EuRobotics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

euRobotics AISBL ist ein in Brüssel ansässiger, gemeinnützige Verein für Mitglieder aus der Europäischen Robotik-Community mit über 250 Mitgliedern, darunter große Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer Institute, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt und die ETH Zürich, sowie große Europäische Unternehmen wie Kuka (Unternehmen), Bosch und Siemens.[1]

euRobotics entstand aus der der EU Coordination Action euRobotics, die in den Jahren 2010 bis 2012 von der Europäischen Kommission im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramm (FP7) gefördert wurde. Seit 2013 ist euRobotics in einer Public-Private Partnership mit der Europäischen Kommission, in der die Europäische Robotik-Forschungsstrategie und -Roadmap entwickelt und umgesetzt wird.[2] Sie hat damit Einfluss auf die Robotikthemen der Europäischen Forschungsrahmenprogramme wie z. B. FP7 und Horizont 2020.

Websites

Einzelnachweise

  1. euRobotics Members. euRobotics, abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).
  2. About euRobotics. euRobotics, abgerufen am 9. Januar 2019 (englisch).