Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WD:WPG

Hier kann man um Hilfe und Unterstützung für das Ändern oder Neuverfassen von geographischen Artikeln in der Wikipedia bitten oder über das Projekt sprechen. Diese Seite ist ebenfalls geeignet für Bekanntmachungen an die „Geo-Community“ der Wikipedia. Diskussionen über Kategorien werden ausschließlich unter Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Geographie/Kategorien geführt.

„Wir bitten um eine Sache: Dass diejenigen, die von Geographie nichts wissen, sich kundig machen, bevor sie Dinge kritisieren, die von größerem Wert für sie wären, wenn sie sie richtig verstünden.“


Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Gemeindefreie Gebiete in LKR Navileisten

Im Rahmen meiner Aktivitäten zu gemeindefreien Gebieten in Bayern, hatte ich auch die Navileisten der betroffenen Landkreise überarbeitet. Hierbei hatte ich die Navileisten ergänzt um ein einheitliches „common look and feel“ (z.B. Nürnberger Land) zu bekommen. Dabei wurden diese um „gemeindefreie Gebiete“ und teilweise um „ehemalige gemeindefreie Gebiete“ ergänzt. Wie üblich gibt es dabei unterschiedliche Sichtweisen und daher hätte ich gerne eure Meinung zu:

  • Ist es sinnvoll gemeindefreie Gebiete mit auf eine gemeinsame Navileiste für den betroffenen Landkreis aufzunehmen? Beispiel: oder ist es besser getrennte Navileisten zu haben?
  • Ist es sinnvoll ehemalige (aufgelöste) gemeindefreie Gebiete mit auf diese Navileisten aufzunehmen?

Nachfolgend der Verschub der angefangenen DIS von meiner Diskussionsseite.

Hallo Derzno, ist das wirklich sinnvoll, aufgelöste gemeindefreie Gebiete in Navigationsleisten aufzuführen? Ehemalige Gemeinden stehen dort ja auch nicht. Grüße --Rufus46 11:30, 3. Dez. 2017 (CET)

Hallo Rufus46, dein Kommentar ist berechtigt. Warum ich es gemacht habe? In der letzten Zeit habe ich mich um die gemeindefreien Gebiete in Bayern (die endlich komplett angelegt sind) gekümmert und viel aufgeräumt. Dabei ist mir aufgefallen, dass in manchen Landkreise auch ehemalige schon in den Navis mit drin waren und in anderen eben nicht. Als bekennender „Systematiker“ wollte ich es zumindest durchgängig (falsch oder richtig) für alle LKRs in Bayern gleich machen. Außerdem werden die ehemaligen Gebiete noch weniger beachtet als die gemeindefreien und sind kaum verlinkt. Sicher es gibt wichtigeres in WP und ich selber werde nach dieser Nummer wohl eher nur noch sehr wenige neue STUB-Artikel anlegen, aber dachte dass sich ja vielleicht der ein- oder andere durch einen Rotlink provozieren lässt, neue Artikel anzulegen. Hat ja bei den Ortsteilen auch schon ganz gut geklapppt. Vor Monaten aber hat es auch schon einigen Kollegen gar nicht gefallen, dass ich die gemeindefreien Gebiete „Kraft souveräner Willkür“ einfach in die LKR Navis rübergeschoben habe und die alten „gemeindefreien Navvis“ anschließend löschen ließ. Ich beharre aber sicherlich nicht darauf, die gemeindefreien Gebiete in den Navis zu belassen und vielleicht sollten wir das Thema auf dem Portal diskutieren? --Derzno (Diskussion) 06:59, 4. Dez. 2017 (CET)
Hallo Derzno, danke für die ausführliche Antwort. Für Systematik bin ich auch. Ich bin dafür, dass gemeindefreie Gebiete in Navigationsleisten stehen. Aber aufgelöste (also ehemalige) gemeindefreie Gebiete sollten dort nicht stehen, weil ja auch ehemalige Gemeinden nicht in den Navigationsleisten stehen. Problematisch ist auch die zeitliche Abgrenzung: Wie weit geht man zurück? Auf das Thema bin ich gekommen über den Hofoldinger Forst, dessen nördlicher Teil ehemaliges gemeindefreies Gebiet im Lkr. München und dessen südlicher Teil ehemaliges gemeindefreies Gebiet im Lkr. Bad Aibling war. Der Lkr. Bad Aibling wurde aufgelöst, dadurch kam auch dieser Anteil zum Lkr. München. 2011 wurde das gemeindefreie Gebiet aufgelöst und ein kleiner Teil dem Lkr. Miesbach zugeschlagen. Der Hofoldinger Forst war also nie gemeindefreies Gebiet im Lkr. Miesbach, was die Navigationsleiste Städte und Gemeinden im Landkreis Miesbach aber suggeriert. Ob es anderswo auch ähnlich komplizierte Fälle gibt? Ja, grundsätzliche Diskussionen sollten nicht in Benutzerdiskussionen geführt werden; an welches Portal denkst du? Grüße --Rufus46 10:29, 4. Dez. 2017 (CET)
@Rufus46:, m.E. wäre es bei WikiProjekt Geographie am besten aufgehoben. Ich will mich da aber auch gar nicht so tief einfuchsen, da ehemaliges Zeug nicht so hoch in meinen Interessen steht. Mal sehen was ein DIS bringt. Die Info zum LKR Miesbach habe ich aus der dieser Liste. Ob die richtig ist, kann ich leider nur in meiner Homezone rund um Nürnberg beurteilen. Gemeindefreie Gebiete geben schon ziemlich wenig her, und bei ehemaligen wird es noch schwieriger überhaupt was zu finden. Die Teile sind halt ziemlich versteckt und wenig verlinkt. Das sieht man auch an den Abrufzahlen. --Derzno (Diskussion) 07:43, 5. Dez. 2017 (CET)

