Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:RFF

WikiProjekte Film und Fernsehen

Erotikfilm · Filmtheorie · Schweizer Film · Fernsehsender · YouTube · Wikidata WikiProject Movies logo.svg Wikidata

Redaktionen in der Wikipedia

Altertum  •  Bilder  •  Biologie  •  Chemie  •  Film und Fernsehen  •  Geisteswissenschaften  •  Geschichte  •  Informatik  •  Kleine Länder  •  Luftbilder  •  Medizin  •  Musik  •  Naturwissenschaft und Technik  •  Nordische Länder  •  Ostasien  •  Pflege  •  Physik  •  Recht  •  Religion  •  Sexualität

Weitere Redaktionen  •  WikiProjekte  •  Werkstätten  •  Portale

Cinemaaustralia.jpg
Willkommen in der Redaktion Film und Fernsehen.

Diese Redaktion kümmert sich um die Organisation, Verwaltung und Koordinierung des Themenbereichs Film und Fernsehen und steht bei konkreten Fragestellungen zum Thema Rede und Antwort.

In der Box rechts gibt es eine Übersicht verschiedener Arbeitshilfen und Redaktionsseiten. Möglicherweise findest du auch im Archiv die Antwort auf deine Frage.

Abschnitte, deren jüngster Beitrag mehr als vier Wochen zurückliegt oder die seit drei Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} gekennzeichnet sind, werden automatisch archiviert.

(Unterschreibe bitte mit --~~~~)

Über das folgende Eingabefeld kannst du direkt mit der Erstellung eines Filmartikels beginnen. Berücksichtige dabei jedoch bitte die Hinweise der Formatvorlage Film.


Afrikanisches Kino

Sam hat auf Meta gerade ein Projekt zum Kino in Afrika ins Leben gerufen. Er selbst hat auf der englischen Wikipedia zu diesem Thema bereits Erstaunliches geleistet, Näheres dazu in diesem Blogpost (leider auf englisch). Jetzt möchte er das Ganze erweitern und vor allem auch andere Sprachversionen ermutigen, Inhalte zu übernehmen. Ich kenne Sam von der Wikimedia Conference dieses Jahr, er ist nicht nur engagiert und voller Begeisterung für die Wikipedia, sondern auch eine inspirierende Persönlichkeit. Man kann wunderbar mit ihm zusammen arbeiten. Gibt es hier vom Portal aus Interesse sich an diesem Projekt zu beteiligen? --Kritzolina (Diskussion) 21:27, 5. Jul. 2018 (CEST)

Skyscraper (2018)

Hallo zusammen, vielleicht mag sich jemand um den Artikel Skyscraper (2018) kümmern. Der Artikel ist eine Übersetzung des englischen Artikels und die Übersetzung ist an manchen Stellen etwas rudimentär. Darüber hinaus sind diverse HTML-Befehle im Text eingebaut, die meiner Meinung nach entfernt werden sollten. Leider schaffe ich das gerade zeitlich nicht. Vielen Dank! --Soluvo (Diskussion) 22:56, 16. Jul. 2018 (CEST)

meinung zu externen links erbeten (kritiken.de)

gudn tach!
siehe WP:SBL#kritiken.de II. am besten auch einfach dort antworten. -- seth 15:28, 29. Jul. 2018 (CEST)

Zelluloid.de ist down

Nach 20 Jahren hat sich die Website Zelluloid.de verabschiedet. Ende März gab sie laut Webarchiv ihr letztes Lebenszeichen, das nächste Capture im Juni ist bereits der schwarze Trauerflor, der nun die Seite ziert. Durch die lange Laufzeit der Website können die meisten Einzelnachweise wohl durch gecachte Versionen gerettet werden (Beispiel). Es sind zwar „nur“ ca. 300 Einbindungen, eine Fleißarbeit ist es dennoch. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 11:48, 8. Aug. 2018 (CEST)

Weitgehend erledigt. Die obige Liste zeigt noch die 6 Einträge, die die Vorlage Toter Link bekommen haben. --Senechthon (Diskussion) 22:20, 30. Sep. 2018 (CEST)

Clipfish <> Watchbox

2017 startete Watchbox als Nachfolger von Clipfish. Das sind aber zwei verschiedene Produkte [1]. Es war keine bloße Umbenennung. Clipfish wurde eingestellt; Watchbox wurde mit einem anderen Profil und anderen Inhalten gestartet. Meines Erachtens sollten nicht beide in einem Artikel dargestellt werden. --DNAblaster (Diskussion) 14:04, 9. Aug. 2018 (CEST)

Ich gebe dir Recht. Clipfish und Watchbox sind zwei verschiedene Produkte. [2][3] Es werden nur Clipfish-Website-Besucher auf die Watchbox-Website weitergeleitet.[4] Schon im Juli 2017 wurde von einem Benutzer darauf hingewiesen, dass Clipfish nicht Watchbox geworden ist. Jedoch wurde seine Anmerkung später nicht beachtet.[5] Würdest du zwei eigenständige Artikel erstellen? Genauer gesagt müsste man: Den aktuellen Artikel Watchbox zurück nach Clipfish verschieben, damit die Versionsgeschichte beim Clipfish-Artikel stimmt. Außerdem in den "leeren" Watchbox-Artikel einen eigenen Artikelinhalt hinzufügen.--actany28 (📪📄) 17:52, 1. Okt. 2018 (CEST)

Redaktionstreffen

Wir hatten ja letztes Jahr eigentlich vor, für dieses Jahr schon im Frühjahr ein weiteres Treffen zu organisierten. Wollen wir es nun zumindest wieder für Ende des Jahres schaffen? --Don-kun Diskussion 17:00, 24. Aug. 2018 (CEST)

Ja, warum nicht? :-) --Koyaanis (Diskussion) 17:09, 24. Aug. 2018 (CEST)
+1 --Schraubenbürschchen (sabbeln?) 17:09, 24. Aug. 2018 (CEST)
Tja nun, wie wollen wir das anpacken? Will jemand organisieren? Wo wollen wir hin? --Don-kun Diskussion 21:42, 29. Aug. 2018 (CEST)

Gibt es dazu Präferenzen, wann und wo es stattfinden soll? Bei mir ginge es ab Ende Oktober. Grüße, --Wikiolo 💬📷 12:55, 1. Sep. 2018 (CEST)

Ein Termin im November wäre mir wohl recht. Mein Oktober ist schon ausreichend gefüllt und Dezember ist ja eh für viele schlecht. --Don-kun Diskussion 12:46, 3. Sep. 2018 (CEST)
November ginge in Ordnung. Als Ort werfe ich einfach mal Berlin in den Raum. --Koyaanis (Diskussion) 14:14, 3. Sep. 2018 (CEST)

Für mich stellt sich die Frage, ob Jens wie angekündigt Kontakt zum ZDF aufgenommen hat und ein dortiges Treffen mit dem Schwerpunkt CC-Lizenzen für öffentl.-rechtl. Inhalte anstrebt. Andernfalls ist sicherlich auch ein spontanes Treffen ohne inhaltlichen Schwerpunkt denkbar. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 10:44, 8. Sep. 2018 (CEST)

Für mich wäre dann das Reiseziel bisschen häufig Berlin. Außerdem war es dort schonmal. Ich schlage daher einfach mal Köln vor: Dort gibt es auch ein Wikipedia-Büro und dort war das Redaktionstreffen noch nie. Und ich war dort bisher nur einmal für wenige Stunden in meinem Leben. 😅 --Wikiolo 💬📷 21:20, 10. Sep. 2018 (CEST)

@Queryzo Sowohl zum ZDF als auch auf die politische Ebene. Die für die Koordination der Medienpolitik zuständige Staatssekretärin aus RLP ist auch bereits auf der politischen Ebene am Thema dran. Sogar mit Einbindung von WMDE (!), wie ich vor einigen Tagen erfahren habe (leider nicht von WMDE, sondern von der Staatssekretärin. Ich bin gerade dabei, zu klären, was WMDE dort macht und inwieweit eine Einbindung von uns ehrenamtlich tätigen Wikipedianern dort mitgedacht wurde. Schliesslich liegt es am Ende wieder bei uns, den hoffentlich geilen Kram einzubauen. Anyway, ich kläre gerade, ob und wie wir uns einbringen können. Fände einen Probelauf mit Mitarbeitern des ZDF-Archives und uns weiterhin einen guten auftakt, damit das nicht alles o theoretisch bleibt. Melde mich wegen der zeitlichen Nähe eines möglichen November-Termins hier in den nächsten Tagen, hoffentlich mit guten News. --Jens Best Antifa.svg 14:39, 11. Sep. 2018 (CEST)

Also haben wir jetzt, soweit ich sehe, die Vorschläge Mainz, Köln und Berlin. ZDF wäre natürlich toll wenn das klappt, ansonsten würde ich auch Köln vorziehen. Es wäre gut wenn wir die Info zum ZDF möglichst bald bekommen, damit wir uns dann entscheiden können. --Don-kun Diskussion 20:43, 11. Sep. 2018 (CEST)

