Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019/Qualifikation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uruguay vs Kanada

An der Endrunde der Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019, die zwischen September und November in Japan ausgetragen wird, nehmen 20 Mannschaften teil.

Vorab startberechtigt sind jeweils die drei Bestplatzierten aller vier Vorrundengruppen der Weltmeisterschaft 2015. Für die übrigen acht Startplätze finden kontinentale und interkontinentale Qualifikationsturniere statt. Amerika und Ozeanien haben je zwei feste Startplätze, Afrika und Europa je einen. Der letzte verbleibende Startplatz wird in einer interkontinentalen Qualifikationsrunde, Repechage genannt, mit jeweils einem Teilnehmer aus Europa, Afrika, Amerika, Asien und Ozeanien ermittelt.

Qualifizierte Mannschaften

Afrika
  • SudafrikaSüdafrika Südafrika als Dritter der Weltmeisterschaft 2015
  • NamibiaNamibia Namibia als Afrika 1
Amerika
Asien
  • JapanJapan Japan als Gastgeber und Gruppendritter der Weltmeisterschaft 2015
Europa
  • EnglandEngland England als Gruppendritter der Weltmeisterschaft 2015
  • FrankreichFrankreich Frankreich als Viertelfinalist der Weltmeisterschaft 2015
  • GeorgienGeorgien Georgien als Gruppendritter der Weltmeisterschaft 2015
  • IrlandIrland Irland als Viertelfinalist der Weltmeisterschaft 2015
  • ItalienItalien Italien als Gruppendritter der Weltmeisterschaft 2015
  • SchottlandSchottland Schottland als Viertelfinalist der Weltmeisterschaft 2015
  • Wales Wales als Viertelfinalist der Weltmeisterschaft 2015
  • RusslandRussland Russland als Europa 1
Ozeanien
  • AustralienAustralien Australien als Zweiter der Weltmeisterschaft 2015
  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland als Titelverteidiger
  • FidschiFidschi Fidschi als Ozeanien 1
  • TongaTonga Tonga als Ozeanien 2
  • SamoaSamoa Samoa als Sieger des Play-off Europa-Ozeanien

Afrika

Südafrika qualifizierte sich über sein Ergebnis bei der Weltmeisterschaft 2015 und ist nicht am nachfolgenden kontinentalen Qualifikationsprozess beteiligt. Darüber hinaus hat Afrika einen festen Startplatz für die Endrunde und eine weitere Mannschaft könnte sich über die Repechage qualifizieren.

Die Qualifikation umfasst die drei obersten Divisionen der Afrikameisterschaft, wobei der Gewinner der Division 1A der Saison 2018 sich direkt qualifiziert und der Zweitplatzierte in die Repechage einzieht. Der Sieger der Division 1C des Jahres 2016 hat die Chance, bis 2018 in die Division 1A aufzusteigen, der Letztplatzierte der Division 1B des Jahres 2016 scheidet aus der WM-Qualifikation aus. Im Jahr 2017 steigt der Sieger der Division 1B auf und wahrt sich so die Chance auf eine WM-Qualifikation, während der Letztplatzierte der Division 1A absteigt und ausscheidet.

2016

Division 1C
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. MarokkoMarokko Marokko 2 2 0 0 121:13 +108 2 10
2. NigeriaNigeria Nigeria 2 1 0 1 41:74 -33 1 5
3. MauritiusMauritius Mauritius 2 0 0 2 24:99 -75 0 0
10. Juli 2016
MarokkoMarokko Marokko 68 : 3 MauritiusMauritius Mauritius Stade du COC, Casablanca

13. Juli 2016
NigeriaNigeria Nigeria 31 : 21 MauritiusMauritius Mauritius Stade du COC, Casablanca

16. Juli 2016
MarokkoMarokko Marokko 53 : 10 NigeriaNigeria Nigeria Stade du COC, Casablanca

Marokko stieg in die Division 1B auf und blieb so in der Qualifikation, während Nigeria und Mauritius ausschieden.

