Wilfried Grunau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilfried Grunau (2012)

Wilfried Grunau (* 28. Mai 1958 in Aurich) ist ein deutscher Ingenieur und Geodät. Grunau ist seit 1993 ehrenamtlicher Präsident des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) und seit 2014 zusätzlich ehrenamtlicher Präsident des Zentralverbandes der Ingenieurvereine (ZBI). 2011 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Leben

Wilfried Grunau, aufgewachsen in Aurich/Ostfriesland, studierte Vermessungswesen an der Fachhochschule Oldenburg und war zunächst in Hannover beim Niedersächsischen Landesverwaltungsamt, Abteilung Landesvermessung, tätig (heute: Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN)). 1992 wechselte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Fachhochschule Oldenburg, Fachbereich Vermessungswesen (heute: Jade Hochschule, Fachbereich Bauwesen und Geoinformation). 2003 wurde er Leiter des Präsidialbüros der damaligen Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (heute: Hochschule Emden/Leer) und ist seit März 2009 darüber hinaus Pressesprecher der Hochschule Emden/Leer. Grunau war in den Jahren 2007–2009 als Mitglied des Kampagnenteams maßgeblich an der erfolgreichen Bewerbung der Stadt Oldenburg um den Titel Stadt der Wissenschaft beteiligt.[1][2] Grunau ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Ehrenamtliches Engagement

Verband Deutscher Vermessungsingenieure

Wilfried Grunau ist seit 1990 Mitglied im Verband Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) e. V. Von 1990 bis 1993 war er Landesvorsitzender des VDV Niedersachsen. Seit 1993 ist er ehrenamtlicher Präsident des VDV-Bundesverbandes.[3][4] Grunau ist Mitinitiator und Mitbegründer der Interessengemeinschaft Geodäsie (IGG).[5][6]

Zentralverband der Ingenieurvereine

Seit 1993 gehört Grunau dem Hauptvorstand des Zentralverband der Ingenieurvereine (ZBI) e. V. an. Er wurde 1999 zu einem der vier Vizepräsidenten gewählt und übernahm ab 2000 zusätzlich die Chefredaktion der ZBI-Nachrichten (ISSN 0177-1698). Seit 2014 ist Grunau ehrenamtlicher Präsident des ZBI.[7][8]

European Group of Surveyors

Von 1994 bis 1998 war Wilfried Grunau Präsident der unter seiner Mitwirkung 1992 gegründeten European Group of Surveyors (EGoS), dem europäischen Dachverband für Vermessungsingenieure. In dieser Funktion war er Mitinitiator einer interfraktionellen Gruppe von Abgeordneten im Europaparlament, der sogenannten Crane-Intergroup (vergleichbar dem überparteilichen Gesprächskreis Ingenieure und Naturwissenschaftler im Bundestag).

Techniker Krankenkasse

Von 2005 bis 2017 war Wilfried Grunau ehrenamtliches Mitglied im Verwaltungsrat der Techniker Krankenkasse (TK). In dieser Eigenschaft war er u. a. Vorsitzender des Bau- und Liegenschaftsausschusses, Mitglied des Finanzausschusses sowie des sozialpolitischen Ausschusses des Verwaltungsrates und stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsrat des Spitzenverband Bund der Krankenkassen.[9] Seit dem 29. September 2017 ist Grunau stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsrat sowie Vorsitzender des Widerspruchsausschuss G der Techniker Krankenkasse.[10]

Weiteres Engagement

  • 1997–1998 Mitglied im Beirat des Dorfverein Friedrichsfehn, Sprecher des Dorfentwicklungsausschuss
  • 1991–2001 Mitglied im Bildungsausschuss der Ingenieurkammer Niedersachsen
  • 1996–2006 Mitglied in der Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Niedersachsen
  • 2002–2003 Mitglied im Kuratorium der Ingenieurakademie Nord gGmbH
  • 2003 Mitglied des Fachausschuss Bauingenieurwesen/Vermessungswesen der ASIIN (Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurwissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik e. V.)
  • 2016 Gutachter des Auditteams der ASIIN e.V. für Studiengänge an der Hochschule für Technik Stuttgart.[11]

Publikationen (Auswahl)

