Södra Anundsjöån

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Södra Anundsjöån
Anan
Södra Anundsjöån

Södra Anundsjöån

Daten
Flusssystem Moälven
Abfluss über Moälven → Bottnischer Meerbusen
Quelle Norra Bergsjön
63° 38′ 57″ N, 17° 22′ 40″ O
Quellhöhe 242 m ö.h.[1]
Mündung Zusammenfluss mit dem Norra Anundsjöån zum Moälven bei BredbynKoordinaten: 63° 27′ 8″ N, 18° 7′ 1″ O
63° 27′ 8″ N, 18° 7′ 1″ O
Mündungshöhe 53 m ö.h.[1]
Höhenunterschied 189 m
Sohlgefälle 3,2 ‰
Länge 60 km[1]
Einzugsgebiet 535 km²[1]
Rechte Nebenflüsse Hällån
Durchflossene Seen Myckelgensjösjön, Skalmsjösjön, Ödsbysjön, Gensjösjön
Gemeinden Örnsköldsvik

Der Södra Anundsjöån ist der südlichste der drei Quellflüsse des Moälven und hat bei einer Länge von 60 Kilometern ein Einzugsgebiet von 535 Quadratkilometern.[1] Er entspringt dem Norra Bergsjön an der Grenze zur Gemeinde Sollefteå. Von dort fließt er als Bergsjöån in südöstlicher Richtung durch den Myckelgensjösjön, wo der aus dem Hällvattnet kommende Hällån mündet.[2] Ab dort heißt er Södra Anundsjöån, nach dem Skalmsjösjön für einen kurzen Abschnitt Skalmsjöån und nach wenigen Kilometern wieder Södra Anunsjöån. Vor Sörflärke liegt der Lillselforsen (eine Stromschnelle), danach fließt der Fluss durch den Ödsbysjön und den Gensjösjön, bevor er sich in Bredbyn mit dem Norra Anundsjöån zum Moälven vereinigt. In Bredbyn steht die Anundsjö kyrka von 1437 mit einem Glockenstapel von 1759.[2] Im Myckelgensjösjön fließt der Moälven am Gammelgården vorbei, einem alten Bauernhof, der erstmals 1545 urkundlich erwähnt wurde und dessen Aussehen seit ungefähr 1860 unverändert ist.

Weblink

 Commons: Södra Anundsjöån – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b c d e Bertil Charlie Wallin: De mindre vattendragen i Västernorrlands län : en naturinventering. Länsstyrelsen i Västernorrlands län, Härnösand 1982. ISSN 0280-1140
  2. a b Göran Sjöberg: Gideälven, Moälven, Nätraån : inventering av landskapsbild, naturvärden och förutsättningar för rörligt friluftsliv längs tre skogsälvar i Örnsköldsviks kommun. Länsstyrelsen i Västernorrlands län, Härnösand 1975.
Stromschnellen im Södra Anundsjöån