Division 1B

Gruppe A:

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. TunesienTunesien Tunesien 2 2 0 0 93:15 +78 2 10
2. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 2 1 0 1 25:63 -38 0 4
3. BotswanaBotswana Botswana 2 0 0 2 23:63 -40 1 1
26. Juni 2016
TunesienTunesien Tunesien 43 : 10 BotswanaBotswana Botswana Stade El Menzah, Tunis

29. Juni 2016
BotswanaBotswana Botswana 13 : 20 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste Stade El Menzah, Tunis

2. Juli 2016
TunesienTunesien Tunesien 50 : 5 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste Stade El Menzah, Tunis

Gruppe B:

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. SenegalSenegal Senegal 2 2 0 0 84:27 +57 1 9
2. MadagaskarMadagaskar Madagaskar 2 1 0 1 48:45 +3 1 5
3. SambiaSambia Sambia 2 0 0 2 18:78 -60 0 0
12. Juni 2016
MadagaskarMadagaskar Madagaskar 24 : 15 SambiaSambia Sambia Stade Municipal de Mahamasina, Antananarivo

15. Juni 2016
SenegalSenegal Senegal 54 : 3 SambiaSambia Sambia Stade Municipal de Mahamasina, Antananarivo

19. Juni 2016
MadagaskarMadagaskar Madagaskar 24 : 30 SenegalSenegal Senegal Stade Municipal de Mahamasina, Antananarivo

Finale:

12. November 2016
TunesienTunesien Tunesien 14 : 15 SenegalSenegal Senegal Stadion Mustapha Ben Jannet, Monastir

Tabelle:

Land
1. SenegalSenegal Senegal
2. TunesienTunesien Tunesien
3. MadagaskarMadagaskar Madagaskar
4. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste
5. BotswanaBotswana Botswana
6. SambiaSambia Sambia

Senegal stieg in die Division 1A auf, während Sambia in die Division 1C abstieg und aus der Qualifikation ausschied.

2017

Silver Cup

Die beste Mannschaft des Silver Cup 2017 qualifiziert sich für den Gold Cup 2018.

Halbfinale:

5. Juli 2017
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 58 : 25 BotswanaBotswana Botswana Stade du COC, Casablanca

5. Juli 2017
MarokkoMarokko Marokko 57 : 33 MadagaskarMadagaskar Madagaskar Stade du COC, Casablanca

Finale:

8. Juli 2017
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste 3 : 8 MarokkoMarokko Marokko Stade du COC, Casablanca

Spiel um Platz 3:

8. Juli 2017
BotswanaBotswana Botswana 19 : 47 MadagaskarMadagaskar Madagaskar Stade du COC, Casablanca

Tabelle:

Land
1. MarokkoMarokko Marokko
2. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste
3. MadagaskarMadagaskar Madagaskar
4. BotswanaBotswana Botswana

Marokko stieg in den Gold Cup 2018 auf und blieb somit in der Qualifikation, die Elfenbeinküste, Madagaskar und Botswana schieden aus.

Gold Cup

Die fünf besten Mannschaften des Gold Cup 2017 qualifizieren sich für den Gold Cup 2018. Die schlechteste Mannschaft steigt in den Silver Cup für 2018 ab.

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. NamibiaNamibia Namibia 5 5 0 0 272:64 +208 5 25
2. KeniaKenia Kenia 5 3 1 1 226:135 +91 4 18
3. UgandaUganda Uganda 5 3 1 1 190:126 +64 2 16
4. TunesienTunesien Tunesien 5 2 0 3 91:272 -181 0 8
5. SimbabweSimbabwe Simbabwe 5 1 0 4 111:157 -46 2 6
6. SenegalSenegal Senegal 5 0 0 5 75:211 -136 1 1
24. Juni 2017
KeniaKenia Kenia 33 : 33 UgandaUganda Uganda RFUEA Ground, Nairobi

24. Juni 2017
SenegalSenegal Senegal 16 : 28 SimbabweSimbabwe Simbabwe Stade Iba Mar Diop, Dakar

1. Juli 2017
SenegalSenegal Senegal 16 : 17 UgandaUganda Uganda Stade Iba Mar Diop, Dakar

1. Juli 2017
TunesienTunesien Tunesien 7 : 34 NamibiaNamibia Namibia Stadion Mustapha Ben Jannet, Monastir

8. Juli 2017
KeniaKenia Kenia 100 : 10 TunesienTunesien Tunesien RFUEA Ground, Nairobi

8. Juli 2017
NamibiaNamibia Namibia 95 : 0 SenegalSenegal Senegal Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

15. Juli 2017
KeniaKenia Kenia 45 : 25 SenegalSenegal Senegal RFUEA Ground, Nairobi

15. Juli 2017
UgandaUganda Uganda 78 : 17 TunesienTunesien Tunesien Kyadondo Rugby Ground, Kampala

15. Juli 2017
NamibiaNamibia Namibia 31 : 26 SimbabweSimbabwe Simbabwe Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