  • Wilfried Grunau: Vermessung im Wandel. Chmielorz Verlag, 1995, Wiesbaden, ISBN 3-87124-134-2.
  • Wilfried Grunau: Ingenieur quo vadis? - Die Bedeutung der Ingenieure im Strukturwandel. In: Der Eisenbahningenieur, Nr. 8/1999, ISSN 0013-2810.
  • Wilfried Grunau: La responsabilité des ingénieurs. In: La revue XYZ. Éditée par l'association française de topographie. Nr. 95, 2003, ISSN 0290-9057.
  • Wilfried Grunau, Udo Stichling: Freier Beruf, Ingenieurvermessung und Geoinformationswirtschaft. In: Kummer/Frankenberger (Hrsg.): Das deutsche Vermessungs- und Geoinformationswesen 2010. Wichmann Verlag, Heidelberg 2010, ISBN 978-3-87907-487-7.
  • Wilfried Grunau, Udo Stichling: Freier Beruf, Ingenieurvermessung und Geoinformationswirtschaft. In: Kummer/Frankenberger (Hrsg.): Das deutsche Vermessungs- und Geoinformationswesen 2011. Wichmann Verlag, Heidelberg 2011, ISBN 978-3-87907-498-3.
  • Peter Creuzer, Wilfried Grunau, Udo Stichling, Marcus Wandinger: Gesellschaftlicher Auftrag, Zuständigkeiten und Institutionen. In: Kummer/Kötter/Eichhorn (Hrsg.): Das deutsche Vermessungs- und Geoinformationswesen 2015. Wichmann Verlag, Heidelberg 2015, ISBN 978-3-87907-547-8.
  • Wilfried Grunau: "4.0" – Hype oder DIE Zukunft. In: VDVmagazin, Nr. 1/2016, ISSN 1863-1320.
  • Wilfried Grunau: Ingenieure, Grenzen und die Gesellschaft. In: ZBI-Nachrichten, Nr. 2–3/2016 ISSN 0177-1698.
  • Wilfried Grunau: Digitalisierung und Change-Prozesse. In: gis.Business, Nr. 1/2017 ISSN 1869-9286.
  • Wilfried Grunau: Perspektiven. Verlag Books on Demand, 2017, Norderstedt, ISBN 978-3-7448-6391-9.

Ehrungen

Wilfried Grunau erhält 2003 das GOLDENE LOT aus den Händen von Joachim Gauck

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Oldenburg als Übermorgenstadt. Nordwest-Zeitung vom 3. November 2007. Abgerufen am 8. Oktober 2015.
  2. Stadt der Wissenschaft 2009: Oldenburg. Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. Abgerufen am 20. April 2018.
  3. Grunau bestätigt. Nordwest-Zeitung vom 2. Juli 2013. Abgerufen am 7. Oktober 2015.
  4. Großes Vertrauen. Nordwest-Zeitung vom 31. Mai 2017. Abgerufen am 31. Mai 2017.
  5. Interessengemeinschaft Geodäsie. Webseite der IGG. Abgerufen am 13. Januar 2016.
  6. Vertragsunterzeichnung der Gründungsurkunde. Youtube-Video. Abgerufen am 13. Januar 2016.
  7. Ingenieure braucht das Land. Pressebox vom 19. Mai 2014. Abgerufen am 19. März 2018.
  8. Vielfältiges Engagement auf vielen Ebenen. Nordwest-Zeitung vom 14. Juni 2014. Abgerufen am 7. Oktober 2015.
  9. Sozialwahlen für jüngere Menschen attraktiver machen. Nordwest-Zeitung vom 15. Juni 2015. Abgerufen am 7. Oktober 2015.
  10. Die Widerspruchsausschüsse. Webseite der TK vom 29. September 2017. Abgerufen am 1. Oktober 2017.
  11. ASIIN-Akkreditierungsbericht. Masterstudiengänge „Software Technology“ u. „Photogrammetry and Geoinformatics“. Abgerufen am 24. Januar 2016.
  12. Wilfried Grunau wurde mit dem „Goldenen Lot“ geehrt . Verband Deutscher Vermessungsingenieure. Abgerufen am 7. Oktober 2015.
  13. Bekanntgabe der Verleihungen vom 1. Dezember 2011. Webseite des Bundespräsidenten. Abgerufen am 7. Oktober 2015.
  14. Leidenschaftliche Arbeit fürs Ehrenamt. Nordwest-Zeitung vom 13. Oktober 2011. Abgerufen am 7. Oktober 2015.