Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Folgende Teile der Tabelle scheinen seit 2013 nicht mehr aktuell zu sein: 18. und 19. Wahlperiode fehlen.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Der Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages bzw. Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz[1] ist einer von 22 Bundestagsausschüssen, der sich mit der Gesetzgebung und Themen des bundesdeutschen Rechtes sowie Verbraucherschutz befasst.[2]

Die Mitglieder beraten die Gesetzentwürfe zu allen Bereichen der Rechtspolitik, so zum Verfassungs-, Zivil- und Strafrecht. Zudem ist der Ausschuss für Beratungen über die Beteiligung des Parlamentes in Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zuständig. Er befasst sich auch mit internationaler Rechtspolitik, insbesondere aufgrund der im Vertrag von Lissabon vorgesehenen Beteiligung der nationalen Parlamente bei Gesetzesvorhaben der europäischen Kommission. Nicht in das Aufgabengebiet des Ausschusses fällt es, Bürgerbeschwerden wegen Rechtsverstößen zu bearbeiten oder eine Rechtsaufsicht über andere staatliche Gewalten auszuüben.[3]

Der Ausschuss hat die Federführung bei der Gesetzgebung im deutschen Straf- und Zivilrecht sowie in Fragen des Prozessrechtes (Straf- und Zivilprozessordnung) und der Gerichtsverfassung. Zudem prüft er die Rechtsförmlichkeit der Gesetze. Der Ausschuss gibt zum Abschluss seiner Tätigkeit eine Stellungnahme ab und empfiehlt darin eine Fassung des Gesetzentwurfes zur Abstimmung durch das Parlament, welche gegenüber dem Entwurf des Ministeriums verändert sein kann.

Durch seine Arbeit bringt der Ausschuss Belange der im Bundestag vertretenen Parteien in die Gesetzgebungsarbeit ein. Im Rahmen öffentlicher Anhörungen bedient er sich dabei auch des Sachverstandes einschlägig tätiger Experten aus den Hochschulen, den Verbänden, den Wirtschaftsorganisationen und der Justiz.

Mitglieder seit 1994

Mitglieder und stellvertretende Mitglieder des Rechtsausschusses der 13., 14., 15., 16.[4] und 17.[5] Wahlperiode:

Wp.[6] Fraktion St.[7] Name Funktion
13 CDU M Peter Altmaier
Franz Peter Basten
Wolfgang Bosbach
Horst Eylmann Vorsitzender
Karl Fell
Norbert Geis
Wolfgang Götzer
Joachim Gres
Eckart von Klaeden
Michael Luther
Dietrich Mahlo
Ronald Pofalla
Norbert Röttgen
Gerhard Scheu
Wolfgang von Stetten
S Meinrad Belle
Ilse Falk
Reinhard Göhner
Manfred Grund
Manfred Kolbe
Erwin Marschewski
Bertold Reinartz
Rupert Scholz
Diethard Schütze
Gerhard Schulz
Johannes Selle
Michael Stübgen
Dagmar Wöhrl
Fritz Wittmann
Wolfgang Zeitlmann
SPD M Hermann Bachmaier
Herta Däubler-Gmelin
Peter Enders
Hans-Joachim Hacker
Alfred Hartenbach
Jürgen Meyer
Eckhart Pick
Margot von Renesse
Richard Schuhmann
Erika Simm
Ludwig Stiegler stellv. Vorsitzender
Dieter Wiefelspütz
S Anni Brandt-Elsweier
Hans Martin Bury
Frank Hofmann
Volker Kröning
Dorle Marx
Volker Neumann
Otto Schily
Dietmar Schütz
Rolf Schwanitz
Johannes Singer
Ute Vogt
Gunter Weißgerber
Inge Wettig-Danielmeier
Grüne M Volker Beck
Gerald Häfner
S Kerstin Müller
Christa Nickels
FDP M Jörg van Essen
Detlef Kleinert
S Hildebrecht Braun
Guido Westerwelle
PDS M Uwe-Jens Heuer
S Klaus-Jürgen Warnick
14 SPD M Hermann Bachmaier stellv. Vorsitzender
Anni Brandt-Elsweier
Hans-Joachim Hacker
Alfred Hartenbach
Christine Lambrecht
Gabriele Lösekrug-Möller
Winfried Mante
Dirk Manzewski
Jürgen Meyer
Margot von Renesse
Richard Schuhmann
Erika Simm
Joachim Stünker
Hedi Wegener
S Bernhard Brinkmann
Michael Bürsch
Peter Danckert
Sebastian Edathy
Arne Fuhrmann
Nina Hauer
Anette Kramme
Volker Neumann
Carsten Schneider
Ludwig Stiegler
Rüdiger Veit
Rainer Wend
Inge Wettig-Danielmeier
Barbara Wittig
CDU/CSU M Jürgen Gehb
Norbert Geis
Wolfgang Götzer
Volker Kauder
Ronald Pofalla
Norbert Röttgen
Rupert Scholz Vorsitzender
Wolfgang Freiherr von Stetten
Susanne Tiemann
Andrea Astrid Voßhoff
Bernd Wilz
S Peter Altmaier
Wolfgang Bosbach
Ilse Falk
Reinhard Göhner
Detlef Helling
Erwin Marschewski
Diethard Schütze
Werner Siemann
Carl-Dieter Spranger
Wolfgang Zeitlmann
Bündnis 90/
Die Grünen
M Volker Beck
Hans-Christian Ströbele
S Irmingard Schewe-Gerigk
Helmut Wilhelm
FDP M Jörg van Essen
Rainer Funke
S Hildebrecht Braun
Klaus Kinkel
PDS M Sabine Jünger
Evelyn Kenzler
S Christine Ostrowski
Christina Schenk
15 SPD M Hermann Bachmaier stellv. Vorsitzender
Sabine Bätzing
Bernhard Brinkmann
Michael Bürsch
Barbara Imhof
Ernst Kranz
Volker Kröning
Christine Lambrecht
Dirk Manzewski
Axel Schäfer
Olaf Scholz
Erika Simm
Christoph Strässer
Joachim Stünker
S Uwe Karl Beckmeyer
Klaus Uwe Benneter
Peter Danckert
Sebastian Edathy
Hans-Joachim Hacker
Astrid Klug
Heinz Köhler
Gabriele Lösekrug-Möller
Volker Neumann
Carsten Schneider
Simone Violka
Marlies Volkmer
Rainer Wend
Inge Wettig-Danielmeier
CDU/CSU M Jürgen Gehb
Wolfgang Götzer
Ute Granold
Michael Grosse-Brömer
Siegfried Kauder
Günter Krings
Friedrich Merz
Daniela Raab
Andreas Schmidt Vorsitzender
Andrea Astrid Voßhoff
Marco Wanderwitz
Ingo Wellenreuther
Wolfgang Zeitlmann
S Peter Altmeier
Wolfgang Bosbach
Gitta Connemann
Ilse Falk
Peter Gauweiler
Markus Grübel
Olav Gutting
Manfred Kolbe
Erwin Marschewski
Michaela Noll
Norbert Röttgen
Matthias Sehling
Thomas Silberhorn