22. Juli 2017
UgandaUganda Uganda 24 : 48 NamibiaNamibia Namibia Kyadondo Rugby Ground, Kampala

22. Juli 2017
SimbabweSimbabwe Simbabwe 22 : 41 KeniaKenia Kenia Hartsfield, Bulawayo

29. Juli 2017
NamibiaNamibia Namibia 45 : 7 KeniaKenia Kenia Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

29. Juli 2017
SimbabweSimbabwe Simbabwe 23 : 31 TunesienTunesien Tunesien Police Ground, Harare

5. August 2017
UgandaUganda Uganda 38 : 12 SimbabweSimbabwe Simbabwe Kyadondo Rugby Ground, Kampala

5. August 2017
TunesienTunesien Tunesien 26 : 18 SenegalSenegal Senegal Stadion Mustapha Ben Jannet, Monastir

Senegal, die letztplatzierte Mannschaft, stieg in den Silver Cup ab und schied damit aus der WM-Qualifikation aus.

2018

Gold Cup

Der Sieger des Gold Cup 2018 qualifiziert sich für die WM 2019, während der Zweitplatzierte an dem Repechage teilnehmen wird. Die verbliebenen Mannschaften scheiden damit aus.

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. NamibiaNamibia Namibia 5 5 0 0 347:69 +278 5 25
2. KeniaKenia Kenia 5 4 0 1 206:135 +71 1 17
3. UgandaUganda Uganda 5 2 0 3 160:172 -12 1 9
4. TunesienTunesien Tunesien 5 2 0 3 66:279 -213 1 9
5. SimbabweSimbabwe Simbabwe 5 1 1 3 139:162 -23 2 8
6. MarokkoMarokko Marokko 5 0 1 4 96:197 -101 1 3
16. Juni 2018
NamibiaNamibia Namibia 55 : 6 UgandaUganda Uganda Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

16. Juni 2018
SimbabweSimbabwe Simbabwe 23 : 23 MarokkoMarokko Marokko Police Grounds, Harare

23. Juni 2018
MarokkoMarokko Marokko 24 : 28 KeniaKenia Kenia Stade du COC, Casablanca

23. Juni 2018
NamibiaNamibia Namibia 118 : 0 TunesienTunesien Tunesien Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

30. Juni 2018
KeniaKenia Kenia 45 : 36 SimbabweSimbabwe Simbabwe RFUEA Ground, Nairobi

30. Juni 2018
MarokkoMarokko Marokko 7 : 63 NamibiaNamibia Namibia Stade du COC, Casablanca

7. Juli 2018
KeniaKenia Kenia 38 : 22 UgandaUganda Uganda RFUEA Ground, Nairobi

7. Juli 2018
TunesienTunesien Tunesien 18 : 14 SimbabweSimbabwe Simbabwe Stadion Mustapha Ben Jannet, Monastir

4. August 2018
UgandaUganda Uganda 67 : 12 TunesienTunesien Tunesien Kyadondo Rugby Ground, Kampala

4. August 2018
SimbabweSimbabwe Simbabwe 28 : 58 NamibiaNamibia Namibia Police Grounds, Harare

11. August 2018
KeniaKenia Kenia 67 : 0 TunesienTunesien Tunesien RFUEA Ground, Nairobi

11. August 2018
UgandaUganda Uganda 47 : 29 MarokkoMarokko Marokko Kyadondo Rugby Ground, Kampala

18. August 2018
NamibiaNamibia Namibia 53 : 28 KeniaKenia Kenia Hage-Geingob-Stadion, Windhoek

18. August 2018
TunesienTunesien Tunesien 36 : 13 MarokkoMarokko Marokko Stadion Mustapha Ben Jannet, Monastir

18. August 2018
UgandaUganda Uganda 18 : 38 SimbabweSimbabwe Simbabwe Kyadondo Rugby Ground, Kampala

Namibia qualifizierte sich als Afrika 1 zum sechsten Mal in Folge für die WM-Endrunde, Kenia als Afrika 2 zog in die Repechage ein, Uganda, Tunesien, Simbabwe und Marokko schieden aus.