Na wie schaut's aus? 🙂 --Jobu0101 (Diskussion) 16:44, 4. Okt. 2018 (CEST)

Frag ich mich auch. @Jensbest: ? --Don-kun Diskussion 19:54, 4. Okt. 2018 (CEST)
Sorry, viel um die Ohren. Der Leiter der Digital Strategie vom ZDF ist sehr interessiert daran, dass wir zusammenkommen, sprechen und auch konkret mit öffentlich-rechtlich erstellten Medien in der Wikipedia experimentieren. Nach vorne einerseits (z.B. mit Materialien von funk, aber auch – was uns ja insbesondere interessiert – mit TV-Material aus den vergangenen Jahrzehnten. Wir sollten uns gegenseitig kennenlernen, die konkreten Prozesse bei ZDF und Wikipedia RFF verstehen und an ersten Materialien arbeiten. Natürlich haben wir das vielfältige Urheberrechtsproblem, aber es soll ein Anfang gemacht werden. Wir wollen uns nächste Woche koordinieren, ich werde direkt nach WikiCon mal dort hinfahren, um vorzubesichtigen. Termin: Es wird geprüft, ob ein November-Termin mit geeigneten ZDF-Vertretern möglich ist. Ich bin ein wenig zuversichtlich, aber wenn es nicht klappt für die konkrete Koordination muss es halt der nächste Redaktionstreff werden, z.B. im März oder so. Sollen wir unabhängig davon, ob es jetzt Mainz oder Köln wird, mal terminlich eine Tabelle anlegen? Damit sich jeder eintragen kann, welche Daten gehen und welche er/sie bevorzugen würde? Ich denke bei uns ist es auch schon schwierig einen guten November-Termin zu finden. --Jens Best Antifa.svg 21:50, 4. Okt. 2018 (CEST)
@Jensbest, Jobu0101, Queryzo, Wikiolo, Koyaanis: Siehe jetzt unter Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen/Redaktionstreffen 2018. --Don-kun Diskussion 10:05, 5. Okt. 2018 (CEST)
Check. --Koyaanis (Diskussion) 10:14, 5. Okt. 2018 (CEST)

Ich hätte grundsätzlich auch Interesse an einem Redaktionstreffen. Gespräche zur Kooperation mit dem ZDF finde ich allerdings für mich uninteressant. Derartige Gespräche sollten vielleicht zwei RFF-Vertreter vorab separat führen und falls sie erfolgreich sind, könnte man das Redaktionstreffen für die Nachbereitung nutzen und etwa besprechen, was wo wie in die Wikipedia eingebunden werden soll. Ohnehin ist mir unklar, was die Wikipedia vom ZDF an Medien erhalten könnte, da sämtliche Inhalte der ZDF-Mediathek ja bestimmten Fristen unterliegen, bis zu denen sie online angeboten werden dürfen, und es gibt wohl keine Aussicht darauf, dass sich das bald ändert.--Stegosaurus (Diskussion) 07:32, 10. Okt. 2018 (CEST)

Es sollen keine "Gespräche zur Kooperation" auf einem Redaktionstreffen stattfinden, sondern konkrete Nutzung von Inhalten, quasi ein GLAM-Workshop mit dem ZDF-Archiv. Aber du hast recht, dass die Vorbereitungen dafür nicht im Rahmen eines Redaktionstreffens stattfinden müssen, es reicht beim nächsten Treffen im November darüber in einem Tagesordnungspunkt zu überlegen, was wir alles mit ZDF-Material machen wollen würden. Mehr dazu gleich. --Jens Best Antifa.svg 07:57, 12. Okt. 2018 (CEST)

In den LK vorbeischauen

Bitte mal bei Wikipedia:Löschkandidaten/25._August_2018#Tochterunternehmen_von_Splendid_Medien vorbeischauen und Senf dazu geben. --2A02:8109:1E3F:F634:0:0:0:4 17:48, 25. Aug. 2018 (CEST)

Serien auf Streamingplattformen

Serien, die nicht im Fernsehen zu sehen sind, sondern ausschließlich auf Streamingplattformen, sind logischerweise keine Fernsehserien, werden aber als solche kategorisiert. Das halte ich für nicht gerade optimal, daher sollten die Kats entweder umbenannt werden oder wir brauchen einen eigenen Kat-Baum für diese Serien. --Morten Haan 🖤 Wikipedia ist für Leser daÜbersichtliche Artikelkriterien 17:50, 4. Sep. 2018 (CEST)

Unterscheidet das ein Leser? Mein Eindruck ist im Bekanntenkreis, dass die Leute "fernsehen" sagen und "Netflix" (o.ä.) meinen? --Riepichiep (Diskussion) 17:52, 4. Sep. 2018 (CEST)
Denke ich auch. --IgorCalzone1 (Diskussion) 18:17, 4. Sep. 2018 (CEST)
Die Diskussion hatten wir schon mal. Da ging's um House of Cards, das mit dieser Begründung auf (Webserie) verschoben wurde. Das Ergebnis war, dass der Begriff Fernsehserie passt und bleiben soll. Etwas womit ich einverstanden bin. Die Netflixserien werden für ihre Plattform produziert, welche dann am idealsten auf Fernsehgeräten angeschaut werden. Als Webserien würde ich solche beschreiben bei denen das nicht der Fall ist. VG --H8149 (Diskussion) 18:21, 4. Sep. 2018 (CEST)
Ich fände es sinnvoll, die Kategorie:Netflix aufzuteilen in z. B. die Kategorie:Netflix-Serie und die Kategorie:Netflix-Film. Ob man die dann als Unterkategorien der Fernsehserien- und Film-Kategorien ansiedelt, ist eine andere Frage. XenonX3 – () 18:23, 4. Sep. 2018 (CEST)
Dazu kommt das sie meist in beiden Medien gezeigt werden. Hutch (Diskussion) 18:24, 4. Sep. 2018 (CEST)
Wenn eine Serie für Netflix, Amazon Prime o. ä. produziert wurde, ist es definitiv keine Fernsehserie, egal wo es später mal gezeicht wird; ein Kinofilm wird ja auch nicht zum Fernsehfilm, nur weil er mal im Fernsehen läuft. --Morten Haan 🖤 Wikipedia ist für Leser daÜbersichtliche Artikelkriterien 21:51, 4. Sep. 2018 (CEST)
Auch die Grenze zwischen Kino- und Fernsehfilmen ist fließend, manchmal ist es gar eine nachträgliche Entscheidung, wo veröffentlicht wird. Eine Kategorie:Kinofilm haben wir übrigens gar nicht. In der Liste der Eigenproduktionen von Netflix finde ich als Klammerzusatz der Serien durchgängig "Fernsehserie", so sind sie auch kategorisiert. Ähnliches Bild in en.wp. Wenn du dir so sicher bist, dass das alles falsch ist, solltest du eine bessere, in der Realität etablierte Bezeichnung parat haben ("Streamingserie"?). Theoriefindung wollen wir hier aber nicht betreiben. Erster Schritt zu einer Kategorie wäre ein gleichnamiger, gut belegter Artikel zu diesem etablierten Begriff, aus dem eventuelle Unterschiede zwischen Fernseh- und Streamingserien hervorgehen, abgesehen von unterschiedlichen Sendeplattformen. Ob die Welt für diese Unterscheidung bereit ist, weiß ich nicht. IMDb und Crew United z. B. schreiben ebenfalls "TV Series"/"TV-Serie"; produziert wird von Fernsehproduktionsfirmen. --Sitacuisses (Diskussion) 23:42, 4. Sep. 2018 (CEST)
Und vergessen wir die Auszeichnungen nicht. Kategorie Web- oder Streamingserie für House of Cards etwa? Ne, einfach Drama series etc. Typische Diskussion über ein Problem, das in der Realität überhaupt nicht existiert. Aber Hauptsache, wir könnten korrekter sein als der dumme rest da draußen. --Julius1990 Disk. Werbung 23:57, 4. Sep. 2018 (CEST)
Dass das eine nachträgliche Entscheidung sein kann, ändert nichts daran, dass es nur eine Erstveröffentlichung gibt. Dass es Drama series und nicht etwa Drama TV series heißt, zeigt doch dass es nicht nur um Fernsehen geht.
Ein korrekter Begriff wäre übrigens Webserie, auch wenn der Artikel offenbar nicht ganz aktuell ist, en:Web series ist da schon weiter.
Derzeit spielen exklusiv für Streamingdieste produzierte Serien eher eine untergeordnete Rolle, das dürfte sich aber mit der Zeit ändern. --Morten Haan 🖤 Wikipedia ist für Leser daÜbersichtliche Artikelkriterien 00:13, 5. Sep. 2018 (CEST)
In en:Web series steht, dass sie Teil des Mediums en:Web television sind, womit wir wieder beim Begriff Fernsehen wären. In Webserie lese ich: "Die Unterschiede zu Fernsehserien bei kostenintensiven Webserien verlieren sich immer mehr. Seit 2011 bietet der Video-on-Demand-Service Netflix seinen Abonnenten online Eigenproduktionen an, die ebenfalls eher die Merkmale von Fernsehserien tragen." Ich verstehe das so, dass unter Webserie allgemein eher nicht TV-artige Produktionen verstanden werden, sondern kleinere/kürzere Formate zum nebenbei Konsumieren am Computer/Handy. Aber das ist alles im Fluss, und wo der Fluss hinfließt wissen wir nicht. --Sitacuisses (Diskussion) 00:31, 5. Sep. 2018 (CEST)
"ändert nichts daran, dass es nur eine Erstveröffentlichung gibt" - Wenn wir dem all zu genau folgen würde, gäbs aber auch wieder Probleme, da viele Sender heute ihre eigenen Videoportale und Apps haben. Da gibts die Folgen dann teilweise schon etwas früher als im TV zu sehen. Macht das die Fernsehserien dadurch zu Webserien?
IMHO hat sich außerhalb der Wikipedia noch keine neue Bezeichnung (Webserie o.ä.) wirklich durchgesetzt und fest etabliert. Und die Bezeichnungen gehen kunterbunt durcheinander, wobei Fernsehserie doch noch am ehesten verwendet zu werden scheint (wahrscheinlich weil jeder weiß, welche Medienform darunter zu verstehen ist). --Kam Solusar (Diskussion) 00:29, 11. Sep. 2018 (CEST)
Ich habe ein Netflix-Abo und schaue mir Netflix-Produktionen nicht etwa im Web, sondern auf meinem "smarten" Fernseher an, der mit einem Netflix-Client ausgeliefert wurde. Ich mache dafür keinen Browser auf. "Webserie" entspricht m.E. nicht der zunehmend typischen Nutzung von Netflix auf Geräten, auf denen früher ein klassisches Fernsehprogramm konsumiert wurde. Gestumblindi 00:34, 11. Sep. 2018 (CEST)
Die Mediatheken von Sendern wie ARD, ZDF oder RTL sind aber eher als Ergänzung zu den Sendern zu sehen und damit mMn keine Streamingplattformen im eigentichen Sinn, zumal solche Serien ja für die Ausstrahlung im Fernsehen produziert werden, bspw. in Bezug auf die Länger einer Folge. Wenn Webserie nicht ganz passend ist, sollten wir vllt. Streamingserie nehmen. --Morten Haan 🖤 Wikipedia ist für Leser daÜbersichtliche Artikelkriterien 13:38, 11. Sep. 2018 (CEST)
Verstehe ich dich richtig, dass für dich Video-on-Demand als Streaming gilt? Also auch Hulu? Was wäre dann bei 11.22.63 – Der Anschlag? Dort fände ich Fernsehserie nach wie vor die beste Kategorie. --IgorCalzone1 (Diskussion) 13:48, 11. Sep. 2018 (CEST)
Da Hulu kein Fernsehsender ist, wäre das ebenfalls eine Streamingserie. --Morten Haan 🖤 Wikipedia ist für Leser daÜbersichtliche Artikelkriterien 14:00, 11. Sep. 2018 (CEST)
Ich bin zwar nicht Morten, aber hier mein Senf zur Frage: Video-on-Demand und Streaming sind nicht deckungsgleich. Zwar wird VoD heutzutage wohl typischerweise gestreamt, Download-Angebote "on Demand" gibt es aber auch. Und nicht alles, was gestreamt wird, ist VoD. Ein gestreamtes Echtzeit-Fernsehprogramm würde ich beispielsweise nicht als VoD bezeichnen. Gestumblindi 19:37, 12. Sep. 2018 (CEST)
Wenn die betreffenden Serien ausschließlich auf den Streaming-Plattformen erreichbar wären und nicht zeitnah auf TV-tauglichen Datenträgern veröffentlicht würden, wäre die Frage nach einer Unterscheidung sinnig. Aber so...nee, eher nicht. --Koyaanis (Diskussion) 14:24, 11. Sep. 2018 (CEST)
Der Vertrieb über physische Datenträger ist ja auch ein Auslaufmodell; sie werden in wenigen Jahren ein Nischenprodukt für Enthusiasten und Sammler vergleichbar den Vinyl-Schallplatten werden bzw. sind das zum Teil schon. Gestumblindi 23:13, 11. Sep. 2018 (CEST)

