Trinkhonig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Półtorak / Trójniak
Lubelski Półtorak.jpg
Półtorak
Trójniak miód.JPG
Trójniak


Dwójniak / Półtorak
Miód Kurpiowski Dwójniak.jpg
Dwójniak
Miód Pitny Półtorak.JPG
Półtorak


Sanoker Jahrmarkt mit Trinkhonig
Wisłaer Jahrmarkt mit Trinkhonig

Der Trinkhonig (polnisch: miód pitny) ist ein Honigwein (Met) aus Polen. Er wird in der EU als garantierte traditionelle Spezialität seit 2008 geschützt.

Herstellung

Der Trinkhonig wird aus Honig und Wasser hergestellt, gegebenenfalls mit natürlichen Zusatzstoffen, wie zum Beispiel Vanille, aromatisiert. Je nach dem Verhältnis von Honig zu Wein wird er als Czwórniak (Viertel), Trójniak (Drittel), Dwójniak (Halber) und Półtorak (Eineinhalber) bezeichnet. Der Alkoholgehalt liegt bei 10 % bis 18 %.

Geschichte

Mittelalter

Bereits Ibrahim ibn Yaqub, der Polen um 960 bereiste, schrieb, dass das Land reich an Honig war die Untertanen von Mieszko I. diesen zu Honigwein verarbeiteten. Auch Gallus Anonymus wies Anfang des 12. Jahrhunderts darauf hin, dass Polen reich an Honig war. Ambrogio Contarini erwähnte den polnischen Honigwein im 15. Jahrhundert.

Frühe Neuzeit

Der Renaissance-Dichter Sebastian Fabian Klonowic pries den Honigwein, den er dem Wein vorzog, da die Rebe aus dem schmutzigen Boden wachse, während der Honig direkt vom Olymp tropfe. Die älteste erhaltene Rezeptur für die Herstellung von Honigwein stammt vom Schweden Olaus Magnus, der sie von einem Polen aus Gnesen erhalten hatte. Mit dem Rückgang des Weinbaus in Polen in der frühen Neuzeit stieg die Popularität des Trinkhonigs. Er galt jedoch zunächst als Luxusgetränk, das nur den vornehmen Schichten vorbehalten war. Ab dem 16. Jahrhundert haben sich die vier oben genannten Arten herauskristallisiert. Mit der Massenproduktion von Wodka in Polen im 17. Jahrhundert, verlor der Trinkhonig jedoch weite Marktanteile.

Moderne

Im 19. Jahrhundert wurde der Trinkhonig nur noch selten produziert. Dafür wurde er als altpolnische Spezialität in der Literatur der Epoche der Romantik gepriesen, so unter anderem in Pan Tadeusz bei Adam Mickiewicz und Tomasz Zan sowie später in der Trilogie von Henryk Sienkiewicz. Seit einiger Zeit erlebt der Trinkhonig in Polen eine Renaissance. Er wird seit 2008 von der EU als garantierte traditionelle Spezialität geschützt.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Mead of Poland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Besala, Jerzy (2015). Alkoholowe dzieje Polski: Czasy Piastów i Rzeczypospolitej szlacheckiej [Alcoholic History of Poland: Times of the House of Piast and the Noblemen's Commonwealth] (in Polish). Poznań: Zysk i S-ka Wydawnictwo. ISBN 978-83-7785-285-9.