Amerika

Argentinien ist aufgrund seines Abschneidens bei der Weltmeisterschaft vorab qualifiziert. Darüber hinaus haben Nord- und Südamerika zusammen zwei feste Startplätze für die Endrunde und es besteht für eine dritte Mannschaft die Möglichkeit, sich über die Repechage zu qualifizieren.

Der Qualifikationsmodus war wie folgt:

  • Kanada und die USA tragen 2017 zwei Spiele gegeneinander aus. Die bessere Mannschaft qualifiziert sich als Amerika 1 für die Endrunde.
  • Der Unterlegene der Begegnung Kanada gegen USA trägt zwei Spiele gegen den Sieger des A-Turniers der südamerikanischen CONSUR aus. Die bessere Mannschaft qualifiziert sich als Amerika 2 für die Endrunde.
  • Der Verlierer dieser Begegnung hat die Möglichkeit, sich über die Repechage gegen die Vertreter anderer Kontinentalverbände zu qualifizieren.

Der Qualifikationsprozess begann mit einem karibischen Turnier zwischen März und Juli 2016, gefolgt von der Division B Südamerikas. Die beiden Regionalmeister tragen ein Play-off aus, um festzustellen, wer gegen den Letztplatzierten der CONSUR-Division A um den Aufstieg spielt.

Runde 1A: Karibische Meisterschaft 2016

Qualifikation:

5. März 2016
Saint Vincent GrenadinenSt. Vincent und die Grenadinen St. Vincent und die Grenadinen 0 : 48 JamaikaJamaika Jamaika Arnos Vale Cricket Stadium, Arnos Vale

Jamaika weiter in Gruppe B, St. Vincent und die Grenadinen ausgeschieden.

Gruppe A:

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. MexikoMexiko Mexiko 3 3 0 0 148:37 +111 3 15
2. Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands 3 2 0 1 91:53 +38 1 9
3. BermudaBermuda Bermuda 3 1 0 2 51:135 -84 0 4
4. BahamasBahamas Bahamas 3 0 0 3 24:89 -65 0 0
7. Mai 2016
BahamasBahamas Bahamas 3 : 39 MexikoMexiko Mexiko Charlie's Place Nassau Stadium, Nassau

21. Mai 2016
Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands 20 : 8 BahamasBahamas Bahamas Truman Bodden Sports Complex, George Town

21. Mai 2016
MexikoMexiko Mexiko 75 : 10 BermudaBermuda Bermuda Universidad Iberoamericana, Mexiko-Stadt

4. Juni 2016
BermudaBermuda Bermuda 30 : 13 BahamasBahamas Bahamas National Sports Center, Hamilton

18. Juni 2016
Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands 47 : 11 BermudaBermuda Bermuda Truman Bodden Sports Complex, George Town

2. Juli 2016
MexikoMexiko Mexiko 34 : 24 Cayman IslandsCayman Islands Cayman Islands Campo De Rugby, Dos Ríos

Gruppe B:

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. GuyanaGuyana Guyana 3 3 0 0 93:40 +53 2 14
2. Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 3 2 0 1 91:41 +50 3 11
3. BarbadosBarbados Barbados 3 1 0 2 22:87 -65 0 4
4. JamaikaJamaika Jamaika 3 0 0 3 19:57 -38 0 0
23. April 2016
GuyanaGuyana Guyana 48 : 17 BarbadosBarbados Barbados Providence National Stadium, Georgetown

23. April 2016
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 34 : 14 JamaikaJamaika Jamaika St Mary’s College Ground, Port of Spain

21. Mai 2016
BarbadosBarbados Barbados 5 : 39 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago Garrison Savannah, Bridgetown

