Eigentliche Meerschweinchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eigentliche Meerschweinchen
Hausmeerschweinchen (Cavia porcellus)

Hausmeerschweinchen (Cavia porcellus)

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Stachelschweinverwandte (Hystricomorpha)
Teilordnung: Hystricognathi
ohne Rang: Meerschweinchenverwandte (Caviomorpha)
Familie: Meerschweinchen (Caviidae)
Unterfamilie: Eigentliche Meerschweinchen
Wissenschaftlicher Name
Caviinae
Gray, 1821

Die Eigentlichen Meerschweinchen (Caviinae) bilden eine Unterfamilie der Meerschweinchen (Caviidae) in der Ordnung der Nagetiere (Rodentia).

Es sind kleine, kompakt gebaute Tiere mit kleinen Ohren und kurzen Gliedmaßen. Die Kopf-Rumpf-Länge variiert zwischen 15 und 40 Zentimeter und das Gewicht zwischen 100 und 1500 Gramm.

Eigentliche Meerschweinchen sind in weiten Teilen Südamerikas verbreitet, wo sie unterschiedlichste Habitate bewohnen, von flachen Grasländern bis in Gebirgsregionen von über 4000 Metern Seehöhe. Es sind in der Regel soziale Tiere, die in Paaren (zum Beispiel das Münstersche Meerschweinchen) oder Gruppen mit einem Männchen, einigen Weibchen und den Jungtieren zusammenleben. Einige Arten haben komplexe Sozialstrukturen entwickelt.

Diese Gruppe wird in drei Gattungen mit rund 15 Arten unterteilt:

Weblinks

 Commons: Eigentliche Meerschweinchen (Caviinae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien