche frei als Übersetzung aus der englischsprachigen WP, den ich dann weiter ausgebaut und ergänzt habe. Als er bei Schon gewusst? im Nobember 2017 war, wurde ich gefragt, warum ich ihn nicht bei den "Lesenswert-Kandidaturen" vorstellen würde. Zu dem Zeitpunkt fehlte mir die Zeit dafür, auch unter dem Gesichtspunkt, mich im Gegenzug bei Reviews andere Artikel zu beteiligen. Soweit ich es absehen kann, passt es aber jetzt ganz gut, so dass ich mich über ein Review eurerseits sehr freuen würde. Im Anschluss würde ich den Artikel gegebenenfalls zur Kandidatur anmelden. Mit Dank und Gruß, -- Alraunenstern۞ 21:46, 8. Mär. 2019 (CET)

Mit dem Projekt und Kunstwerk habe ich mich früher einmal intensiv beschäftigt und es auch in einer Austellung zu gesehen.
Interessant zu lesen ist für mich hier die Aufarbeitung der Rezeption, die klug strukturiert wurde.
Die Liste der 999 Frauen des Heritage Floors halte ich in jedem Fall für eine auszeichnungswürdige Fleißarbeit als "informative Liste". Zum Review des Artikels selbst werde ich ev. später beitragen.--Fiona (Diskussion) 09:48, 14. Mär. 2019 (CET)