Benutzerin Diskussion:Anka Friedrich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diskutier hier bitte freundlich!
Beiträge bitte mit vier Tilden ~~~~ signieren (→ Hilfe:Signatur).

Neue Beiträge bitte unten anfügen, dazu hier klicken.

Du bist hier, weil ich Dir in letzter Zeit auf Deiner Diskussionsseite geschrieben habe? Dann antworte bitte auch dort, ich schaue wieder vorbei.

Hiermit verleihe ich Benutzer
Anka Friedrich
die Auszeichnung
Gb1b.jpg
Held der Wikipedia
in Gold für
die tolle Bildbearbeitung und die Erstellung
der Imagemaps im Artikel Augenmuskeln

im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. Claudio Verfürth
Hiermit verleihe ich Benutzerin
Anka Friedrich
das
Haribo gb red.jpg
Rote Gummibärchen
1. Klasse, für
unermüdliche Übererfüllung des Plansolls
im Dienste der Verbesserung
unserer Enzyklopädie.
gez. --Cú Faoil RM-RH 23:53, 17. Jun. 2010 (CEST)
Diesen Luxushund mit Nerzkragen widmete mir Kürschner am 31. Jan. 2012 (CET)

Tom Lehrer

Siehe dazu hier. Gruss, --Cú Faoil RM-RH 12:14, 7. Jul. 2018 (CEST)

Dankeschön.
Ich hab das noch dazu gefunden. Was hältst Du von der Übersetzung im Lehrer-Artikel über der Diskografie? Anka ☺☻Wau! 11:36, 8. Jul. 2018 (CEST)
P.S. Schau mal auf meine Edits bis eben: Interessante Neuigkeiten. Anka ☺☻Wau! 14:35, 8. Jul. 2018 (CEST)
Wenn Du Dich unbedingt mit Wik&kipedianern anlegen möchtest, steh ich Dir nicht vor dem Glück. Ich bin dann inzwischen in Old Mexico. Gruss, --Cú Faoil RM-RH 20:16, 10. Jul. 2018 (CEST)
Das meinte ich: P:RH#FCI-Nr. 331: Kangal Hirtenhund. Anka ☺☻Wau! 19:34, 11. Jul. 2018 (CEST)

Bitte um Freigabe meines Accounts

Liebe Anka Friedrich,

ich bin durch die Liste der Administratoren auf Dich aufmerksam geworden. Nach einiger Zeit der Abwesenheit auf Wikipedia möchte ich mich nun aktiv einbringen. In den letzten Tagen habe ich einige kleinere sowie größere Änderungen in verschiedenen Artikeln vorgenommen (z.B. Verlinkungen korrigiert, Quellen eingefügt, fehlende Unterkapitel ergänzt, etc.). Außerdem habe ich einen Artikel neu angelegt, der in einer Diskussion als ausstehend gekennzeichnet wurde: Leslie Ungerleider. Der Artikel wurde bereits gesichtet und freigegeben. Insgesamt komme ich nun auf knapp 80 Bearbeitungen; trotzdem habe ich noch immer den Status "Automatisch bestätigter Benutzer", muss also bei allen Änderungen auf Sichtung warten. Wäre es möglich, dass Du mir dabei hilfst, den Status "passiver Benutzer" zu erhalten? Danke schonmal im Voraus.

Mit lieben Grüßen Musicandarts64 (Diskussion) 12:04, 26. Jul. 2018 (CEST)

Ich mische mich mal ungefragt ein. Die vorzeitige Vergabe des Sichter-Status kann man auf WP:GSV/R beantragen, würde da deine Aussichten derzeit nicht sehr hoch einschätzen. Arbeite einfach weiter mit wie bisher, dann werden die Sichter-Rechte bald kommen. Wenn es mal mit der Sichtung deiner Beiträge zu lange dauert (>> 24 Stunden), kannst du die Nachsichtung auf WP:GSV/A anmahnen. Ich werde aber gleich mal durch deine Beitragsliste gehen. Gruß, --Drahreg01 (Diskussion) 13:04, 26. Jul. 2018 (CEST)
Danke Drahreg. Musicandarts, ich seh das genauso, einfach weitermachen, der Sichterstatus kommt „von allein”. Dass Du ihn noch nicht hast, soll eine Hilfe sein, damit Du am Anfang sozusagen mit doppeltem Boden arbeitest und andere Dich auf eventuelle Fehler und Unzulänglichkeiten hinweisen können. Sieh es positiv. Anka ☺☻Wau! 12:00, 28. Jul. 2018 (CEST)