Neues Förderangebot für Projekte um OpenStreetMap

Ich möchte auch hier kurz auf folgendes hinweisen, das vielleicht den ein oder die andere im WikiProjekt Geographie auf neue Ideen bringen könnte: Wikimedia Deutschland richtet sich mit einem neuen Förderangebot an Projekte um OpenStreetMap, um die Mapping-Community und den Austausch und gemeinsame Aktivitäten mit Aktiven aus den Wikimedia-Projekten zu unterstützen. Bei Bedarf kann man sich gerne an community@wikimedia.de wenden. --Nico (WMDE) (Diskussion) 11:46, 29. Aug. 2018 (CEST)

Meinungsbilder:Regelungen für Weiterleitungen auf Ortsartikel

Hallo, ich habe soeben das Wikipedia:Meinungsbilder/Regelungen für Weiterleitungen auf Ortsartikel erstellt und suche hiermit Benutzer, die mit dem hier fallweise auftetenden Phänomen, eine Weiterleitung als "unerwünscht" schnellöschen zu lassen, ebneso nicht glücklich sind. Heute Nacht um vier habe ich beispielsweise die Weiterleitung Geretshausen vor dem sicheren Tod bewahrt. Die Motivation des Antragstellers sowie auch die zugrundeliegenden Wikiregeln sind für mich unergründlich, weshalb ich mich zur Durchführung dieses Meinungsbildes entschlossen habe. Einerseits suche ich Mitstreiter, die das von mir ausformulierte Regelwerk hinterfragen und überarbeiten, und dann suche ich natürlich auch Unterstützer. --Forward to heaven (Diskussion) 17:19, 17. Sep. 2018 (CEST)

Australien, Ozeanien

Hi zusammen. Nach der Einleitung/Erklärung und Diskussion im Artikel Australien (Kontinent) und der Einteilung der Kontinente u. a. hier in der Vorlage gehören die Staaten Ozeaniens demnach zu keinem Kontinenten? Sie wären also sämtlich in Kategorien ohne Kontinentalbezug einzusortieren, oder? Warum wird die Konsequenz aber z.B. nicht in anderen Bereichen der de.WP, wie z. B. Vorlage:Navigationsleiste Berge oder Erhebungen nach Kontinent umgesetzt, wo Australien und Ozeanien als zwei Kontinente auftauchen. In anderen Bereichen werden sie als Australien und Ozeanien, d. h. ein Kontinent, abgebildet. Können wir keine Einheitlichkeit schaffen? Danke & Gruß --Chtrede (Diskussion) 12:07, 20. Sep. 2018 (CEST)