Wie bereits erwähnt wurde, war die Frage Webserie oder Fernsehserie schonmal das Thema: Wikipedia:Redaktion_Film_und_Fernsehen/Archiv/2015/1#Umgang_mit_Webserien. Die Punkte die damals (und heute) dafür sprachen, weiterhin den Begriff Fernsehserie zu benutzen, waren, dass die Serien in deutschen Medien nahezu durchgehend als Fernsehserien bezeichnet werden, auch Wissenschaftler grenzen Serien von Netflix und Co. von kurzen Webserien ab und bezeichnen sie als Fernsehserien und, dass Fernsehen nicht nur ein Begriff ist, der sich auf das traditionelle Medium beschränkt, vergleiche zB Internetfernsehen.--CENNOXX 00:03, 14. Sep. 2018 (CEST)

Kategorisch gesehen hätten wir alle Freiheiten, wobei ich einen Strang Fernsehserie - Webserie - Serie nach Anbieter präferiere. --Koyaanis (Diskussion) 08:46, 14. Sep. 2018 (CEST)
Nicht jede Webserie ist eine Fernsehserie. Deshalb wäre diese Kategorisierung nicht sinnvoll.--CENNOXX 11:46, 14. Sep. 2018 (CEST)
Okay. Haben wir Beispiele für Webserien, die nie im TV gelaufen und/oder auf Printmedien gepresst worden sind? --Koyaanis (Diskussion) 15:50, 14. Sep. 2018 (CEST)
Ich glaube, bei Stargate Origins ist das so. --IgorCalzone1 (Diskussion) 16:03, 14. Sep. 2018 (CEST)
Ja, sieben Monate nach der Erstveröffentlichung sicherlich noch nicht... Grinsendes Smiley, als Emoticon :D
Im Ernst: Es erscheint mir als grundsätzlicher Denkfehler, die Webserien-Sparte als völlig vom TV-Betrieb abgeschnittenes und ausschließlich dem Internet verbundenes Medium hinzustellen, solange nicht davon auszugehen ist, dass die Webserien irgendwann ausschließlich im Netz vertrieben werden und nicht mehr per Free-TV oder DVD/Blu-Ray zugänglich sind. --Koyaanis (Diskussion) 16:15, 14. Sep. 2018 (CEST)
Die Rekruten fällt mir spontan ein. Hat ursprünglich und bisher gar nichts mit TV zu tun, sondern zielt direkt auf die Youtube-Jugend. --Sitacuisses (Diskussion) 16:47, 14. Sep. 2018 (CEST)
Also auf Printmedien wurde mit Sicherheit noch keine Webserie gepresst zwinker  Aber sonst zu deiner Frage ja, es existieren natürlich "traditionelle" Webserien. Ein Blick in Kategorie:Webserie genügt.--CENNOXX 18:43, 15. Sep. 2018 (CEST)
Ich halte diese Unterscheidung von Fernsehserien und Web(oderwasauchimmer)serie für etwas sehr akademisches. Und damit meine ich, etwas das in der Praxis keine Relevanz hat (nicht etwas wozu es nur akademische Quellen gibt). Die Wahrnehmung der besprochenen Streamingserien entspricht im Wesentlichen der von Fernsehserien und so wirklich kann ich den Unterschied zwischen Netflix und traditionellen Fernsehsendern auch nicht sehen. Fernsehen spricht nämlich nicht von linearem Programm. Die Entscheidung wird dann eher zwischen Netflixserien und sowas wie den genannten Die Rekruten sein, was ich eher als Youtube-Kurzfilmreihe sehe. Aber auch da sähe ich kein grundsätzliches Problem, das auch als Fernsehserie einzusortieren. --Don-kun Diskussion 19:38, 14. Sep. 2018 (CEST)

„Als Fernsehen (auch kurz TV, vom griechisch-lateinischen Kunstwort Television) bezeichnet man ein Massenmedium, das Fernsehsendungen konzipiert und produziert oder sie zukauft und sie live oder zeitversetzt unidirektional an ein disperses Massenpublikum vermittelt.“ Nach meinem Dafürhalten gilt diese Definition auch für Streamingdienste. Warum sonst wird im Artikel Fernsehen das Attribut "klassisch" zur Differenzierung benutzt? --Bogdan Wolynetz (Diskussion) 12:46, 11. Okt. 2018 (CEST)

Neue Kategorie:Marvel Cinematic Universe?