TheKayn wünscht sich dich als Mentor

Ein Mentee hat dich als Wunschmentor angegeben. – GiftBot (Diskussion) 22:44, 18. Aug. 2018 (CEST)

Anfrage bitte ignorieren

Guten Tag Anka Friedrich, aufgrund meiner Inaktivität bitte ich Dich, meine Anfrage zu ignorieren. TheKayn (Diskussion) 00:04, 19. Aug. 2018 (CEST)

Ich hab die dann mal auskommentiert. Anka ☺☻Wau! 11:08, 19. Aug. 2018 (CEST)

Dein Review?

Hallo Anka Friedrich, Dein Review läuft seit Anfangs Mai, war insgesamt acht Mal RdT (siehe dort) und hat seit Mitte Mai keine Beiträge mehr. Mit Deinem Einverständnis erlaube ich mir das Review in den nächsten Tagen zu beenden..? --MBurch (Diskussion) 11:28, 11. Sep. 2018 (CEST)

Gern. Danke. Anka ☺☻Wau! 16:11, 15. Sep. 2018 (CEST)
erledigt Erledigt --MBurch (Diskussion) 17:05, 16. Sep. 2018 (CEST)

MichaelSchöning wünscht sich dich als Mentor

Ein Mentee hat dich als Wunschmentor angegeben. – GiftBot (Diskussion) 13:27, 22. Okt. 2018 (CEST)