Sollen die Staaten jetzt unter "Zealandia" subsumiert werden? Mich wundert, wieso man meinen LA wegen eines nicht offiziell-anerkannten Kontinents derart torpetiert hat... --Zollwurf (Diskussion) 17:14, 21. Sep. 2018 (CEST)
Danke - leider gehst Du mir keinem Wort auf das von mir geschriebene eine. Wozu zählen die Staaten Ozeaniens, zu welchem Kontinent? Und wenn zu keinem, dann sind sie sämtlich nicht unter "Australien & Ozeanien" einzusortieren, sondern unter "ohne Kontinentalbezug". Gruß --Chtrede (Diskussion) 18:05, 21. Sep. 2018 (CEST)
"nicht-offiziell anerkannten Kontinents".. sehen anscheind UNO etc anders (Kontinent#Anzahl_der_Kontinente). "Australien und Ozeanien" wird z.B. schon 1919 als Kontinent in Descriptive Geography of Australia and Oceania from Original Sources. erwähnt. Aber das ist eine ganz andere Diskussion :-) --Chtrede (Diskussion) 18:07, 21. Sep. 2018 (CEST)
Eure Diskussion ist relativ müßig. „Kontinent“ ist ein recht verschiedentlich definierter Begriff. So ist Ozeanien geologisch ganz klar kein Kontinent, kulturgeographisch wird er allerdings als solcher behandelt. Zealandia wiederum ist geologisch ganz klar ein Kontinent, gehört kulturgeographisch aber zumindest teilweise zu Ozeanien. Hier kollidieren schlicht verschiedene Definitionen von „Kontinent“ miteinander (deshalb halte ich es u.a. für reichlich sinnbefreit, Zealandia als Kontinent zu propagieren bzw. eine „offizielle Anerkennung“ -- wer immer das entscheiden darf -- als Kontinent erwirken zu wollen, es würde nur für weitere Verwirrung im Begriffschaos der Geowissenschaften sorgen)... --Gretarsson (Diskussion) 18:26, 21. Sep. 2018 (CEST)
@Chtrede: Gegen die kontinentale Zuordnung ozeanischer Inseln "ohne Kontinentbezug" ist nix einzuwenden. Dann gibt es halt paar Landmassen die nicht zur australischen Platte gehören. Meinen Segen hast du. --Zollwurf (Diskussion) 21:01, 21. Sep. 2018 (CEST)
"Eure Diskussion ist relativ müßig." Nein, ist sie nicht. WP ist eine Enzyklopädie und die hat zumindest Einheitlichkeit darzustellen. Wenn es strittig ist, dann muss dasüberall als strittig behandelt werden, d.h. in jedem Artikel, in jeder Navigationsleiste, überall. Wenn aber manchmal bei kontinentalen Zuordnungen nur Australien, Australien und Ozeanien getrennt, Australien und Ozeanien gemeinsam etc auftauchen, dann ist das nicht müßig sondern schlichtweg Unsinn und einer Enzyklopädie unwürdig. Deshalb nochmals die Frage, wie wir es vereinheitlichen können. Zumindest soweit, dass bei allem was um Geographie geht die Staaten/Insekn Ozeaniens "keinem Kontinent", bei allem was "Kultur" angeht entweder beide, d.h. Australien und Ozeanien auftauchen, oder eben gemeinsam.
Danke, Zollwurf. So ist auch mein geograpsisches Verständnis. Viele Grüße --Chtrede (Diskussion) 07:00, 22. Sep. 2018 (CEST)

Also: Ozeanien komplett in allen geografischen Bereichen von Kontinenten loseisen. Ist das der Konsens? --Chtrede (Diskussion) 10:10, 9. Okt. 2018 (CEST)