Es gibt ja die Kategorie:Marvel Entertainment, die alle möglichen Comics usw. sammelt. Teilweise sind Dinge aus dem Marvel Cinematic Universe direkt darunter, teilweise in Unterkategorien versteckt, teilweise gar nicht erwähnt (z.B. Iron Man (Film)). Deswegen meine Anregung: Wir legen eine neue Kategorie:Marvel Cinematic Universe an, die dann natürlich in der alten Kategorie ist. Alle Artikel rund ums MCU kämen dann dort rein (Filme, Serien, Preise?, Darsteller, usw). Was spricht dafür, was dagegen? Oder bin ich hier an der völlig falschen Stelle? --Riepichiep (Diskussion) 20:22, 11. Sep. 2018 (CEST)

Dafür genügt doch der MCU-Artikel selbst, dort ist doch alles nötige verlinkt. Jedes einzelne Castmitglied in die Kategorie? Nein, danke. So etwas wird mWn nicht praktiziert und ist eine unnötige Arbeit. Das würde eine Lawine an Arbeit für alle möglichen, dummen Universes/Franchises auslösen. Die Schauspieler*innen findet man bereits in den Filmartikeln oder in der IMDb.
Meinst du mit Preisen etwas wie Marvel Cinematic Universe/Auszeichnungen? Sollte das existieren, dann einfach so wie Liste der Darsteller aus dem Marvel Cinematic Universe in den MCU-Artikel (und in die Navi-Leiste?) einbinden, mehr nicht.
Ein besseres System für die Entertainment-Kategorie für die Einbindung der bisherigen Filme wäre aber wünschenswert. VG --H8149 (Diskussion) 21:10, 11. Sep. 2018 (CEST)
Eine Kategorie Kategorie:Marvel Filme wäre dann noch eine Idee für alle Filme, die auf Marvel-Comics basieren (unabhängig vom MCU). Oder wir stopfen alles in Kategorie:Marvel Entertainment, das könnte aber unübersichtlich werden ... --Riepichiep (Diskussion) 07:14, 15. Sep. 2018 (CEST)
Wenn ich das korrekt sehe, sind die Filme in irgendeiner bereits Bestandteil dieser Kategorie Kategorie:Marvel Entertainment. Jetzt dazu nochmal ne Kategorie aufzumachen, könnte etwas knifflig werden. Louis Wu (Diskussion) 20:37, 24. Sep. 2018 (CEST)
Die Filme wurden einige Tage nach Diskussionsbeginn von Riepichiep mit Marvel Entertainment kategorisiert, es fehlt sogar Thor 3 (vllt noch andere). Riepichiep wollte sie eigentlich unter einem anderen Begriff als ME kategorisieren. VG --H8149 (Diskussion) 21:32, 24. Sep. 2018 (CEST)
Der Inhalt ist in einer Navigationsleiste deutlich besser aufgehoben. So sollte man jedenfalls nicht kategorisieren. --Koyaanis (Diskussion) 23:14, 24. Sep. 2018 (CEST)
Marvel Studios, das die MCU-Filme produziert, ist doch seit einer Weile gar kein Tochterunternehmen mehr von Marvel Entertainment, sondern direkt unter Disney, oder nicht? Auch wenn diese Information in unserem Artikel noch nicht aktualisiert wurde. DestinyFound (Diskussion) 11:55, 25. Sep. 2018 (CEST)
@H8149: Thor 3 ist in der Kategorie Kategorie:Hulk, die selbst wiederum in Kategorie:Marvel Entertainment steckt. Das war nicht meine Idee, aber ich habs dann so gelassen. Ich habe ja auch NICHT-MCU-Filme (ja, sowas gibt es auch) in die Kategorie Kategorie:Marvel Entertainment gestopft (sofern sie nicht in die Unterkategorien gehören). Mir erscheint das ganze Kategorien-System an der Stelle noch ziemlich chaotisch, aber bei dem aktuellen Stand ist das nun mal so. --Riepichiep (Diskussion) 19:32, 25. Sep. 2018 (CEST)
Die Figur Hulk gehört ja auch Marvel Comics, die wiederrum zu Marvel Entertainment gehört. Aber die Marvel Studios gehören wie schon erwähnt nicht mehr zu Marvel Entertainment. Dass man alle Filme, in der Hulk vorkommt in die Kategorie:Hulk einsortiert, halte ich zumindest für fraglich, aber wenn das so erwünscht ist... DestinyFound (Diskussion) 14:02, 26. Sep. 2018 (CEST)
Dafür gibt es Kategorie:Filmtitel über literarische Figuren. Einige Marvelfiguren sind dort bereits vertreten. --Koyaanis (Diskussion) 15:27, 26. Sep. 2018 (CEST)

Ich würde auch sagen, dass die Navigationsleiste selbst ausreichend ist. Die jetzigere Variante ist offentlich sowieso nicht stimmig. Und eine Extra-Kategorie für das MCU doppelt nur die existierende Leiste. Louis Wu (Diskussion) 14:08, 25. Sep. 2018 (CEST)

Kategorisierung von Weiterleitungen auf fiktive Inhalte

In den vergangenen Wochen wurden in die Kategorie:Star Trek lauter Weiterleitungen auf fiktive Personen, Raumschiffe und andere fiktive Dinge eingefügt. Das halte ich für unangemessen mit Blick auf die Übersichtlichkeit in der Kategorie. Zudem könnte der Eindruck eines Fan-Wikis entstehen. Weiterleitungen auf selten auftretende Nebenfiguren halte ich für komplett verzichtbar, die übrigen könnten wenigstens in eine Unterkategorie verschoben werden. Wäre das in Ordnung? Und seit wann dürfen in Kategorien auch Bilder erscheinen, hier in Form der vulkanischen Grußgeste?--Stegosaurus (Diskussion) 07:34, 15. Sep. 2018 (CEST)

Das Wort "unangemessen" finde ich fragwürdig. Die Kategorie hat weniger Einträge (155) als andere Kategorien (z.B. Kategorie:Tatort (Norddeutscher Rundfunk): 168), somit finde ich die Aussage "Fan-Wiki" merkwürdig. Eine Übersichtlichkeit der Kategorie Kategorie:Star Trek ist noch gegeben (passt ja auch alles auf eine Seite siehe auch Wikipedia:Kategorien#Größe_von_Kategorien). Eine Unterkategorie Kategorie:Star-Trek-Figur wäre zwar machbar, aber imo sinnlos. Und 🖖 ist technisch kein Bild, sondern ein Artikel.--Riepichiep (Diskussion) 07:46, 15. Sep. 2018 (CEST)
Es besteht aber ein fundamentaler Unterschied zwischen der Kat-Aufnahme von Artikeln und einzelnen Artikelinhalten, wobei letztere eher sparsam eingesetzt werden sollten. Ein Monumentalartikel wie beispielsweise Völker und Gruppierungen im Star-Trek-Universum mag zwar auf den ersten Blick geeignet scheinen, Weiterleitungen einzubauen, aber das ist nicht der Sinn des Kategoriensystems. Und mit der bereits angelegten Masse ist der Vorwurf einer Fan-Wiki durchaus berechtigt. --Koyaanis (Diskussion) 08:57, 15. Sep. 2018 (CEST)
Es geht hier also um zwei Themen: Einerseits die Weiterleitungen selbst, die zum Teil schon sehr alt sind (wie Miles O'Brien von 2005 oder Holodeck von 2006). Diese finde ich grundsätzlich unproblematisch, auch wenn es um "selten auftretende Nebenfiguren" geht, denn Weiterleitungen fressen kein Brot - wenn mal jemand nach einer solchen Nebenfigur sucht, ist eine WL ganz gut. Das andere Thema ist die Kategorisierung, die jetzt vorgenommen wurde. Diese ist m.E. nicht unbedingt nötig. Gestumblindi 12:50, 24. Sep. 2018 (CEST)
Dann würde ich vorschlagen, die Weiterleitungen zu dekategorisieren.--Stegosaurus (Diskussion) 19:28, 11. Okt. 2018 (CEST)
Dagegen. Auch andere Weiterleitungen in Wikipedia wurden bereits in Wikipedia kategoriesiert (.B. Tick, Trick und Track, 2015 kategorisiert). Eine Begründung, warum ausgerechnet bei Star Trek eine Ausnahme gemacht werden sollte, ist nicht genannt werden. --Riepichiep (Diskussion) 07:16, 13. Okt. 2018 (CEST)

Ein Musikvideo in Filmografie

Hallo, in Patrick Mölleken wurde bereits zum zweiten Mal ein Musikvideo in die Filmografie eingebracht (durch die übliche IP, vermutlich eine Agentur); ich bin der Meinung, dass solche "Nebenbeschäftigungen" hier nicht unbedingt festgehalten werden müssen. Ich bitte um Meinungen auf Diskussion:Patrick Mölleken#Filmografie. -- Jesi (Diskussion) 16:54, 21. Sep. 2018 (CEST)

