Henry Abyngdon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Henry Abyngdon, mit Nachnamen auch Abyngton, Abington oder Abingdon, (* um 1418; † 1. September 1497) war ein englischer Geistlicher und Musiker.

Abyngdon war von 1447 bis 1497 Succentor an der Kathedrale von Wells. Im Jahr 1463 wurde er Baccalaureus der Musik in Cambridge.[1] Von 1455 bis 1478 war er der erste Master of the Children der Königlichen Kapelle. Abyngdon gilt als einer der ersten Musiker in England, der einen akademischen Abschluss erworben hat. Kompositionen sind von Abyngdon nicht erhalten.

Quellen

  • Wilibald Gurlitt, Carl Dahlhaus (Herausgeber): Riemann Musik-Lexikon. In drei Bänden und zwei Ergänzungsbänden. Abyngdon, Henry. 12. völlig neubearbeitete Auflage. 1. Personenteil A–K. B. Schotts-Söhne, Mainz 1959, S. 5 (Erstausgabe: 1882).
  • Wilibald Gurlitt, Carl Dahlhaus (Herausgeber): Riemann Musik-Lexikon. In drei Bänden und zwei Ergänzungsbänden. Abyngdon, Henry. 12. völlig neubearbeitete Auflage. 4. Ergänzungsband, Personenteil A–K. B. Schotts-Söhne, Mainz 1972, S. 4 (Erstausgabe: 1882).

Einzelnachweise

  1. University of Cambridge (Cambridge Alumni Database): Henry Abyngton. Abgerufen am 6. Januar 2019 (englisch).