Das ist bestenfalls der Konsens zwischen Dir und mir, für den Rest brauchst Du ein Meinungsbild, sonst hagelts im Sommer... --Zollwurf (Diskussion) 23:19, 9. Okt. 2018 (CEST)
Und das macht man wie oder wo? --Chtrede (Diskussion) 07:06, 10. Okt. 2018 (CEST)
@Chtrede: Siehe Wikipedia:Meinungsbilder#Ablauf; dort ist das Verfahren genau beschrieben. --Zollwurf (Diskussion) 12:28, 10. Okt. 2018 (CEST)
Danke. Ist mir deutlich zu viel Aufwand für ein Chaos, das nicht in meinem Haupteinsatzgebiet bei WP liegt. Vielleicht findet sich ja jemand anderes, der den Aufwand durchlaufen will. Gruß --Chtrede (Diskussion) 14:06, 10. Okt. 2018 (CEST)

Niederländische Ortsnamen bei franz. Orten

Hallo, jetzt frag ich doch besser hier mal nach: Eine IP Spezial:Beiträge/84.136.83.161 hat in der Nacht in einer Massenaktion niederländische Ortsnamen in die Einleitungen nordfranzösischer Ortsartikel eingefügt. Abgesehen davon, dass die Orte heute(!) ausschließlich französische Namen haben und die Edits zudem unbelegt sind, könnt ihr aus Sicht des WP:WpG damit was anfangen? Siehe hierzu auch Benutzer_Diskussion:84.136.83.161. Gruß, Roger (Diskussion) 13:48, 8. Okt. 2018 (CEST)

Naja, es sind die historischen niederländischsprachigen Namen.
Ob heute dort noch die niederländische Sprache gesprochen oder gar in der Schule gelehrt wird, weiß ich nicht. MfG Harry8 13:57, 8. Okt. 2018 (CEST)
Siehe auch Französisch-Flandern! MfG Harry8 14:02, 8. Okt. 2018 (CEST)
Gehören jedenfalls nicht kommentarlos ins Artikelintro, wenn *heute* nicht offiziell. --AMGA (d) 14:27, 8. Okt. 2018 (CEST)
So sehe ich das auch. Es gibt in Nordfrankreich afaik keine offiziell mehrsprachigen Ortsnamen. --Roger (Diskussion) 15:39, 8. Okt. 2018 (CEST)

Info: Ich habe die betreffenden Edits von Spezial:Beiträge/84.136.83.161 und Spezial:Beiträge/84.136.82.145 nun rückgängig gemacht; es war kein Grund ersichtlich, in nordfranzösische Ortsartikel niederländische Übersetzungen unbelegt einzufügen. --Roger (Diskussion) 16:12, 8. Okt. 2018 (CEST)

Hat denn mal jemand geprüft, ob die niederländischen Namen im Artikel selbst auftauchen? --Vertigo Man-iac (A<smautzer Diskussion:Vertigo Man-iac|Diskussion) 16:15, 8. Okt. 2018 (CEST)
Ja, nirgends. Das sind im wesentlichen Stubs ohne Geschichts-Abschnitt oä. --Roger (Diskussion) 16:17, 8. Okt. 2018 (CEST)
Flämisch (grün) und Französisch (rot/braun) im Arrondissement Dünkirchen in den Jahren 1874 und 1972

Es gibt wohl vier Schulen in Esquelbecq, Noordpeene, Volckerinckhove und Wormhout, in denen Flämisch gelehrt wird. Eine Ausdehnung auf weitere Schulen hat die Republik Frankreich nicht genehmigt. MfG Harry8 16:56, 8. Okt. 2018 (CEST)

