Tobias Ahrens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tobias Ahrens
Personalia
Geburtstag 9. April 1993
Geburtsort Henstedt-UlzburgDeutschland
Größe 180 cm
Position Sturm (Linksaußen)
Junioren
Jahre Station
FSV Jever
0000–2004 Heidmühler FC
2004–2010 Werder Bremen
2010–2011 VfB Oldenburg
2011–2012 FC Rot-Weiß Erfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2013 FC Rot-Weiß Erfurt 15 (0)
2012–2013 FC Rot-Weiß Erfurt II 19 (4)
2013–2014 Alemannia Aachen 5 (0)
2013–2014 Alemannia Aachen II 12 (3)
2014–2016 VfB Oldenburg 8 (0)
2014–2016 VfB Oldenburg II 14 (6)
2016 Türkischer SV Oldenburg 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 9. Juli 2016

Tobias Ahrens (* 9. April 1993 in Henstedt-Ulzburg) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere

Tobias Ahrens wuchs in Friesland in Grafschaft auf und begann das Fußballspielen beim FSV Jever und ab der F-Jugend beim Heidmühler FC in Schortens. Mit 11 Jahren ging er zu Werder Bremen.[1] Bis einschließlich zur B-Jugend gehörte der Nachwuchsstürmer den Hansestädtern an, dann wechselte er 2010 zum VfB Oldenburg, wo er in der A-Jugend-Bundesliga Nord/Nordost spielte. Bereits nach einem Jahr wechselte er innerhalb der Liga in den Osten und schloss sich Rot-Weiß Erfurt an. Er unterschrieb für zwei Jahre.[2] Bei den Thüringern stand er als A-Jugendspieler auch bereits im Kader der Profimannschaft in der 3. Liga. Am 1. Oktober 2011 wurde er dort erstmals als Einwechselspieler eingesetzt. Danach kam er in Vor- und Rückrunde noch mehrmals zu Kurzeinsätzen. Zur Saison 2013/14 wechselte Ahrens zu Alemannia Aachen.

Ahrens kam im Lauf der Saison 2013/14 lediglich auf fünf Einsätze in der Regionalliga West. Er absolvierte auch einige Spiele bei der 2. Mannschaft in der Mittelrheinliga. Nach Ablauf der Saison 2013/14 verließ Ahrens die Alemannia.

Im Sommer 2014 wechselte Ahrens in die Regionalliga Nord zum VfB Oldenburg. Die Spielzeit 2014/15 war bei Ahrens insbesondere durch Verletzungen geprägt. Nach einer Knie-OP im Juli 2015 und Achillessehnenproblemen fiel er während der Spielzeit einige Monate aus. Auch zum Beginn der Spielzeit 2015/16 trat keine Besserung ein. Von Juli bis Dezember 2015 fiel er durch anhaltende Achillessehnenprobleme aus. Er absolvierte für den VfB Oldenburg nur acht Partien in der Regionalliga Nord.

Ahrens wechselte im Januar 2016 zum Türkischen SV Oldenburg, welcher in der Landesliga Weser-Ems (6. Liga) spielte. Auch dort kam er verletzungsbedingt nicht zum Einsatz und er verließ den Verein im Sommer. Seitdem ist er vereinslos.

Sonstiges

Ahrens' Vater war Oberligaspieler beim Wuppertaler SV.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Jeversches Wochenblatt (PDF; 851 kB): "Der weite Weg zum Fußball-Profi", Seite 10 - Nr. 238, 10. Oktober 2008
  2. Erfordia.net: "U 19 Kaderplanungen", 11. Juni 2011