Effeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Effeln
Gemeinde Anröchte
Wappen von Effeln
Koordinaten: 51° 31′ 15″ N, 8° 21′ 46″ O
Höhe: 276 m ü. NN
Fläche: 9,46 km²
Einwohner: 750 (1. Apr. 2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 59609
Vorwahl: 02947
Blick auf Effeln
Blick auf Effeln

Effeln ist ein Ortsteil der Gemeinde Anröchte im Kreis Soest Nordrhein-Westfalen.

Lage

Das Dorf Effeln liegt am nördlichen Haarstrang und ist Teil der Hellweg-Region zwischen Sauerland und Münsterland. Politisch gehört es zur Gemeinde Anröchte.

Über die Kreisstraße 8 ist die Anbindung an das regionale und überregionale Straßennetz gewährleistet, nämlich an die B 55 und die A 44.

Geschichte

Über Effeln liegen nur wenige frühgeschichtliche Nachrichten vor. Der Name kommt in einer vor 1217 zu datierenden Urkunde des Klosters Grafschaft vor, in der unter den Zeugen auch Sifridus de Effele erscheint. Bis zur kommunalen Neuordnung, die am 1. Januar 1975 in Kraft trat, war Effeln eine selbstständige Gemeinde im damaligen Amt Rüthen. Seitdem ist Effeln eine der zehn Ortschaften der 1975 neu gebildeten Gemeinde Anröchte, die dem neu gebildeten Kreis Soest zugeordnet wurde.[2]

Politik

Ortsvorsteher ist Norbert Schulte (CDU).[3]

Wappen

Blasonierung

„In Silber unter einem blauen Sparren ein blaues Salbölgefäß.“

Symbolik des Schildbildes

Die Symbole sind dem historischen Wappen der Adelsfamilie derer von Meschede und der Schutzpatronin der Kirchengemeinde, St. Maria Magdalena, entnommen. Die Farben Silber und Blau stehen für das Patronatsrecht des Klosters Grafschaft über die Effelner Kirche und die Zugehörigkeit Effelns zum Kurkölnischen Herzogtum Westfalen bis 1802. Das Wappen besitzt nichtamtlichen Charakter und dient rein repräsentativen Zwecken. Es wurde im Jahre 1995 für Effeln geschaffen.

Söhne des Ortes

Weblinks

 Commons: Effeln – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Gemeinde Anröchte: Einwohnerstatistik der Gemeinde Anröchte (Memento vom 16. Juli 2011 im Internet Archive) (Stand: 1. April 2011, abgerufen am 9. Mai 2011)
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 334.
  3. Gemeinde Anröchte: Ortsteil Effeln (abgerufen am 7. Juni 2011)