21. Mai 2016
GuyanaGuyana Guyana 23 : 5 JamaikaJamaika Jamaika Providence National Stadium, Georgetown

18. Juni 2016
BarbadosBarbados Barbados 1 JamaikaJamaika Jamaika

18. Juni 2016
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago Trinidad und Tobago 18 : 22 GuyanaGuyana Guyana Hasely Crawford Stadium, Port of Spain
1 Barbados gewann das Spiel durch Forfait von Jamaikas Seite.[1]

Endspiel Runde 1A:

1. Oktober 2016
MexikoMexiko Mexiko 32 : 3 GuyanaGuyana Guyana Estadio Roberto Tapatío Méndez, Mexiko-Stadt

Mexiko weiter im Finale Runde 1, Guyana, Trinidad und Tobago, Kaimaninseln, Barbados, Bermuda Jamaika, Bahamas ausgeschieden.

Runde 1B: CONSUR Division B 2016

Qualifikation:

27. August 2016
EcuadorEcuador Ecuador 26 : 25 GuatemalaGuatemala Guatemala Estadio Modelo Alberto Spencer Herrera, Guayaquil

Ecuador weiter in die Hauptrunde, Guatemala ausgeschieden.

Hauptrunde:

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Tabellen-
punkte
1. KolumbienKolumbien Kolumbien 3 3 0 0 151:29 +122 9
2. VenezuelaVenezuela Venezuela 3 2 0 1 95:53 +42 6
3. PeruPeru Peru 3 1 0 2 82:79 +3 3
4. EcuadorEcuador Ecuador 3 0 0 3 20:187 -167 0
2. Oktober 2016
EcuadorEcuador Ecuador 5 : 75 KolumbienKolumbien Kolumbien Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

2. Oktober 2016
PeruPeru Peru 8 : 33 VenezuelaVenezuela Venezuela Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

5. Oktober 2016
VenezuelaVenezuela Venezuela 52 : 10 EcuadorEcuador Ecuador Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

5. Oktober 2016
KolumbienKolumbien Kolumbien 41 : 14 PeruPeru Peru Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

8. Oktober 2016
PeruPeru Peru 60 : 5 EcuadorEcuador Ecuador Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

8. Oktober 2016
VenezuelaVenezuela Venezuela 10 : 35 KolumbienKolumbien Kolumbien Estadio Niño Héroe Manuel Bonilla, Lima

Kolumbien weiter im Finale Runde 1, Venezuela, Peru und Ecuador ausgeschieden.

Finale Runde 1

29. Oktober 2016
KolumbienKolumbien Kolumbien 29 : 11 MexikoMexiko Mexiko Estadio Cincuentenario, Medellín

Kolumbien weiter in die Finale der Runde 2, Mexiko ausgeschieden.

Runde 2: CONSUR Division A 2016

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Tabellen-
punkte
1. UruguayUruguay Uruguay 3 3 0 0 135:43 +92 9
2. ChileChile Chile 3 1 1 1 102:66 +36 4
3. BrasilienBrasilien Brasilien 3 1 1 1 66:77 -11 4
4. Paraguay 1990Paraguay Paraguay 3 0 0 3 43:160 -117 0
23. April 2016
BrasilienBrasilien Brasilien 14 : 36 UruguayUruguay Uruguay Allianz Parque, São Paulo

23. April 2016
ChileChile Chile 68 : 7 Paraguay 1990Paraguay Paraguay Old Grangonian Club, Santiago de Chile

30. April 2016
Paraguay 1990Paraguay Paraguay 15 : 60 UruguayUruguay Uruguay Parque Olímpico, Asunción

30. April 2016
BrasilienBrasilien Brasilien 20 : 20 ChileChile Chile Estádio do Pacaembu, São Paulo

7. Mai 2016
UruguayUruguay Uruguay 39 : 14 ChileChile Chile Estadio Charrúa, Montevideo

7. Mai 2016
Paraguay 1990Paraguay Paraguay 21 : 32 BrasilienBrasilien Brasilien Parque Olímpico, Asunción

Uruguay, Chile und Brasilien weiter in Runde 3A, Paraguay geht in die Finale Runde 2.

