Vergleichsoperator

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Vergleichsoperator (auch relationaler Operator) ist ein zweistelliger logischer Operator, also ein Operator, der auf zwei Argumente angewendet wird und einen Wahrheitswert liefert. Vergleichsoperatoren werden vor allem in mathematischen Gleichungen bzw. Ungleichungen und in logischen Ausdrücken von Programmiersprachen verwendet.

In Programmiersprachen werden Vergleichsoperatoren meist in Schleifen und Bedingungen verwendet. Nach einem Vergleich folgt in der Regel eine Programmverzweigung.

Operator
größer
alsn
kleiner
alsn
größer
oder
gleichn
kleiner
oder
gleichn
gleich ungleich identisch nicht
identisch
mathematisches
Zeichen
> < = ≡ v
APL > < =
Fortran .GT. .LT. .GE. .LE. .EQ. .NE. n. v. n. v.
Pascal, SQL, BASIC > < >= <= = <> n. v. n. v.
C, C++, C# > < >= <= == != n. v. n. v.
Java > < >= <= ==w !=w ==r !=r
JavaScript > < >= <= == != ===t !==t
PHP > < >= <= == !=, <> ===t !==t
Python > < >= <= == !=, <> iso is noto
Lua > < >= <= == ~= n. v. n. v.
REXX > < >= <= =n ¬=, \=, <> ==s ¬==, \==
Modula, Oberon > < >= <= = #, <> n. v. n. v.
Shell (test) -gt -lt -ge -le -eqn -nen =s !=s
n stets numerischer Vergleich
o Objektidentität (siehe Python-Datenmodell)
r identisch bzw. nicht identisch für Referenztyp→ reference type (engl.)
s Stringvergleich
t vergleicht Wert und Typ
v voraussetzungslose Übereinstimmung zweier Entitäten
w gleich bzw. ungleich für Werttyp→ value type (engl.)