Bündnis 90/
Die Grünen
M Jerzy Montag
Irmingard Schewe-Gerigk
Hans-Christian Ströbele
S Volker Beck
Jutta Krüger-Jacob
Silke Stokar von Neuforn
FDP M Jörg van Essen
Rainer Funke
Sibylle Laurischk
S Otto Fricke
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
Max Stadler
16 CDU/CSU M Jürgen Gehb
Norbert Geis
Ute Granold
Michael Grosse-Brömer
Siegfried Kauder
Günter Krings
Friedrich Merz
Daniela Raab
Andreas Schmidt Vorsitzender
Andrea Astrid Voßhoff
Marco Wanderwitz
S Wolfgang Bosbach
Wolfgang Götzer
Markus Grübel
Olav Gutting
Manfred Kolbe
Michaela Noll
Norbert Röttgen
Ole Schröder
Thomas Silberhorn
Ingo Wellenreuther
Elisabeth Winkelmeier-Becker
SPD M Klaus Uwe Benneter
Bernhard Brinkmann
Peter Danckert
Carl-Christian Dressel
Volker Kröning
Christine Lambrecht
Dirk Manzewski
Matthias Miersch
Marianne Schieder
Christoph Strässer
Joachim Stünker
S Michael Bürsch
Garrelt Duin
Sebastian Edathy
Fritz-Rudolf Körper
Helga Lopez
Thomas Oppermann
Axel Schäfer
Carsten Schneider
Ludwig Stiegler
Rainer Wend
FDP M Mechthild Dyckmans
Jörg van Essen
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger
S Sibylle Laurischk
Max Stadler
Hartfrid Wolff
Die Linke M Sevim Dagdelen
Ulrich Maurer
Wolfgang Nešković stellv. Vorsitzender
S Jan Korte
Petra Pau
Jörn Wunderlich
Bündnis 90/
Die Grünen
M Jerzy Montag
Hans-Christian Ströbele
Wolfgang Wieland
M Ekin Deligöz
Ulrike Höfken
Irmingard Schewe-Gerigk
17 CDU/CSU M Michael Frieser
Norbert Geis
Ute Granold
Michael Grosse-Brömer
Stephan Harbarth
Ansgar Heveling
Siegfried Kauder Vorsitzender
Jan-Marco Luczak
Patrick Sensburg
Thomas Silberhorn Obmann
Andrea Astrid Voßhoff
Marco Wanderwitz
Ingo Wellenreuther
Elisabeth Winkelmeier-Becker
S Peter Beyer
Wolfgang Bosbach
Helmut Brandt
Wolfgang Götzer
Olav Gutting
Franz Josef Jung
Manfred Kolbe
Günter Krings
Stephan Mayer
Dietrich Monstadt
Michaela Noll
Tankred Schipanski
Detlef Seif
Hans-Peter Uhl
SPD M Sebastian Edathy
Ingo Egloff
Edgar Franke
Eva Högl
Burkhard Lischka Obmann
Stefan Rebmann
Marianne Schieder
Sonja Steffen
Christoph Strässer
S Lothar Binding
Garrelt Duin
Christine Lambrecht
Matthias Miersch
Thomas Oppermann
Axel Schäfer
Ute Vogt
Dieter Wiefelspütz
FDP M Christian Ahrendt Obmann
Marco Buschmann
Mechthild Dyckmans
Jörg van Essen
Manuel Höferlin
Stephan Thomae
S Christine Aschenberg-Dugnus
Sibylle Laurischk
Stefan Ruppert
Florian Toncar
Volker Wissing
Hartfrid Wolff
Die Linke M Jens Petermann Obmann
Raju Sharma
Halina Wawzyniak Stellv. Vorsitzende
Jörn Wunderlich
S Ulla Jelpke
Niema Movassat
Wolfgang Nešković
Richard Pitterle
Bündnis 90/
Die Grünen
M Ingrid Hönlinger Obfrau
Monika Lazar
Jerzy Montag
Hans-Christian Ströbele
S Katja Keul
Memet Kilic
Konstantin von Notz
Daniela Wagner

Einzelnachweise

  1. Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Deutscher Bundestag, abgerufen am 3. August 2016.
  2. Stand: 30. Dezember 2008
  3. Siegfried Kauder: Rechtspolitik im Fokus
  4. Homepage des 16. Bundestages, Archiv
  5. Mitglieder des Rechtsausschusses, 17. Bundestag
  6. Wahlperiode, Nummer
  7. Status. M: Mitglied; S: Stellvertretendes Mitglied

Weblinks

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!