Ich kann mir durchaus vorstellen, auch Musikvideos in der Filmografie aufzuführen. Sind ja auch audiovisuelle Werke. Mitwirkung als Schauspieler/Sprecher z. B. in einem einem experimentellen Kurzfilm o.ä. würden wir ja auch mit aufnehmen. --Kam Solusar (Diskussion) 19:18, 23. Sep. 2018 (CEST)
@Kam Solusar: Kannst du das bitte nochmal auf der Diskussionsseite zum Artikel schreiben? Louis Wu (Diskussion) 21:31, 23. Sep. 2018 (CEST)
@Louis Wu:: Sorry, hab deinen Beitrag hier erst jetzt gesehen. Der Ping scheint nicht funktioniert zu haben. Hab dort mal kurz was geschrieben.
Vielleicht sollte man aber auch mal generell erörtern ob/wie/unter welchen Umständen Musikvideos aufgeführt werden sollten. Kommt IMO darauf an, wie groß die aktive Rolle in dem Video ausfällt. Selbst bei Chevy Chase oder Angelina Jolie z. B. sind Auftritte in Musikvideos gelistet (allerdings dürften die Videos/Songs auch einiges bekannter sein als im vorliegenden Fall). --Kam Solusar (Diskussion) 20:08, 8. Okt. 2018 (CEST)
Danke. Die größe der Rolle ist ein guter Anhaltspunkt. Meinetwegen können wir gern Musikvideos aufführen, dass müsste man dann von Fall zu Fall entscheiden? Eine einfacher Cameo dürfte dann nicht reichen ,oder? Louis Wu (Diskussion) 06:42, 9. Okt. 2018 (CEST)
Ja, dürfte schwer sein, da eine generelle Regelung zu finden (außer, dass die Listung von Musikvideos nicht ausgeschlossen ist). Hängt wohl viel von Faktoren wie Umfang der Rolle, Bekanntheit des Videos, Bekanntheit des Musikers/der Band, etc. ab. Für einen kleinen Schauspieler wäre m.M.n. auch ein sehr kleiner Auftritt im Video eines weltbekannten Künstlers nennenswert. Sehe ich hier aber wieder ähnlich wie mit Rollen in Kurzfilmen, wo wir auch nicht immer alles aufnehmen. --Kam Solusar (Diskussion) 11:11, 17. Okt. 2018 (CEST)

Dirk Jasper Filmlexikon

Durch Zufall bin ich eben auf das Dirk Jasper Filmlexikon gestoßen, für das eine Suche im ANR 178 Treffer auswirft. Laut Artikel Dirk Jasper ist der Verfasser 2011 gestorben, und der Link zum Filmlexikon http://www.djfl.de führt inzwischen zu http://www.blu-rayler.de/ , einer Werbeseite für Blu-Ray-Discs. Deshalb sollten die Links wohl aus den Artikeln entfernt werden. Solomon Dandy Glaubt keinem Sänger 09:57, 1. Okt. 2018 (CEST)

Bin da ein wenig hin undher gerissen. Einerseits sind natürlich alle Links im Webarchive verfügbar, andererseits sind die Beschreibungen und Kritikzusammenfassungen nicht wirklich substantiell gut in meinen Augen. Einerseits gehört das Filmlexikon von Dirk Jasper zur Geschichte von "Film im Web", andererseits reicht dafür eigentlich auch ein Link auf die Startseite im Webarchive im Artikel zu Dirk Jasper. --Jens Best Antifa.svg 11:52, 1. Okt. 2018 (CEST)
Gibt es hier noch Meinungen dazu, wie wir das nun machen wollen? --Jens Best Antifa.svg 16:19, 6. Okt. 2018 (CEST)
Jasper besitzt nach Auffassung der WP zumindest Relevanz für die deutschsprachige Filmkritik, sonst hätte er keinen eigenen Artikel. Daher sollten m.E. alte Links via Webarchive eingefügt werden und nur dort entfernt werden, wo sie nicht mehr zum Inhalt des jeweiligen Artikels beitragen (zum Beispiel, wenn andere Belege vorhanden sind). mit gruessen von VINCENZO1492 17:01, 6. Okt. 2018 (CEST)
Das ist eine kühne Argumentation. Einen Artikel konnte er schon aufgrund der Relevanzkriterien für Sachbuchautoren erhalten. Das sagt nichts über eine eventuelle Relevanz für die deutschsprachige Filmkritik. Eine Stichprobe der Verlinkungen zeigt allerdings, dass damit oft keine eigenen Kritiken belegt werden, sondern im Filmlexikon gesammelte Pressekritiken. Eigene Kritiken des Lexikons stammten (auch?) von anderen Autoren als Jaspers selbst. Ich denke, hier wird man im Einzelfall entscheiden müssen. Die reinen Weblinks wird man meist löschen können, bei Beleglinks sollte man schauen ob es bessere Quellen oder gleich wertvollere Kritiken gibt, ansonsten wird der Archivlink sinnvoll sein. Filmdienst-Kritiken mit dem Jaspers-Lexikon zu belegen ist beispielsweise sowieso ein Umweg, um nicht zu sagen Irrsinn, da die gleichen Kritiken direkt über filmdienst.de oder auch zweitausendeins.de/filmlexikon/ erreichbar sind. --Sitacuisses (Diskussion) 03:01, 7. Okt. 2018 (CEST)
Informationen, die von Dirk Jasper ermittelt und übermittelt wurden sollten meineserachtens unter keinem anderen Link angegeben werden als dem seinen. Die "kleineren" Autoren-Quellen sollte man nicht durch größere Quellen ersetzen, nur weil es möglich ist. Beim Beispiel Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu/Episodenliste hat Dirk Jasper eindrucksvoll (im Sinne der Genauigkeit) hinterlegt, dass er tatsächlich Filme/Serien studiert bzw. wahrgenommen hat (und sei es nur durch irgendwelche Kinder, die sich über den Ausfall der Serie beschwert hatten). Wenn ein Episodenlisten-Ersteller auf so eine Quelle zugreifen kann ist das quasi der "siebte Himmel"...sowas gibt es nicht oft...original, detailgetreu und unverzichtbar für alle, die später nochmal die Wahrheit in Erfahrung zu bringen versuchen. Bin dagegen Dirk-Jasper-links einfach gegen andere auszutauschen. Wenn es seine Schreibsel waren, dann waren es seine und die Artikelersteller hier haben/hatten ihn vermutlich aus gutem Grund als Quelle gewählt (falls er in anderen Bereichen tatsächlich nur andere Kritiken zitiert hat, dann kann man die Quellen dort sicherlich neu setzen).--Eddgel (Diskussion) 04:15, 7. Okt. 2018 (CEST)
Du redest jetzt natürlich von etwas ganz anderem als ich zuvor. So sieht ein Filmartikel dort aus, in unserem Artikel wurde der Weblink dorthin wegen der gesammelten Filmkritiken gesetzt. Nun sollen Filmkritiken jedoch nicht per Weblink abgehandelt werden, wegen genau dem Fall, der jetzt eingetreten ist. Bei Lügen haben lange Beine hat 2005/2006 der Artikelersteller (+ seine Socke) die Kritiken von der Jaspers-Seite zunächst ohne Einzelnachweise eingebracht, 2017 wurde dann nachträglich auch die Filmdienst-Kritik konkret mit dem Jaspers-Link belegt [6]. "Aus gutem Grund" würde für beides nur zutreffen, wenn Bequemlichkeit ein guter Grund wäre. Auf jeden Fall sollten die gehijackten, jetzigen Spamlinks möglichst bald verschwinden. --Sitacuisses (Diskussion) 06:38, 7. Okt. 2018 (CEST)
Deshalb hab ich ja ganz am Ende geschrieben: "falls er in anderen Bereichen tatsächlich nur andere Kritiken zitiert hat, dann kann man die Quellen dort sicherlich neu setzen"...dagegen hab ich also nichts, obwohl ich gesammelte Filmkritiken in einem externen link nicht als verkehrt empfinden tue...meiner Meiner Meinung nach ist das, im Gegenteil, schon sehr nett zusammengetragen und informativ. Aber darum ging es mir nicht, hatte ich auch so geschrieben. Es geht mir nur um Jaspers eigene Texte. Mehr nicht.--Eddgel (Diskussion) 06:49, 7. Okt. 2018 (CEST)
241 Links aus dem Artikelnamensraum werden aktuell gefunden: [7] [8]. --Sitacuisses (Diskussion) 06:57, 7. Okt. 2018 (CEST)
Angesichts der Menge an zu kontrollierenden jetzigen Spamlinks, bei denen dann oft per Hand die Archivseite gesucht werden müsste, wäre es am einfachsten, die Links zunächst alle per Bot auf eine Archivversion umzustellen. Dabei kann auch ein sichtbarer Hinweis auf notwendige Nachkontrolle eingefügt werden. Links löschen kann man dann immer noch. --Sitacuisses (Diskussion) 16:48, 7. Okt. 2018 (CEST)
Ich fand die Qualität der Einträge eher vernachlässigbar, könnten also bei gelegentlicher Einzelprüfung eher gelöscht werden, wenn keine positive Überraschung dabei ist. Kannst du da einen Archive-Bot drüberlaufen lassen oder wer macht das (ich weiss nicht, wie das geht)? --Jens Best Antifa.svg 15:22, 8. Okt. 2018 (CEST)
Oft sind es halt Belege, die man nicht einfach löschen darf. Ich kann auch nicht mehr tun als eine Anfrage auf Wikipedia:Bots/Anfragen zu stellen, sofern hier Einigkeit über das Vorgehen herrscht. Liest hier jemand mit, der es schneller hinbringt? --Sitacuisses (Diskussion) 16:48, 8. Okt. 2018 (CEST)
Botanfrage gestellt: Wikipedia:Bots/Anfragen#Gekaperte Links zu djfl.de auf Archivversion ändern --Sitacuisses (Diskussion) 00:52, 11. Okt. 2018 (CEST)