Es gibt auch Untersuchungen zu Flämischsprachlern in dem Gebiet. Siehe dazu die Karten. MfG Harry8 17:01, 8. Okt. 2018 (CEST)
Ich möchte hier kurz anmerken, dass ich es ohne Rücksprache (bzw den Versuch einer Rücksprache mit entsprechender Frist von mindestens 24h) mit der entsprechenden IP für sehr zweifelhaft halte, das alles einfach quasi kommentarlos rückgängig zu machen. Es handelt sich immerhin um mehrere hundert Einträge und es wird sicher Gründe geben, warum sich die entsprechende Benutzerin die Mühe macht, das alles einzutragen. Außerdem kann ich selber auch gute Gründe dafür finden, dass diese zusätzliche Informationen in den Artikel aufgenommen werden. Wenn dies beispielsweise die historischen Ortsnamen sind und man dafür vielleicht eine Quelle finden könnte (und z.B. gemeinsam suchen könnte) hat das doch eindeutig einen Mehrwert (häufig mehr als die Stubs selbst). --Macuser10 (Diskussion) 17:37, 8. Okt. 2018 (CEST) @RoBri:

Ja, historische Ortsnamen klar und gerne, in einem Geschichtsabschnitt und anständig belegt, aber wie oben von Benutzer:Amga richtig angemerkt, nicht als Übersetzung(?) zusammenhanglos in der Einleitung, offizielle(!) Mehrsprachigkeit der Gegend vortäuschend. - Davonab, aus dem IP-Bereich scheinen noch mehr Ungereimtheiten zu kommen: [1]. Schaumermal. --Roger (Diskussion) 17:52, 8. Okt. 2018 (CEST)

Genau so meinte ich das: in einem passenden Abschnitt und belegt - kein Problem. Noch besser, im Verbindung mit einer Erwähnung von "Französisch-Flandern" (oder gilt das als Allgemeinwissen?) und vielleicht Zahlen zur Entwicklung des flämischen Sprachanteils im betreffenden Ort. *Das* wäre ein "Mehrwert". (Mal ganz davon abgesehen, dass die "entsprechende Benutzerin" vor allem nicht *sich*, sondern anderen Mühe macht, nämlich das alles zu sichten. Und ja, ich mag grundsätzlich keine Massen-IP-Edits, schon allein aus diesem Grund.) --AMGA (d) 18:05, 8. Okt. 2018 (CEST)

Wie ich gerade lerne, ist im französischen Westhoek des Westflämische (nicht: niederländisch) als Regionalsprache inzwischen anerkannt, französisch ist aber alleinige Amtssprache. Eine zweisprachige Bezeichnung von Orten gibt es offenbar nicht. --Roger (Diskussion) 22:33, 8. Okt. 2018 (CEST)

Nunja, das Westflämische ist ein niederländischer Dialekt. MfG Harry8 22:51, 8. Okt. 2018 (CEST)
...genau, mit ziemlich spezifischen Merkmalen, vergleichsweise weit vom Standardniederländischen entfernt. :-) --Roger (Diskussion) 22:58, 8. Okt. 2018 (CEST)
Französisch ist m.W. überall in Frankreich alleinige Amtssprache – auch in der Bretagne und im Baskenland. Korrigiert mich gerne, wenn sich das mittlerweile geändert haben sollte. --j.budissin+/- 23:04, 8. Okt. 2018 (CEST)
Vor einigen Jahren hat m.E.n. der Conseil constitutionnel sogar eine Europäische Konvention zugunsten von Minderheitssprachen abgeräumt, im Geiste der indivisibilité de la nation, bei der man in Frankreich seit dem Ende des Ancien Régime keinen Spaß versteht. --Silvicola Disk 23:32, 8. Okt.
Ich schätze, du meinst die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen? Ja, die hat Frankreich (Achtung, Polemik: neben Aserbaidschan, Griechenland und der Türkei) nicht ratifiziert. --j.budissin+/- 00:21, 9. Okt. 2018 (CEST)

Ortsnamen in anderen Sprachen aufgrund historischer Bedeutung werden für andere Regionen durchaus in der Einleitung ohne weiteren Kommentar oder Beleg akzeptiert, z. B. russische Namen für die gesamte ehemalige Sowjetunion, polnische Namen für ehemals polnische Gebiete oder japanische Namen für den Südteil Sachalins. So eindeutig abzulehnen ist die Aktion also nicht. Für französische Empfindlichkeiten sollte hier kein Platz sein. MBxd1 (Diskussion) 00:12, 9. Okt. 2018 (CEST)