Hundestammbäume

Hallo Anka, da du offensichtlich der oberste Hundeexperte der Wikipedia bist, wäre es an der Zeit diesen Mythos von den römischen Hunden mal langsam zu streichen. Neuste Untersuchungen legen eine oder zwei Abstammungen nahe, a) eine Nordeuropäische und Alpine Linie die wohl auch bis in die Westasiatische Steppe der Skythen reichte und b) eine Asiatische Abstammung, als Ursprung wird hier die Reis-Region am Gelben Fluss gesehen, die sich nach Westen verbreitet hat und mit der ersten Dynastie chinesischer Kaiser endete. Darüber wird aber noch gestritten. Fakt ist das es ein großes Europäisches Zuchtgebiet gegeben hat, das bis in die Eisenzeit in Europa dominant war. Ob der Urhund aus Asien eingewandert ist oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Diese unterscheiden sich deutlich von den Asiatischen Linien von denen mind. drei neolithische Linien aus dem Gebiet des Gelben Flusses kommen sollen. Die Asiatischen Linien zeichnen sich durch eine starke Veränderung des Knochenbaues aus, sprich platte kurze Nasen, Kugelaugen, runde Schädel, Zwergwuchs. Das genaue Gegenteil wird den Europäischen Hunden zugeschrieben, wobei der Hund von Oberkassel dem Wolf der belgischen Goyat-Höhle genetisch am Nächsten kommt, was andere wiederum bestreiten. Bemerkt sei hier auch das der Oberkasseler Hund problemlos England und Skandinavien zu Fuss erreichen konnte, was sogar wahrscheinlich ist folgt man der Verbreitung mesolitischer Jägern und ihrer Spur nach England und Skandinavien. Zu dieser Zeit gab es noch Landbrücken. Für die Verbreitung der Asiatischen Linie spricht die lange Geschichte des Chinesischen Reiches auch unter Beteiligung von Skythen, die lang gestreckten Perserreiche und das Römische Reich sowie der Handel über die Seidenstraße. Dies führte dazu das asiatische Linien zunehmend die Europäischen Linien verdrängte. Dabei muss es eine weite Verbreitung des Mopses gegeben haben, der den Typus Chinesischer Hunde am besten entspricht. Desweiteren sind 80% der Rassen wohl erst in den letzten 200-300 Jahren entstanden, dabei wurden auch die Europäischen Linien stark durch Hunde der Chinesischen Linien versetzt und an den Rand gedrängt, sodaß die überwiegende Masse der Rassehunde heute den chinesischen Linien zugerechnet werden. Ein Grund dafür soll die Beliebtheit von Hundewettbewerben der Viktorianischen Zeit gewesen sein, insbesondere in England und Irland, wo sowohl auf dem Land als auch in der Stadt mehrere unterschiedlichste Typen oft unter starker Inzucht entstanden. Es gibt dazu einen Artikel im Nature das das Viktorianische Zeitalter geradezu als Erfindung der kommerziellen Hunderassen und deren Zucht darstellt. Dies ist keine Studie sondern ein publizistischer Artikel des Magazins. Inwieweit das stimmt dazu sollte man mal einen Akademiker mit Schwerpunkt viktorianisches Zeitalter/Weberaufstand befragen. Das zu dieser Zeit zahlreiche Menschen auswanderten u.a. nach Indien, Südafrika, Amerika und Australien sorgte für einen umfangreichen Einfluss englischer Hunde inklusive deren Genfehler, auch weil gerade die Texilindustrie in Europa boomte und Wolle aus den Kolonien importierte. Der deutsche Auswanderungsboom brachte ebenfalls Hunde in die entlegensten Ecken der Welt. Aus diesem Grunde sind Hunderassen und deren Namen geradezu ein Exportartikel der deutschen und wohl auch englischen Sprache. Die hier oft und gern aus dubiosen Quellen herauf zitierten Keltenhunde sind in urbanisierten Keltensiedlungen und später auch Römerkastellen und Römersiedlungen in Zentraleuropa eher chinesischen Ursprungs, da es deren Hauptaufgabe war Ratten, Füchse und Marder und ähnliches von ihren Nahrungsvorräten fern zu halten und mächtig Lärm zu machen. Kleffer kündigten auch Steuereintreiber an. Es war also sinnvoll eine tierische Türglocke zu halten. Die Landbevölkerung einschliesslich der Kelten, Germanen, Sarmaten und Steppenbewohner wie Hunnen die ausserhalb des Römischen Reiches lebten aber auch der entlegenen Bergtäler brauchten dagegen einen Hund zum Schutz von Herden, Gehöften oder vor hungrigen Bären, Wölfen oder auch Dieben und bevorzugten daher große wehrhafte Hunde. Den Sachsenspiegel zierte z.b. ein großer schwarzer Hund der als Zeichen der Gerechtigkeit ein Schwert im Fang hielt. Es ist also Unsinn anzunehmen das Römer große Hunde mit brachten. Römische Kampfhunde wurden vorzugsweise bei den Barbaren oder Persern erbeutet um sie dann in Arenen oder während der Kriege auf Feinde zu hetzen, während in ihren Städten Katzen und Kleinhunde vermehrt wurden. Dieser Boom dürfte durch die Seuchen des Mittelalters und der zunehmenden Urbanisierung weiter zugenommen haben. Die Quelle für diese Behauptung sind u.a. Max von Stephanitz der in seinem Buch zahlreiche dubiose Theorien aufstellte und als Beweis hinstellte, sowie die University of California, Davis breed descendant tree, die beweislos einen Römerhund an den Anfang ihres in unzähligen Fachbüchern und von Hundevereine unkritisch nachgedruckten Stammbaumes stellte. Den Römerhund gab es natürlich genausowenig wie den Barbarenhund. Am besten lassen sie sich als lokale Schläge bezeichnen und in einem Zusammenhang mit der vorherrschenden lokalen Siedlungsform und Wirtschaftsbasis bringen. Der Darstellung hypothetischer Vorfahren wie die Keltenbracke ist genetisch nicht haltbar, zumal es sich ja um germanische Segusier handeln soll, was der Bracken-Verband verbreitet. Wie immer stecken dahinter viele Mythen und Vermutungen. Ihr solltet das hier als Referenz nehmen und es mit Verbreitungen von Gendefekten (z.b. Merle-Gen oder blaue Augen, MDR1 oder ähnliches) ergänzen, NIH Dog Genome Project / Cell Reports, 2017, doi:10.1016/j.celrep.2017.03.079 Im übrigem hab ich die Diskussion um DDR/BRD-Hunde gelesen. Aus eigener Erfahrung weiss ich das es keine Einschränkung gab große Hunde zu halten oder damit eine Schutzhundeprüfung abzulegen. Das Hunde im Osten robuster waren wird verständlich wenn man weiß das im Westblock viele Hunde aus England eingekreuzt wurden, die wie oben erwähnt häufig Genfehler verbreiteten. Die Politik hat den internationalen Hundehandel fast unmöglich gemacht und so verschiedene Genpools erschaffen. Dazu kommen im 19. Jhd. Hybridisierungsversuche mit Wölfen von denen Max von Stephanitz berichtet, sie aber massiv ablehnte. Unverständlich ist dagegen warum noch niemand genauer auf den Ursprung der deutschen Schäferhunde eingegangen ist, er hat das doch recht umfangreich dokumentiert? Ich hoffe diese kleine Info findet Berücksichtigung unter den Hundeexperten.(nicht signierter Beitrag von 91.50.193.70 (Diskussion) 23:50, 28. Okt. 2018 (CET))