Französischsprachige Filmtitel: Groß- bzw. Kleinschreibung

Hallo, wie sollen wir mit französischsprachigen Filmtiteln umgehen? Zugegeben, das betrifft eher selten den Titel eines Filmartikels. Wir wollen aber auch den Originaltitel im Filmartikel angeben und außerdem eine Weiterleitung vom Originaltitel haben, und die beiden sollten exakt gleich sein – was sie gerade bei französischen Filmen oft nicht sind. Eigentlich ist Wikipedia:Namenskonventionen#Titel da ganz klar. Im Unterabschnitt Schreibweise fremdsprachiger Titel heißt es, „Dies bedeutet, dass zum Beispiel im Französischen, Spanischen, Italienischen, Niederländischen, Dänischen, Schwedischen und Norwegischen Kleinschreibung verwendet wird (bis auf erstes Wort, Eigennamen, …).“ Im Unterabschnitt Filme wird als Beispiel Die fabelhafte Welt der Amélie angegeben, und der Originaltitel wäre Le fabuleux destin d’Amélie Poulain. In diesem Fall sind bei uns tatsächlich Originaltitel und Weiterleitung so geschrieben.

In der französischen Wikipedia heißt das Lemma aber Le Fabuleux Destin d'Amélie Poulain, wie auch auf dem im Artikel und in Wikidata angegebenen Ausschnitt des Filmplakates. Von den französischen Filmseiten schreibt Auch Unifrance es so, während Allo-Ciné (auf die Lasche oben schauen) und Ciné-Ressources den Titel als Le Fabuleux destin d'Amélie Poulain angeben. Ähnlich ist die Situation bei vielen anderen französischen Filmtiteln. Das Ergebnis dessen ist, dass gerade französische Filme relativ häufig auf unserer Wartungsseite Vorlage:Infobox Film/Wartung/Originaltitel existiert nicht als Lemma erscheinen, und das, weil beides zwar da, aber unterschiedlich geschrieben ist.

Die Regel, nach denen die Filmlemmata in der französischen Wikipedia benannt werden, kenne ich nicht (und meine Französischkentnisse bzw. deren weit gehendes Fehlen halten mich bisher davon ab, danach zu suchen). Ich habe aber den Eindruck gewonnen, dass bei Artikeln, die mit La, Le oder Les beginnen (bei un/une anscheinend nicht), das zugehörige Substantiv und auch ein eventuell zwischen dem La (etc) und dem Substantiv stehendes Adjektiv groß geschrieben werden (wie am obigen Beispiel zu sehen ist). Spätere Wörter werden klein geschrieben, wenn es nicht gerade Namen etc. sind. Da ist kein Vorschlag für eine Regel, sondern lediglich eine Beobachtung. Wie sollen wir da vorgehen, bzw. weiß jemand mehr zu dem Thema? --Senechthon (Diskussion) 09:25, 5. Okt. 2018 (CEST)

Die Regeln der französischsprachigen WP sind für uns irrelevant. Lese Dir einfach Deinen ersten Absatz durch, da hast Du Dir selbst Deine Unsicherheiten beantwortet, weil Du dort das Relevante aufgeführt hast. Schönen Tag & mit gruessen von VINCENZO1492 10:26, 5. Okt. 2018 (CEST)

{{Erledigt|1=[[Benutzer:Vincenzo1492|<small><i>mit gruessen von</i> VINCENZO1492</small>]] 10:28, 5. Okt. 2018 (CEST)}}

Moment mal, Vincenz, nicht so schnell bitte. Einheitliche Regeln, wie französische Titel von Werken – egal ob Buch, Film oder Musikstück – geschrieben werden sollen, existieren nicht. (Bei fr:wp haben sie lange diskutiert und für sich m.E. sehr komplizierte Regeln erarbeitet) Ich meine aber schon, dass es sinnvoll ist, für uns einen Konsens herzustellen und schlage vor, es wie bei deutschen Titeln zu handhaben: Anfang groß, Nomen und Eigennamen Groß, alles andere klein. Wenn wir das festschreiben, können wir die WLs einheitlich anlegen/korrigieren. Im gegebenen Beispiel hieße das: Le fabuleux Destin d’Amélie PoulainWilli PDisk • 15:38, 5. Okt. 2018 (CEST)
Warum wie bei deutschen Titeln handhaben und nicht wie bei italienischen oder spanischen? So ein Vorschlag müsste schon gut extern belegt werden …—XanonymusX (Diskussion) 00:04, 6. Okt. 2018 (CEST)
Moment mal, Willibald, les Dir bitte erstmal die von Senechthon zitierten Namenskonventionen für Titel komplett durch bevor Du Deine Meinungsäußerung niederschreibst (die Du uns hier als Kenntnisse / Fakten verkaufen möchtest). Und nochmal: was in der fr:wp ist, ist komplett irrelevant für uns. Also die Querverweise haben hier auf der Disk nix zu suchen. Wir brauchen hier also keinen Konsens herstellen, weil es ihn schon lange gibt („Zitat: les Dir bitte erstmal die von Senechthon zitierten Namenskonventionen für Titel komplett durch bevor Du Deine Meinungsäußerung niederschreibst.“) mit gruessen von VINCENZO1492 13:15, 6. Okt. 2018 (CEST)
Hallo, du sprichst vom Abschnitt #Schreibweisen fremdsprachiger Titel, der sich auf Konventionen der enWP bezieht und von dort stark inspiriert wurde, aber auch veraltet ist. Der Abschnitt beginnt mit: Die folgenden Regeln für englische Titel.... Daraufhin folgt In den meisten westeuropäischen Sprachen folgt die Schreibung von Titeln im Allgemeinen der normalen Rechtschreibung. Meine Lehre aus diesen 2 Sätzen ist: Die NK dieses Abschnitts lässt sich auf engl. Titel anwenden und auf den allgemeinen Großteil anderer westeurop. Sprachen, aber nicht immer und bei allen (allgemein inkludiert nicht die Ausnahmen). Außerdem ist der Abschnitt nicht film-spezifisch gehalten, da er auch für Musik, Literatur & sonstwas gelten soll.
Den Abschnitt WP:NK#Abkürzungen und Eigennamen mit Abweichungen von den Regeln der Rechtschreibung würde ich noch erwähnen, wo steht: Die Groß- und Kleinschreibung von Produkten und Institutionen wird in der Wikipedia im Artikeltitel und -text an die deutsche Rechtschreibung angeglichen. Dies betrifft alle von den typografischen Konventionen abweichenden Namen, jedoch keine Film- und Sendungstitel. Auch wenn dieser Satz nicht-rechtschreibkonforme, deutsche Titel wie Ferdinand – Geht STIERisch ab! zulässt, so würde ich das eigentlich auch auf die anderen Sprachen anwenden, die sich bei den Film-/Sendungstitel auch nicht an Regeln halten wollen. Im Medienbereich wird, ehrlich gesagt auf Rechtschreibung kein großer Wert gelegt (zB Der Kaufhaus Cop), sei es nur für ein Wortspiel, einfachere Prägnanz beim Publikum, Ästhetik, schier Dumm- oder Faulheit. VG --H8149 (Diskussion) 20:34, 6. Okt. 2018 (CEST)
Keine Regel währt ewig. Ich als mich mit französischen Titeln nicht Auskennender muss mich aber schon immer mal wieder fragen (wenn ich Filmos durchgehe) wieso wir hier in der deutschen Wikipedia einen Titel anders schreiben, als es unsere Kollegen in der französischen Wikipedia tun? Kennen die sich mit ihren Filmen nicht besser aus und wollen wir hier nicht alles möglichst detailgetreu darstellen? Logisch wäre es die Filmtitel so anzugeben, wie sie auch im originalen sind. Was spricht dagegen?--Eddgel (Diskussion) 08:39, 7. Okt. 2018 (CEST)
Nochmal: Ich lese gerade (steht ja auch oben): Die Groß- und Kleinschreibung von Produkten und Institutionen wird in der Wikipedia im Artikeltitel und -text an die deutsche Rechtschreibung angeglichen. Dies betrifft alle von den typografischen Konventionen abweichenden Namen, jedoch keine Film- und Sendungstitel. Kann es sein, dass man da hier allgemein geschlafen hat und es tatsächlich so einfach ist, wie es sich anhört? Nämlich, dass wir die französichen Originaltitel so angeben sollten, wie sie in der französischen Wikipedia stehen?
BK...sry, noch schnell eingefügt: Unter Wikipedia:Namenskonventionen#Titel stehen ja schon etliche Ausnahmen zu englischen Titeln (die quasi ausdrücken, dass fast jedes Wort in englischen Titeln groß geschrieben wird^^). Da unsere französischen Nachbarn anscheinend meinen, dass es sich bei ihren Filmtiteln so ähnlich verhält, warum sollte man nicht mal darauf eingehen? Genau solch eine Ausnahmeliste wie es für die englischen Titel gibt, könnte man auch für französische Filmtitel anlegen. Und nebenbei komm ich mir als deutscher Wikipedianer gerade etwas dumm vor...warum nochmal verbieten wir hier die Großschreibung mancher Wörter in französichen Filmtiteln???--Eddgel (Diskussion) 08:55, 7. Okt. 2018 (CEST)
Ich denke, das wäre am praktikabelsten, und so habe ich es in der Vergangenheit bei den Originaltiteln von französischen Filmen gehandhabt. Wenn mir später auffiel, dass sich der Titel im französischsprachigen Artikel geändert hat, habe ich das dann recht blind angepasst, im Vertrauen, dass die Francollegen schon wissen, was sie tun. --IgorCalzone1 (Diskussion) 09:16, 7. Okt. 2018 (CEST)
Ob Konventionen veraltet sind oder nicht ist nur relevant, wenn sie sich nicht mehr technisch umsetzen liessen. Wenn sie sich inhaltlich umsetzen lassen, ist nicht „veraltet“ das entscheidende Kriterium sondern „gültig“. Insofern keine neuen Konventionen konsentiert wurden, die für fremdsprachige (oder in diesem Falle französischsprachige) Titel gelten, müssten die gültigen für die inhaltliche Gestaltung der Titel beibehalten werden, um einen gewissen enzyklopädischen Formanspruch gerecht zu werden. Wenn es dann neue Konventionen gibt, können ja gerne alle Titel geändert werden. mit gruessen von VINCENZO1492 01:54, 10. Okt. 2018 (CEST)
Das Problem derzeit ist, dass es keine gültigen Richtlinien für die Schreibweise von französischen Filmtiteln in der deutschen Wikipedia gibt. Einerseits heißt es bei Wikipedia:Namenskonventionen#Titel unter "Schreibweise fremdsprachiger Titel" alles muss klein geschrieben werden (obwohl dort erklärt wird, dass dies bei portugisischsprachigen und englischsprachigen Titeln nicht der Fall ist), andererseits heißt es auf der selben Seite im Abschnitt "Abkürzungen und Eigennamen mit Abweichungen von den Regeln der Rechtschreibung", dass dies (die Kleinschreibung) nicht für (französische) Filmtitel gilt. Technisch umsetzen lässt sich alles, das ist also kein Problem. Gibt es denn irgendein stichhaltiges Argument, das einem erklärt warum man alle Buchstaben von Wörtern in französischen Filmtiteln in der deutschen Wikipedia kleinschreiben muss, obwohl es die Franzosen selbst anders machen? Falls nicht würde ich vorschlagen, dass wir für die französichen Filmtitel einen kleinen extra-Absatz (neben den Ausnahmen für portugisischsprachige und englischsprachige Filmtitel) in den Namenskonventionen erstellen. Würde mich bereit erklären das mal in die Wege zu leiten, nur leider bin ich des Französischen nicht so sehr mächtig, deshalb wär Unterstützung dringend gebraucht.--Eddgel (Diskussion) 04:39, 20. Okt. 2018 (CEST)