Finale Runde 2

19. November 2016
Paraguay 1990Paraguay Paraguay 39 : 27 KolumbienKolumbien Kolumbien Estadio Héroes de Curupayty, Luque

Runde 3A: CONSUR Division A 2017

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Tabellen-
punkte
1. UruguayUruguay Uruguay 3 3 0 0 113:57 +56 9
2. ChileChile Chile 3 2 0 1 92:44 +48 6
3. BrasilienBrasilien Brasilien 3 1 0 2 94:62 +32 3
4. Paraguay 1990Paraguay Paraguay 3 0 0 3 32:158 -136 0
13. Mai 2017
ChileChile Chile 15 : 10 BrasilienBrasilien Brasilien Estadio Municipal de La Pintana, Santiago de Chile

13. Mai 2017
Paraguay 1990Paraguay Paraguay 19 : 45 UruguayUruguay Uruguay Estadio Héroes de Curupayty, Luque

20. Mai 2017
ChileChile Chile 66 : 7 Paraguay 1990Paraguay Paraguay Estadio Municipal de La Pintana, Santiago de Chile

20. Mai 2017
UruguayUruguay Uruguay 41 : 27 BrasilienBrasilien Brasilien Estadio Charrúa, Montevideo

27. Mai 2017
BrasilienBrasilien Brasilien 57 : 6 Paraguay 1990Paraguay Paraguay Estádio do Pacaembu, São Paulo

27. Mai 2017
UruguayUruguay Uruguay 27 : 11 ChileChile Chile Estadio Charrúa, Montevideo

Uruguay weiter in Runde 4, Chile, Brasilien und Paraguay ausgeschieden.

Runde 3B

24. Juni 2017
KanadaKanada Kanada 28 : 28 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Tim Hortons Field, Hamilton

1. Juli 2017
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 52 : 16 KanadaKanada Kanada Torero Stadium, San Diego

Die USA qualifiziert sich als Amerika 1 für die WM-Endrunde, Kanada weiter in Runde 4.

Runde 4

27. Januar 2018
KanadaKanada Kanada 29 : 38 UruguayUruguay Uruguay BC Place Stadium, Vancouver

3. Februar 2018
UruguayUruguay Uruguay 32 : 31 KanadaKanada Kanada Estadio Charrúa, Montevideo

Uruguay qualifiziert sich als Amerika 2 für die WM-Endrunde, Kanada als Amerika 3 weiter in die Repechage.

Asien

Japan musste sich als Gastgeber nicht für Weltmeisterschaft qualifizieren, wäre aber als Gruppendritter 2015 vorab qualifiziert. Dem asiatischen Verband wurde darüber hinaus kein weiterer fester Startplatz gewährt. Für eine zweite Mannschaft besteht die Möglichkeit, sich über die interkontinentale Repechage zu qualifizieren, wenn zuvor in einem Play-off der Gewinner des Oceania Cups geschlagen werden würde.

Die Qualifikation umfasste die vier obersten Divisionen der asiatischen Nationalmannschaftsturniere. Der Sieger der Asian Five Nations im Jahr 2018 Hongkong qualifiziert sich für den Play-off gegen den Gewinner des Oceania Cups.

2016

Division II

Halbfinale:

18. Mai 2016
ThailandThailand Thailand 25 : 16 GuamGuam Guam Dustlik, Taschkent

18. Mai 2016
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE 65 : 13 UsbekistanUsbekistan Usbekistan Dustlik, Taschkent

Finale:

21. Mai 2016
ThailandThailand Thailand 18 : 70 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE Dustlik, Taschkent

Die Sieger der Division 2 spielt um den Aufstieg in die Top 3 des Jahres 2018. Die Vereinigten Arabischen Emirate als Sieger blieben in der Qualifikation, während Thailand, Guam und Usbekistan ausschieden.

Division I
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. MalaysiaMalaysia Malaysia 3 2 0 1 92:52 +40 3 11
2. Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 3 2 0 1 75:80 -5 1 9
3. PhilippinenPhilippinen Philippinen 3 1 0 2 60:63 -3 3 7
4. SingapurSingapur Singapur 3 1 0 2 65:97 -32 0 4
8. Mai 2016
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 33 : 17 SingapurSingapur Singapur MBPJ Stadium, Petaling Jaya

8. Mai 2016
MalaysiaMalaysia Malaysia 10 : 15 PhilippinenPhilippinen Philippinen MBPJ Stadium, Petaling Jaya

11. Mai 2016
PhilippinenPhilippinen Philippinen 24 : 28 SingapurSingapur Singapur MBPJ Stadium, Petaling Jaya

11. Mai 2016
MalaysiaMalaysia Malaysia 42 : 17 Sri LankaSri Lanka Sri Lanka MBPJ Stadium, Petaling Jaya

14. Mai 2016
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 25 : 21 PhilippinenPhilippinen Philippinen MBPJ Stadium, Petaling Jaya

14. Mai 2016
MalaysiaMalaysia Malaysia 40 : 20 SingapurSingapur Singapur MBPJ Stadium, Petaling Jaya

Singapur schied als Absteiger aus der Qualifikation aus.

