Ehrennadel der Nationalen Front

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehrennadel der letzten Form ab 1973 in Silber (unten) und in der Bronzeausführung (oben). Allerdings wirkt hier die Fotografie eher golden.

Die Ehrennadel der Nationalen Front war eine Auszeichnung der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), welche 1955 zunächst in einer Bronzestufe gestiftet und 1973 um die Silberstufe erweitert wurde. Die Ehrennadel gab es in verschiedenen zeitlichen Varianten. Allen gleich ist die rechteckige Form der Nadel, die an ihrer linken Seite die Fahne der DDR in Wappenform zeigt. Ihre Felder sind schwarz-rot-gold ausgelegt wobei auf dem goldenen Feld ein nach oben gerichteter Lorbeerzweig zu sehen ist. Rechtsseitig des Wappenschildes auf gekörnten Grund ist die Inschrift zu lesen:

FÜR
PATRIOTISCHE
LEISTUNGEN

1960 wurde auf dem Wappenschild das Staatswappen der DDR eingefügt. 1973 wurde die Nadel umgestaltet. Sie zeigte nunmehr an ihrer linken Seite nicht mehr die Staatsflagge der DDR in Wappenform, sondern die Fahne in der Standardausführung. Rechts daneben in einem Extrafeld die unveränderte Aufschrift:

FÜR
PATRIOTISCHE
LEISTUNGEN

Umrahmt wurde die Nadel dabei an ihrer oberen und unteren Seite von einem waagerechten Balken, auf welchem je ein links liegender Lorbeerzweig zu sehen war. Insgesamt war die Nadel, im Gegensatz zu ihren früheren Varianten, höher aber auch schmaler geworden.

Literatur

  • Frank Bartel, Jürgen Karpinski: Auszeichnungen der Deutschen Demokratischen Republik von den Anfängen bis zur Gegenwart. Militärverlag der DDR, Berlin 1979, S. 191.