Vorbereitungsgespräche ZDF-Kooperation u.a.

Hi,

in Vorbereitung eines gemeinsamen Workshops wollte ich fragen, was ihr gerne wissen bzw. dem ZDF vorschlagen wollt. Welche Medien, welche Art der Einbindung, Fragen und Vorschläge für Uploads, alles, was euch einfällt oder auf den Nägeln brennt. Wir versuchen noch, ob es im November klappt, aber die Mitglieder von RFF, die auf der WikiCon waren, denken, dass es ein wenig knapp wird. Lieber besser vorbereitet, als übers Kniw gebrochen. Hier bitte also Fragen und Anmerkungen, was ihr für eine Kooperation mit dem ZDF wichtig fändet als offene Sammlung erstmal:

  • Vorschläge bitte hier eintragen

Weitere Informationen folgen, sobald sie vorliegen. --Jens Best Antifa.svg 09:51, 9. Okt. 2018 (CEST)

Zunächst sollten wir uns darüber klar werden, welche ZDF-Inhalte wir uns überhaupt für welche Wiki-Inhalte vorstellen können, z.B. [9] für den Artikel Urknall. Kurz sollten die Beiträge sein und prägnant etwas erklären. Unseren Video-Player finde ich übrigens ziemlich altbacken, niemand würde im heutigen Internet ein Video mit Mini-Vorschau an den Bildschirmrand quetschen. –Queryzo ?! Red-WikiPill.png Blue-WikiPill.png 11:07, 9. Okt. 2018 (CEST)
Wie schon von Stegosaurus Rex angedeutet, klingt das hier bisher doch erst einmal nach Aktionismus. ZDF-Inhalte unterliegen zunächst den Urheberrechten und dem Rundfunkstaatsvertrag, nach meinem Eindruck sind die meisten Kreativen dort auch durchaus am Geldwert ihrer Rechte interessiert. Bevor hier also Wunschlisten erstellt werden, hätte ich gerne einen groben Rahmen dafür. "Kooperation" klingt danach, dass auch Leistungen von uns erwartet werden, die aufgrund der Freiwilligkeit des Projekts jedoch grundsätzlich schwer in eine Verhandlung einzubringen sind, zudem eine sichere Kenntnis unseres Regelapparats erfordern. --Sitacuisses (Diskussion) 14:12, 10. Okt. 2018 (CEST)
Es gibt den verifizierten Account Benutzer:ZDFPressestelle, 2011 war zudem ein nicht verifizierter Benutzer:ZDFWerbefernsehen aktiv. Erfahrungen auch mit Benutzer:SWR Kommunikation zeigen, dass es den Sendern, ebenso wie manchen hier aktiven TV-Produzenten und -Autoren, bei ihrer Mitarbeit zunächst um die Darstellung ihrer selbst und ihrer Produkte geht. Dabei muss dann gelegentlich mit Hinweisen auf WP:Interessenkonflikt oder das Mentorenprogramm eingegriffen werden. --Sitacuisses (Diskussion) 15:45, 10. Okt. 2018 (CEST)
Aktionismus wollte ich niemandem vorwerfen. Sitacuisses' Hinweis auf Interessenkonflikte ist aber durchaus angebracht.--Stegosaurus (Diskussion) 17:40, 10. Okt. 2018 (CEST)

Kategorie:Person (Disney)

Was ist mit dieser Kategorie anzufangen: Kategorie:Person (Disney)? Neben nachvollziehbaren Einordnungen von Walt Disney selber, diversen Familienmitgliedern, regelmäßigen Drehbuchautoren oder den Unterkats zu den Disney-Animatoren und Disney-Zeichnern, verstehe ich die Einordnung von Leuten von (u.a) Jodie Foster, Santiago Ziesmer, und weiteren sehr vielen Persoben nicht wirklich. Eine saubere Definition der Kategorie gibt es nicht. Die Einordnung von Robin Williams kann ich durch die Auszeichnung als Disney-Legende ja noch irgendwie nachvollziehen. Im Moment wirkt diese Kategorie auf mich ein wenig nach einem Sammelbecken für "Hat mal in was von Disney mitgespielt oder synchronisiert". Wobei natürlich einige Einordnungen durchaus ihre Berechtigung haben. --Schraubenbürschchen (sabbeln?) 20:09, 11. Okt. 2018 (CEST)

Mit Zeichnern und Autoren kann ich leben, aber der Rest ist mehr als zweifelhaft. --Koyaanis (Diskussion) 06:47, 12. Okt. 2018 (CEST)
Nachtrag: Der Eintrag von Synchronsprechern würde höchstens dann Sinn ergeben, wenn diese auf einer Ebene nach Produktionsfirmen sortiert würden. Aber das macht nicht einmal en-wiki. --Koyaanis (Diskussion) 07:19, 12. Okt. 2018 (CEST)
@Didionline:, Du hast die Kategorie ja angelegt, könntest Du zum Hintergrund der Kategorie was safen? --Schraubenbürschchen (sabbeln?) 21:54, 12. Okt. 2018 (CEST)
Ich habe dort fürs erste die Artikel einsortiert, die zuvor bereits in der Kategorie:Disney enthalten waren, die Zuordnung der Artikel zu Disney ist tatsächlich teilweise fragwürdig. --Didionline (Diskussion) 08:07, 13. Okt. 2018 (CEST)

The Deadpool before Christmas ?

