Chambeshi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chambeshi
Tschambesi
Rot gekennzeichnet: Chambeshi, der östlichste Strom des Kongo-Systems

Rot gekennzeichnet:
Chambeshi, der östlichste Strom des Kongo-Systems

Daten
Lage Sambia
Flusssystem Kongo
Abfluss über Luapula → Luvua → Kongo → Atlantik
Quelle zwischen Tanganjikasee und Malawisee
Mündung in den Bangweulusümpfen in den LuapulaKoordinaten: 11° 28′ 0″ S, 30° 21′ 0″ O
11° 28′ 0″ S, 30° 21′ 0″ O

Der Chambeshi (auch Chambezi oder Tschambesi) ist der Quellfluss des Luapula und gehört zum afrikanischen Stromsystem des Kongo.

Verlaufsbeschreibung

Er entspringt als Bach im Norden in den Bergen Sambias unweit der Grenze zu Tansania. Auf einer Höhe von 1760 m über üNN liegt die Quelle des Chambeshi zwischen dem Tanganjikasee und dem Malawisee. Er durchfließt auf einer Länge von 480 km die Bangweulusümpfe und den gleichnamigen See in Richtung Südwesten. Dort speist er als wichtigster Fluss den Luapula, der nach der Durchquerung des Mweru-Sees als Luvua weiterfließt.[1]

Auf etwa 100 km seiner Länge östlich von Kasama bildet der Fluss ein fast zwei Kilometer breites Labyrinth von Kanälen und ist zugleich eine Überschwemmungsfläche. Weiter stromabwärts, wo die Tazara-Eisenbahn und die Kasama-Mpika-Straße auf einer Brücke über den Fluss führen, hat das Flussbett eine Breite von etwa 100 m.[2]

Westlich der Stadt Isoka führt eine Pontonbrücke über den Fluss.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Brian Leith (Director): Congo, TV-Dokumentation auf British Broadcasting Corporation (BBC), London, 2001.
  2. Angaben mit dem Tool von Google Earth abgeschätzt, abgerufen am 25. November 2018.