Zur Zuschreibung der Eigenschaft als „oberster Hundeexperte“ siehe meine Benutzerseite.
Ich kann Deinem langen Beitrag nicht entnehmen, was Du jetzt von mir erwartest. Wenn Du möchtest, dass Artikel geändert werden (so scheint mir das), dann tu das unter Angabe der entsprechenden Belege gern selbst.
Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du die hier loswerden. Anka ☺☻Wau! 17:46, 2. Nov. 2018 (CET)
DAS HABE ICH DANN KAMST DU UND HAST MIT DEINEM HALBWISSEN TROTZ HAUFENWEISE BELEGE ALLES WEGGESCHMISSEN. Sag mal, hast du eigentlich in letzter Zeit irgendwas wissenschaftliches über Hunde gelesen? Offenbar nicht denn dein Wissen stammt von vor 20 Jahren... das sind auch die Bücher die ihr hier als Belege anführt und die ihr seit Jahren nicht überarbeitet. (nicht signierter Beitrag von 91.50.193.70 (Diskussion) 03:12, 3. Nov. 2018 (CET))
Ich nehme an, Du beziehst dich auf Langhaarcollie. Belegt war nur ein sehr kleiner Teil der Ergänzungen. Dass die von Dir waren, war mir nicht aufgefallen, sonst hätte ich Deine Ausführungen hier vielleicht eher verstanden. Anka ☺☻Wau! 19:09, 4. Nov. 2018 (CET)

seltsame email, dich betreffend

Hallo. ich kann dich leider nicht von hier per email ereichen. Ich habe heute eine seltsame Email erhalten. Ich möchte die an die Weiterreichen. erstell bitte ne E Mail die nicht lange hält und schick die mir. ich möchte die Email dich betreffend an dich weiterleiten. Danach lösch bitte diese Mitteilung. Gruß aus der Eifel Caronna (Diskussion) 21:31, 4. Nov. 2018 (CET)

Ridgeback International Gesundheits Portal

Hallo Anka, ich habe diesen werblich geschriebenen Artikel über eine höchstwahrscheinlich nicht unsere RK erreichende Organisation gelöscht. Wäre es evtl. sinnvoll, diese Organisation im Artikel Rhodesian Ridgeback in einer nicht werblichen Form zu erwähnen? Gruß, Aspiriniks (Diskussion) 10:39, 18. Nov. 2018 (CET)

Danke für den Hinweis. Ich kann keine Relevanz erkennen. Mag aber an mir liegen. Der Artikel jedenfalls lies auch keine erkennen. Irrelevantes muss dann auch nicht in einen anderen Artikel. Anka ☺☻Wau! 19:39, 18. Nov. 2018 (CET)

Chinese Chongqing Dog

Siehst du bitte hier mal drüber: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Caronna/Spielwiese2 Ich stehe in Kontalt mit eine österreichischen Züchter dieser Hunde, von dem können wir auch Bilder bekommen. Ich hab den Rassenstandart mal eben aus dem Chinesischen übersetzt ;) mittels https://www.bing.com/translator erstaunlich wie leistungsfähig diese programme mitlerweie sind. die produzieren richtig lesbaren Text. Natürlich darfst auch auch auf meiner Silewiese2 editieren! Gruß aus der Eifel Caronna (Diskussion) 13:26, 1. Dez. 2018 (CET)

Wir haben doch Chinese Chongqing Dog?! Warum die Kopie? Was willst Du ändern? Einen Grund für eine Kopie im BNR sehe ich nicht. Anka ☺☻Wau! 15:00, 1. Dez. 2018 (CET)