Es soll ja noch dieses Jahr eine neue Version von Deadpool 2 ins Kino kommen ([10],[11]). Der Titel ist noch nicht bestätigt (aber die Gerüchteküche kocht ;-)). However, meine eigentliche Frage: Ist die erneute Ausstrahlung ein Grund für einen eigenen Artikel oder ist es sinnvoller, das bei Deadpool 2 einzubauen? Wäre es Cut nur für DVD/Blu-Ray, würde ich nicht fragen. Aber bei einer Kinoauswertung ... --Riepichiep (Diskussion) 09:10, 13. Okt. 2018 (CEST)

Ich würde sagen, es ist kein eigener Artikel nötig, sofern es sich nicht um einen eigenen Film handelt, sondern um eine "familienfreundlichere" Schnittvariante. Louis Wu (Diskussion) 11:58, 13. Okt. 2018 (CEST)
Die 15 Minuten neues Material und der neue Charakter sind kein Grund für einen eigenen Artikel. Einfach in DP2 hineinarbeiten. VG --H8149 (Diskussion) 13:22, 13. Okt. 2018 (CEST)

Vorlage:Filmdaten

Wie ist denn die Auffassung zur {{Vorlage:Filmdaten}}? Sollte diese in allen Filmartikeln verwendet werden und wenn ja, sollten Links zu Filmdatenbanken aus dem Abschnitt „Weblinks“ entfernt werden da redundant? --Christian140 (Diskussion) 09:27, 14. Okt. 2018 (CEST)

Sollte sie in allen Filmartikeln verwendet werden? Ich denke, dass sie es sollte, aber da gehen die Meinungen weit auseinander. Daher sollte zur Zeit von einer massenhaften Einführung der Vorlage in bereits bestehende Artikel noch abgesehen werden.
Sollten die Filmdatenbanken aus Weblinks entfernt werden? Eher nicht, auch wenn es einige Beispiele gibt, bei denen das sinnvoll erscheint. Jedenfalls sind sie nicht wirklich redundant, da die Vorlage so geschrieben ist, dass sie diese Links nicht aufführt, wenn sie schon im Artikel vorhanden sind. --Senechthon (Diskussion) 09:59, 14. Okt. 2018 (CEST)

Verständnisfrage zu Filmveröffentlichungen

Es gibt in den Filmografien den berühmten Infozusatz „Hier bitte nur veröffentlichte Filme mit Veröffentlichungsjahr eintragen, keine Arbeitstitel!“…

Nun ist z.B. für den Film 25 km/h der Artikel angelegt und mit Cast versehen. Dort dürfen die Akteure genannt werden.

In den Filmografien der Akteure wiederum soll der Film aber bizarrerweise nicht genannt werden. Im Gegenteil – in den Filmografien herrscht ein allgemein akzeptiertes Löschregime, wie z.B. hier in der Filmografie eines Hauptdarstellers des o.g. Films mit der Begründung „Premiere abwarten“.

Äääh, was ist dann die Begründung / Idee auf der dieser Rigorismus basiert? mit gruessen von VINCENZO1492 12:27, 18. Okt. 2018 (CEST)

Der Filmstart kann sich verschieben. Ist zB aktuell oft im Hause 20th Century Fox passiert. Kaum einer will sich die Mühe machen, diese vielen Filmographien aufgrund der X-Men-Filme & Alita: Battle Angel von "2018"er in "2019"er zu ändern. Es gibt auch Filme wie "Air Strike" (Dreh 2015) die ewig lang verschoben und schlussendlich gecancelt werden (gestern). Wer hätte sich die Mühe gemacht, jede einzelne Filmographie immer wieder zu überprüfen und zu korrigieren? Manchmal sind die deutschen Titel viel später bekannt (akt. "Chaos im Netz" für "Ralph Breaks the Internet") oder können sich kurz vor Start plötzlich ändern (zB Rampage mit The Rock). Alles zusätzliche Arbeit, die bei unvorhergesehenen Umständen passieren können, auch wenn ein Artikel. Bei Änderungen bis vor Start müssen nur die Film-Artikel geändert werden und nicht Dutzende Filmographien. VG --H8149 (Diskussion) 13:01, 18. Okt. 2018 (CEST)
Also alles Gründe, die auf 25 km/h nicht zutreffen. Und das Ändern der Filmografien wäre nicht aufwendig, wenn Wikidata richtig eingebunden wäre. mit gruessen von VINCENZO1492 13:20, 18. Okt. 2018 (CEST)
Du kannst also ne 100%ige Garantie geben? Solange der Film nirgends gelaufen ist, bleibt er aus den Filmgraphien draußen. Dass ist nicht bizarr, sondern wir gehen auf Nummer sicher. Louis Wu (Diskussion) 15:10, 18. Okt. 2018 (CEST)
Klar, ich garantiere Dir 100%ig, dass ich weiß, dass das alles Gründe sind, die auf 25 km/h nicht zutreffen. Nur für Wikidata kann ich Dir allerdings keine Garantie geben – da musst Du hier anfragen. Und ich garantier Dir 100%ig, dass ich ansonsten Deine unbrauchbare Einlassung und Deinen herablassenden Befehlston ab sofort ignoriere. 100%ig mit gruessen von VINCENZO1492 15:23, 18. Okt. 2018 (CEST)
Wie gesagt: Wenn die Premiere am 25, Oktober durch ist, kannst du den Film gern überall eintragen. Louis Wu (Diskussion) 15:28, 18. Okt. 2018 (CEST)
@H8149: 2007 haben drei User in einer kurzen Redaktionsdisk die Veröffentlichung von zukünftigen Filmen abgelehnt? Das soll die Grundlage sein? Das soll vor allem die Grundlage in 2018 sein? Für einen Film, der bereits im Vorverkauf ist und in 6 Tagen Vorpremiere in zig Kinos feiert? Wenn das für irgendeine Produktion gilt, die in zwei, drei Monaten in die Theater kommen soll, o.k., verstehe ich, aber in einem eindeutigen Fall wie diesem ist das m.E. nur reines Bürokratiegehabe und/oder Prinzipienreiterei (bevorzugte Titulierung bitte ankreuzen), oder? mit gruessen von VINCENZO1492 16:53, 18. Okt. 2018 (CEST)
Das Problem ist, dass wenn man hier eine Ausnahme macht und so argumentiert, in allen Biografien Diskussionen darüber gestartet werden, ob denn einen (zukünftiger) Film schon in die Filmografie rein soll oder nicht. Indem man sagt, dass sie erst ab der Premiere rein kommen, erspart man sich diese ganzen Diskussionen und bestimmt eine eindeutige einheitliche Regel. --Frederico34 (Diskussion) 17:05, 18. Okt. 2018 (CEST)
Hier ein anderes, umgekehrtes Beispiel: 47 Meters Down. Der Film hätte am 2.08.16 als In the Deep Direct2DVD erscheinen sollen. Eine(!) Woche vorher wurde der Verkauf gestrichen, da man einen Kinovertriebspartner fand, der ihn 2017 ins Kino bringen wollte. Aber da die Logistik die DVDs schon früher rausschickte und einige Händler den Film schon vor dem Datum ausstellten, konnten ihn einige schon kaufen. Darum steht als Filmjahr 2016, weil der Film schon erhältlich war. 2017 kam der Film als 47 Meters Down in derselben Fassung ins US-Kino. Wäre der Handel nicht so unkooperativ gewesen und hätte sich an das Datum gehalten, wären die DVDs geschrottet worden und wir müssten das Filmjahr als 2017 angeben. Stell dir ein ähnliches Szenario mit Kinos vor. Da hätten die Kinos sich an das Datum halten müssen.
Der US-Film KIN wurde skrupellos vor wenigen Wochen 1 Tag vor Start im dtspr. Kino gestrichen und auf 2019 verschoben. Wäre das ein Film aus Deutschland gewesen, wäre der bis 2019 unveröffentlicht geblieben.
The Cloverfield Paradox wurde 3 Mal verschoben, das letzte Mal war weniger als 1 Monat vor gepl. Februar-Kinostart. Danach wurde der Film komplett aus dem Kinoplan gestrichen. Wenige Zeit später erschien er plötzlich als Netflix Original.
Kurzgesagt: ein Kinostart ist keine Konstante. Der kann immer schiefgehen. VG --H8149 (Diskussion) 17:46, 18. Okt. 2018 (CEST)
Wie schon gesagt ist es zunächst eine Prinzipsache, nur veröffentlichte Filme in die Filmografie einzutragen. Normalerweise sehe ich das ein paar Tage vor der Premiere nicht so eng, zumal der Film schon in Sneak Previews gezeigt wird. In dem Fall hatte derjenige jedoch bei den beiden Hauptdarstellern den Titel auf zwei unterschiedliche Arten falsch geschrieben, bei Eidinger auch mit Link [12], und unter einem der falschen Lemmata einen Stub angelegt, der schnellgelöscht wurde. Ich habe daraufhin meinen schon weitgehend vorbereiteten Artikel veröffentlicht. Wenn jeder irgendwelche Titel einträgt, die er für richtig hält, erhalten wir eher noch Parallelartikel unter falschen Bezeichnungen. Wenn jetzt jemand den richtigen Artikel in einer Filmografie verlinkt, würde ich es nicht zurücksetzen, ich selbst warte aber noch ein paar Tage mit dem Eintragen. --Sitacuisses (Diskussion) 19:11, 18. Okt. 2018 (CEST)