Regio Groningen-Assen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Was macht diesen belegfreien Nicht-Artikel relevant? Hat diese Region irgendeine Bedeutung? In dieser Form nicht brauchbar. --Icodense (Diskussion) 20:16, 10. Jan. 2019 (CET)

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Organisationsstrukturen fehlen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Regio Groningen-Assen ist eine Regiopolregion in den nördlichen Niederlanden mit den Städten Groningen (231.000 Einwohner nach Eingemeindungen von Haren und Ten Boer) und Assen (67.000 Einwohner) und Umgebung. Im Jahr 2018 hatte die Region Groningen-Assen 505.000 Einwohner.

Die Flughafen der Region ist Groningen Airport Eelde.

Die Regiopolregion wurde 1996 gegründet, nachdem die nationale Regierung die Stadt Groningen aufgefordert hatte, bei der Wohnungspolitik stärker mit dem Umland zu kooperieren. Groningen und zehn weitere Gemeinden entwickelten daraufhin ein strategisches Dokument "Regiovisie 2030", das 2005 noch einmal erneuert wurde. Die Zusammenarbeit der Partnergemeinden ist freiwillig. Eine Vereinbarung mit einer Laufzeit bis 2030 wurde im Jahr 2004 abgeschlossen. Die wesentlichen Ziele der lokalen Zusammenarbeit sind: 1. Unterstützung eines ökonomischen Kerngebiets im Norden der Niederlande, 2. Stärkung des regionalen Zusammenhalts und des lokalen Transports und 3. Entwicklung der Lebensqualität von Stadt und Land. Die strategischen Vereinbarungen werden von den teilnehmenden Gemeinden umgesetzt, während eine Steuerungsgruppe die Einhaltung der übergeordneten Ziele überwacht. Weitere Grupen kümmern sich um das Qualitätsmanagement und die Zusammenarbeit mit der lokalen Zivilgesellschaft. Die Finanzierung der Arbeiten erfolgt durch Beiträge der Partner, von der Zentralregierung und der Europäischen Union. Bis 2020 soll das Gesamtbudget 1,5 Milliarden Euro betragen.[1]

Durch Veränderungen der Gemeindeaufteilung beträgt die Anzahl der teilnehmenden Gemeinden in der Regio Groningen-Assen seit dem 1. Januar 2019 nur noch sieben statt bisher elf: Groningen, Assen, Het Hogeland, Westerkwartier, Noordenveld, Tynaarlo und Midden-Groningen, dazu kommen die Provinzen Groningen und Drenthe.

Einwohner

Folgende Teile dieses Abschnitts scheinen seit 1. Januar 2019 nicht mehr aktuell zu sein: Die Gemeinden Bedum, Haren, Leek, Ten Boer, Winsum und Zuidhorn existieren nicht mehr.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Gemeinde Einwohnerzahl
01-01-2016 31-05-2018
Assen 67.061 67.776
Bedum 10.433 10.438
Groningen 201.200 202.332
Haren 19.076 19.895
Leek 19.536 19.680
Midden-Groningen[2] n.v.t.[3] 60.953
Noordenveld 31.039 31.353
Ten Boer 7.352 7.275
Tynaarlo 32.804 33.532
Winsum 13.633 13.552
Zuidhorn 18.794 18.921
Total 470.555 505.853

Weblinks


Einzelnachweise

  1. OECD Territorial Reviews OECD Territorial Reviews: Netherlands 2014. OECD Publishing, Paris. S. 257. doi:10.1787/9789264209527-en
  2. The municipalities Hoogezand-Sappemeer and Slochteren, merged in 2018
  3. Hoogezand-Sappemeer 34.177; Slochteren 15.450.