Die französische WP schreibt auch beispielsweise
Esquelbecq (en néerlandais: Ekelsbeke Centre de Recherche généalogique Flandre-Artois) est une commune française située dans le département du Nord, en région Hauts-de-France.
im Artikel fr:Esquelbecq (mit einem Nachweis). MfG Harry8 00:21, 9. Okt. 2018 (CEST)
Ich sehe gerade, dass die Seite leider nicht aufzufinden ist. MfG Harry8 00:22, 9. Okt. 2018 (CEST)
Dies ist jetzt wohl die Seite im Wayback-Archiv. MfG Harry8 00:24, 9. Okt. 2018 (CEST)
Bspw. bei der ex-UdSSR ist aber der Unterschied, dass der russische Name relativ lange und vor historisch kurzer Zeit offiziell *war*. Hier dagegen ist die (irgendwie) "flandrische Staatlichkeit" über 200 Jahre her. --AMGA (d) 10:03, 9. Okt. 2018 (CEST)

Info: Spezial:Beiträge/2003:E5:3F18:E300:9C37:249A:17C5:CEDE, geht grad weiter mit den Einfügungen in der Einleitung. Z.K., ich halt mich erstmal raus. --Roger (Diskussion) 21:48, 10. Okt. 2018 (CEST)

Zweisprachige Ortsnamen und Entwicklung der Sprachgrenze in der Westhoek

Ich habe die Orte (um einige fehlende Ortsartikel erweitert) und weitere flämisch/niederländisch Ortsnamen eingefügt. Hintergrund ist das diese Region ursprünglich Niederländischsprachig war (bzw. flämisch der Dialekt Flanderns). Ein Teil dieser Region ist bis heute teilweise (zumindest in den Dörfern) noch niederländischsprachig (Amtssprache ist jedoch wie überall in Frankreich, ausschließlich Französisch). Historisch war der größte Teil dieses Gebietes Teil der Region Flandern (Westhoek). Die Ortsnamen sind weitgehend romanisierte Ableitungen aus den ursprünglich niederländischsprachigen Ortsnamen (Bsp. Duinkerken, bzw. dt.: Dünkirchen d.H. Bedeutung Kirche in/an den Dünen). --2003:E5:3F18:E300:9C37:249A:17C5:CEDE 22:46, 10. Okt. 2018 (CEST)

Artikel über Stadtteile

Ich hätte den Vorschlag, zur Vereinheitlichung von Stadtteilartikeln, die Nennung der dazugehörigen Stadt mit Bindestrich nicht im Lemma zu führen, bzw. bei Stadtteilnamen mit mehreren Bedeutungen die Stadt dahinter in Klammern zu schreiben, z. B. "Horst (Gelsenkirchen)" anstatt wie aktuell "Gelsenkirchen-Horst", zur Unterscheidung von "echten" Doppelnamen wie Castrop-Rauxel oder Garmisch-Partenkirchen. --93.206.220.61 11:38, 14. Okt. 2018 (CEST)

Im Prinzip: + 1
Es gibt allerdings Städte, die in ihrer Hauptsatzung bei den Ortsteilen den Namen der Stadt mit einem Bindestrich davorsetzen. In diesen Fällen sollte man keine Änderung vornehmen.
Es gibt auch Städte, bei denen beispielsweise Stadtbezirke den Vorsatz tragen, die Stadtteile aber nicht, siehe Hamm-Uentrop und Uentrop (Hamm).
Berlin ist ein Sonderfall. Etliche Gemeinden trugen den Vorsatz bereits, als sie 1920 eingemeindet wurden. MfG Harry8 12:13, 14. Okt. 2018 (CEST)

Nachschlagewerk für syrische Geologie

Hallo an alle, gibt es im Netz Artikel über syrische Gebirge? Im speziellen geht es um die ganzen Berge im Nordwesten des Landes an der Grenze der Türkei. MfG--KureCewlik81 Bewerte mich!!! 16:48, 15. Okt. 2018 (CEST)