Alphabet Inc.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Alphabet Inc)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alphabet Inc.

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US02079K1079 [1]
Gründung 2. Oktober 2015
Sitz Mountain View, Kalifornien,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Larry Page (CEO)
Sergey Brin (President)
Mitarbeiterzahl 85.050 (31. März 2018)
Umsatz 110 Mrd. US-Dollar (2017)
Branche Internetdienstleistungen und -handel, Werbung, Softwareentwicklung, Gesundheit, Biotechnologie, Investment
Website abc.xyz

Firmenstruktur der Alphabet Inc. 2017

Alphabet Inc. ist eine börsennotierte US-amerikanische Holding der vormaligen Google LLC, die jedoch als Tochterunternehmen weiterexistiert. Der Sitz ist Mountain View im Silicon Valley. Die Gesellschaft wird von den beiden Google-Gründern Larry Page als CEO und Sergey Brin als Präsident geführt.

Mit einem Umsatz von 117,9 Milliarden US-Dollar, bei einem Gewinn von 16,6 Mrd. USD, steht Alphabet Inc. laut den Forbes Global 2000 auf Platz 23 der weltgrößten Unternehmen (Stand: Jahr 2017). Das Unternehmen kam Anfang 2018 auf eine Marktkapitalisierung von 766,4 Mrd. USD.[2]

Geschichte

Die Gründung der Dachgesellschaft erfolgte im Rahmen der Restrukturierung von Google, welche am 10. August 2015 erstmals angekündigt wurde. Die bestehenden Aktien von Google werden im Verhältnis 1 zu 1 automatisch in Alphabet-Aktien umgewandelt, die Aktienkürzel heißen weiterhin GOOGL bzw. GOOG.[3][4][5]

Seit dem 2. Oktober 2015[6] gehört Google LLC als Tochterunternehmen zu Alphabet Inc. Das Kerngeschäft der Internetdienste behält den Namen Google. Der bisherige Google-Chef Larry Page wechselt mit Sergey Brin an die Spitze der neu geschaffenen Holding. Google LLC leitet dagegen Sundar Pichai.[7]

Laut Page solle die neue Struktur helfen, langfristiger zu planen und ambitioniertere Ziele zu erreichen. Er strebt dabei positive Wirkungen für künftige Investitionen und mehr Transparenz und Kontrolle an. Den Namen Alphabet hätten Brin und er gewählt, weil er für die Sprache an sich stehe - eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit überhaupt. In einem Blog-Eintrag schrieb er: „In der Technologiebranche, in der revolutionäre Ideen die nächsten großen Wachstumsbereiche antreiben, muss man ein wenig unbequem sein, um relevant zu bleiben. […] Unser Unternehmen arbeitet heute gut, aber wir glauben, wir können es einfacher und verantwortlicher machen. Also gründen wir ein neues Unternehmen namens Alphabet. Ich freue mich wirklich sehr darauf, Alphabet als CEO zu leiten, mit der Hilfe meines fähigen Partners Sergey als Präsident.“[8]

Aufgegeben wurde das interne Firmenmotto Don’t be evil zugunsten von Do the right thing.[9] Da die Internetdomain alphabet.com von der BMW-Tochter Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH genutzt wird, wurde zunächst die URL abc.xyz sowie abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com gesichert.[10] Die zweite von diesen findet gegenwärtig keine Benutzung.

Alphabet Inc. galt am 1. Februar 2016 bezogen auf die Anzahl ausgegebener Aktien mit 570 Mrd. US-Dollar als wertvollstes Unternehmen der Welt.[11] Seit dem 4. Februar 2016 wird jedoch Apple höher bewertet.[12]

Zusammenhängende Unternehmen

Im Januar 2018 umfasste Alphabet Inc. folgende Tochterunternehmen:

Unternehmen Produkte
Access & Energy Betreibt Netzwerke, darunter Fiber
Calico Biotechnologie, Gentechnik
Chronicle Sicherheitstechnologie
DeepMind Anwendung Künstlicher Intelligenz
CapitalG (zuvor Google Capital) Investition
Google
Jigsaw Betreuung von Unternehmensgründungen
Sidewalk Verkehrsmanagement, Werbemittel
Verily Life Science Biowissenschaften
GV zuvor Google Ventures - Wagniskapital-Finanzierung
Waymo Selbstfahrende Autos
X Forschung (z. B. Google Glass, Project Loon)

Weblinks

 Commons: Alphabet Inc. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. ALPHABET AKTIE | Aktienkurs | Nachrichten | Kurs | (A14Y6H,GOOG). In: finanzen.net. Abgerufen am 11. Juli 2016.
  2. Alphabet on the Forbes Growth Champions List. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 17. Juli 2018]).
  3. Andreas Proschofsky: Alphabet: Google mit neuer Mutterfirma und neuem Chef. In: derStandard.at. 10. August 2015, abgerufen am 11. August 2015.
  4. Gründer bauen Internetkonzern um – Google wird zu Alphabet. In: tagesschau.de. 11. August 2015, abgerufen am 11. August 2015.
  5. Daniel AJ Sokolov: Revolution bei Google: Abspaltungen und eine Holding. In: heise online. 11. August 2015, abgerufen am 11. August 2015.
  6. 8-K. In: sec.gov. Abgerufen am 4. Februar 2016.
  7. Google vollzieht Umbau zu Alphabet-Holding. In: heise online. Abgerufen am 4. Februar 2016.
  8. Google gründet neues Mutterunternehmen namens Alphabet. In: ZDNet.de. Abgerufen am 4. Februar 2016.
  9. Eike Kühl: Alphabet: Google sagt, was böse ist. In: Zeit Online. Abgerufen am 4. Februar 2016.
  10. Alphabet-URL: Google kauft „abcdefghijklmnopqrstuvwxyz.com“. In: N24.de. Abgerufen am 4. Februar 2016.
  11. Google ist teuerstes Unternehmen. In: news.ORF.at. 1. Februar 2016, abgerufen am 4. Februar 2016.
  12. Alphabet’s time at the top short-lived as Apple again becomes world’s most valuable company. In: 9to5mac.com. Abgerufen am 4. Februar 2016.