Curling-Mixed-Weltmeisterschaft 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Curling-Mixed-Weltmeisterschaft 2018 (offiziell: 2018 Winn Rentals World Mixed Curling Championship) fand vom 13. bis 20. Oktober in Kelowna, Kanada, statt.[1] Weltmeister wurde die Schweiz, die Spanien im Finale besiegte. Deutschland und die Schweiz kam auf den fünften Platz, Österreich auf den 28.

Teilnehmer

Es nahmen folgende Mannschaften teil:[2]

AustralienAustralien Australien BrasilienBrasilien Brasilien Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh DanemarkDänemark Dänemark

Skip: Matt Panoussi
Third: Jennifer Westhagen
Second: Gerald Chick
Lead: Stephanie Barr

Skip: Anne Shibuya
Third: Claudio Alves
Second: Luciana Reis Barrella
Lead: Erick Santos

Skip: Randolph Shen
Third: Yu-Chieh Lin
Second: Nicholas Hsu
Lead: Amanda Chou

Skip: Mads Norgaard
Third: Camilla Jensen
Second: Asmus Blaedel Jorgensen
Lead: Lina Knudsen

DeutschlandDeutschland Deutschland EnglandEngland England EstlandEstland Estland FinnlandFinnland Finnland

Fourth: Andrea Schöpp
Third: Florian Zahler
Second: Lisa Ruch
Skip: Rainer Schöpp

Skip: Greg Dunn
Third: Lorna Rettig
Second: Jonathan Braden
Lead: Sydney Boyd

Skip: Andres Jakobson
Third: Peebo Margit
Second: Margus Tubalkain
Lead: Marcella Taames

Skip: Markus Sipilä
Third: Lotta Immonen
Second: Leo Ouni
Lead: Tiina Suuripää

FrankreichFrankreich Frankreich HongkongHongkong Hongkong Irland Irland ItalienItalien Italien

Skip: Romain Borini
Third: Sandrine Morand
Second: David Baumgartner
Lead: Manon Humbert

Skip: Jason Chang
Third: Ling-Yue Hung
Second: Martin Yan
Lead: Ashura Wong

Skip: James Russell
Third: Ailsa Anderson
Second: Arran Cameron
Lead: Katie Kerr

Fourth: Lorenzo Maurino
Skip: Emanuela Cavallo
Second: Davide Forchino
Lead: Arianna Losano

JapanJapan Japan KanadaKanada Kanada KasachstanKasachstan Kasachstan KroatienKroatien Kroatien

Skip: Taisei Kanai
Third: Asuka Kanai
Second: Takeru Ichimura
Lead: Mone Ryokawa

Skip: Michael Anderson
Third: Danielle Inglis
Second: Sean Harrison
Lead: Lauren Harrison

Skip: Viktor Kim
Third: Sitora Alliyarova
Second: Abylaikhan Zhuzbay
Lead: Angelina Ebauyer

Skip: Iva Penava
Third: Ivan Kvesic
Second: Anita Sajfar
Lead: Dino Sporcic

LettlandLettland Lettland NeuseelandNeuseeland Neuseeland NiederlandeNiederlande Niederlande NorwegenNorwegen Norwegen

Fourth: Janis Rudzitis
Skip: Jelena Rudzite
Second: Didzis Petersons
Lead: Dace Spilnere-Pucina

Skip: Dave Watt
Third: Brittany Taylor
Second: Lorne De Pape
Lead: Glenys Taylor

Skip: Thomas Levi Kooi
Third: Linda Kreijns
Second: Eelco Den Boer
Lead: Bonnie Nilhamn

Fourth: Wilhelm Naess
Skip: Ingvild Skaga
Second: Martin Sesaker
Lead: Eirin Mesloe

OsterreichÖsterreich Österreich PolenPolen Polen RusslandRussland Russland SchottlandSchottland Schottland

Skip: Gunter Dressler
Third: Karin Dressler
Second: Gerald Raab
Lead: Elisabeth Trauner

Skip: Michal Janowski
Third: Aneta Lipinska
Second: Slawomir Bialas
Lead: Daria Chmarra

Skip: Alexander Eremin
Third: Maria Komarova
Second: Daniil Goriachev
Lead: Anastasia Moskaleva

Skip: Robin Brydone
Third: Rebecca Morrison
Second: Ross Whyte
Lead: Leeanne McKenzie

SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz SlowakeiSlowakei Slowakei SlowenienSlowenien Slowenien

Skip: Rickard Hallström
Third: Elisabeth Norredahl
Second: Fredrik Hallström
Lead: Catrin Biten

Skip: Mario Freiberger
Third: Irene Schori
Second: Sven Iten
Lead: Cornelia Freberger

Fourth: Daniela Matulova
Skip: Juraj Gallo
Second: Slavka Zubercova
Lead: Milan Moravcik

Fourth: Nadja Pipan
Skip: Tomas Tisler
Second: Marusa Gorisek
Lead: Jost Lajovec

SpanienSpanien Spanien TschechienTschechien Tschechien TurkeiTürkei Türkei UngarnUngarn Ungarn

Skip: Sergio Vez
Third: Oihane Otaegi
Second: Mikel Unanue
Lead: Leire Otaegi

Skip: Lukáš Klíma
Third: Petra Vinsova
Second: Marek Cernovsky
Lead: Michaela Baudysova

Fourth: Bilal Omer Cakir
Skip: Oznur Polat
Second: Oguzhan Karakurt
Lead: Semiha Kunuksever

Fourth: Dorottya Palancsa
Skip: Zoltan Palancsa
Second: Henrietta Miklai
Lead: Janos Miklai

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Skip: Evan Workin
Third: Rachel Workin
Second: Jordan Brown
Lead: Christina Lammers

Skip: Adrian Meikle
Third: Dawn Watson
Second: Andrew Tanner
Lead: Laura Beever

Skip: Ilya Shalamitski
Third: Susanna Ivashyna
Second: Yevgeny Tamkovich
Lead: Tatsiana Tarsunova

Endstand Round Robin

Gruppe A Skip Siege Niederl.
SchottlandSchottland Schottland Robin Brydone 8 0
DeutschlandDeutschland Deutschland Rainer Schöpp 6 2
TurkeiTürkei Türkei Oznur Polat 6 2
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland Ilya Shalamitski 4 4
ItalienItalien Italien Emanuela Cavallo 3 5
WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales Adrian Meikle 3 5
HongkongHongkong Hongkong Jason Chang 3 5
EnglandEngland England Greg Dunn 3 5
KasachstanKasachstan Kasachstan Viktor Kim 0 8
Gruppe B Skip Siege Niederl.
RusslandRussland Russland Alexander Eremin 7 1
DanemarkDänemark Dänemark Mads Norgaard 7 1
SchweizSchweiz Schweiz Mario Freiberger 6 2
FinnlandFinnland Finnland Markus Sipilä 5 3
AustralienAustralien Australien Matt Panoussi 4 4
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Evan Workin 3 5
Irland Irland James Russell 3 5
NiederlandeNiederlande Niederlande Thomas Levi Kooi 1 7
BrasilienBrasilien Brasilien Anne Shibuya 0 8
Gruppe C Skip Siege Niederl.
SpanienSpanien Spanien Sergio Vez 7 1
TschechienTschechien Tschechien Lukáš Klíma 6 2
SchwedenSchweden Schweden Rickard Hallström 5 3
EstlandEstland Estland Andres Jakobson 4 4
LettlandLettland Lettland Jelena Rudzite 4 4
FrankreichFrankreich Frankreich Romain Borini 4 4
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh Randolph Shen 4 4
PolenPolen Polen Michal Janowski 2 6
KroatienKroatien Kroatien Iva Penava 0 8
Gruppe D Skip Siege Niederl.
NorwegenNorwegen Norwegen Ingvild Skaga 6 1
KanadaKanada Kanada Michael Anderson 6 1
SlowenienSlowenien Slowenien Tomas Tisler 4 3
SlowakeiSlowakei Slowakei Juraj Gallo 4 3
JapanJapan Japan Taisei Kanai 3 4
UngarnUngarn Ungarn Zoltan Palancsa 3 4
OsterreichÖsterreich Österreich Gunter Dressler 1 6
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Dave Watt 1 6

Playoffs

  Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
        
  1  NorwegenNorwegen Norwegen 6  
    9  SchweizSchweiz Schweiz 4  
8  TschechienTschechien Tschechien 4
9  SchweizSchweiz Schweiz 7  
  1  NorwegenNorwegen Norwegen 3  
  5  KanadaKanada Kanada 7  
        
        
  5  KanadaKanada Kanada 8
    4  SchottlandSchottland Schottland 5  
5  KanadaKanada Kanada 9
12  SlowenienSlowenien Slowenien 5  
  5  KanadaKanada Kanada 6
  3  SpanienSpanien Spanien 2
        
        
  3  SpanienSpanien Spanien 6
    6  DeutschlandDeutschland Deutschland 4  
6  DeutschlandDeutschland Deutschland 7
11  SchwedenSchweden Schweden 5  
  3  SpanienSpanien Spanien 6
  2  RusslandRussland Russland 2  
        
        
  10  TurkeiTürkei Türkei 2
    2  RusslandRussland Russland 11  
7  DanemarkDänemark Dänemark 7
10  TurkeiTürkei Türkei 8  
  Spiel um Platz 3
1  NorwegenNorwegen Norwegen 7
2  RusslandRussland Russland 8

Qualifikation

19. Oktober, 14:00 Uhr

Team
12345678Gesamt
TschechienTschechien TschechienRecht des letzten Steins1002010X4
SchweizSchweiz Schweiz
0040201X7
Team
12345678Gesamt
SlowenienSlowenien Slowenien
020020105
KanadaKanada KanadaRecht des letzten Steins101301039
Team
12345678Gesamt
SchwedenSchweden Schweden
0100013X5
DeutschlandDeutschland DeutschlandRecht des letzten Steins1032100X7
Team
123456789Gesamt
DanemarkDänemark DänemarkRecht des letzten Steins1020040007
TurkeiTürkei Türkei
0102201118

Viertelfinale

19. Oktober, 20:00 Uhr

Team
12345678Gesamt
NorwegenNorwegen NorwegenRecht des letzten Steins011100216
SchweizSchweiz Schweiz
100030004
Team
123456789Gesamt
KanadaKanada Kanada
1110101038
SchottlandSchottland SchottlandRecht des letzten Steins0001020205
Team
12345678Gesamt
SpanienSpanien SpanienRecht des letzten Steins200100036
DeutschlandDeutschland Deutschland
002002004
Team
12345678Gesamt
TurkeiTürkei TürkeiRecht des letzten Steins010100XX2
RusslandRussland Russland
103034XX11

Halbfinale

20. Oktober, 10:00 Uhr

Team
12345678Gesamt
KanadaKanada Kanada
0201022X7
NorwegenNorwegen NorwegenRecht des letzten Steins1010100X3
Team
12345678Gesamt
SpanienSpanien SpanienRecht des letzten Steins2120100X6
RusslandRussland Russland
0001010X2

Spiel um Platz 3

20. Oktober, 15:00 Uhr

Team
12345678Gesamt
NorwegenNorwegen Norwegen
102031007
RusslandRussland RusslandRecht des letzten Steins020200318

Final

20. Oktober, 15:00 Uhr

Team
12345678Gesamt
KanadaKanada KanadaRecht des letzten Steins2100120X6
SpanienSpanien Spanien
0010001X2

Endstand

Platz Land
1 KanadaKanada Kanada
2 SpanienSpanien Spanien
3 RusslandRussland Russland
4 NorwegenNorwegen Norwegen
5 DeutschlandDeutschland Deutschland
SchottlandSchottland Schottland
SchweizSchweiz Schweiz
TurkeiTürkei Türkei
9 TschechienTschechien Tschechien
DanemarkDänemark Dänemark
SlowenienSlowenien Slowenien
SchwedenSchweden Schweden
13 FinnlandFinnland Finnland
13 FinnlandFinnland Finnland
14 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
15 EstlandEstland Estland
16 SlowakeiSlowakei Slowakei
17 JapanJapan Japan
18 ItalienItalien Italien
19 AustralienAustralien Australien
20 LettlandLettland Lettland
21 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
22 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Wales
23 FrankreichFrankreich Frankreich
24 UngarnUngarn Ungarn
25 Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh
26 HongkongHongkong Hongkong
27 Irland Irland
28 OsterreichÖsterreich Österreich
29 NeuseelandNeuseeland Neuseeland
30 PolenPolen Polen
31 EnglandEngland England
32 NiederlandeNiederlande Niederlande
33 BrasilienBrasilien Brasilien
34 KasachstanKasachstan Kasachstan
35 KroatienKroatien Kroatien

Einzelnachweise

  1. Kelowna scores World Mixed Curling Championship. In: globalnews.ca. 27. März 2018, abgerufen im 6. Oktober 2018 (englisch).
  2. Winn Rentals World Mixed Curling Championship 2018 - Teams. In: worldcurling.org. Abgerufen im 6. Oktober 2018 (englisch).

Weblinks