2017

Division I
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. MalaysiaMalaysia Malaysia 3 3 0 0 98:39 +59 2 14
2. Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 3 2 0 1 66:52 +14 1 9
3. PhilippinenPhilippinen Philippinen 3 1 0 2 55:90 -35 1 5
4. Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE 3 0 0 3 65:103 -38 0 0
14. Mai 2017
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 24 : 13 PhilippinenPhilippinen Philippinen Ipoh Padang, Ipoh

14. Mai 2017
MalaysiaMalaysia Malaysia 36 : 22 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE Ipoh Padang, Ipoh

17. Mai 2017
Sri LankaSri Lanka Sri Lanka 33 : 17 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE Ipoh Padang, Ipoh

17. Mai 2017
MalaysiaMalaysia Malaysia 40 : 8 PhilippinenPhilippinen Philippinen Ipoh Padang, Ipoh

20. Mai 2017
PhilippinenPhilippinen Philippinen 34 : 26 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VAE Ipoh Padang, Ipoh

20. Mai 2017
MalaysiaMalaysia Malaysia 22 : 9 Sri LankaSri Lanka Sri Lanka Ipoh Padang, Ipoh

Malaysia qualifiziert sich für die Asian Rugby Championship und blieb in der Qualifikation, während Sri Lanka, Philippinen, und die VAE ausschieden.

2018

Die Mannschaften der Asian Rugby Championship 2018 spielten um den Asien-Platz für die Interkontinentale Play-off. Alle Partien mit Beteiligung Japans zählten nicht zur Qualifikation.

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. HongkongHongkong Hongkong 4 4 0 0 227:44 +183 3 19
2. Korea SudSüdkorea Südkorea 4 2 0 4 128:91 +37 2 10
3. MalaysiaMalaysia Malaysia 4 0 0 4 40:260 -220 0 0
28. April 2018
MalaysiaMalaysia Malaysia 10 : 35 Korea SudSüdkorea Südkorea Nationalstadion Bukit Jalil, Kuala Lumpur

5. Mai 2018
MalaysiaMalaysia Malaysia 8 : 67 HongkongHongkong Hongkong Nationalstadion Bukit Jalil, Kuala Lumpur

12. Mai 2018
Korea SudSüdkorea Südkorea 21 : 30 HongkongHongkong Hongkong Incheon Namdong Asiad Rugby Field, Incheon

19. Mai 2018
Korea SudSüdkorea Südkorea 67 : 12 MalaysiaMalaysia Malaysia Incheon Namdong Asiad Rugby Field, Incheon

26. Mai 2018
HongkongHongkong Hongkong 91 : 10 MalaysiaMalaysia Malaysia Hong Kong Football Club Stadium, Hongkong

2. Juni 2018
HongkongHongkong Hongkong 39 : 5 Korea SudSüdkorea Südkorea Hong Kong Football Club Stadium, Hongkong

Hongkong als Asien 1 weiter ins Play-off Asien-Ozeanien, Südkorea und Malaysia ausgeschieden.

Europa

Über das Ergebnis der WM im Jahr 2015 startberechtigt sind England, Frankreich, Georgien, Irland, Italien, Schottland und Wales. Darüber hinaus hat Europa einen festen Startplatz für die Endrunde, während sich eine zweite Mannschaft über ein Play-off gegen den Drittplatzierten aus der Pacific Tri-Nations und die Repechage qualifizieren könnte.

Runde 1

In Runde 1 der europäischen Qualifikation trafen die Sieger der Rugby Europe Conference 2 Nord und Süd in einem Play-off-Spiel aufeinander. Der Sieger rückte in die Runde 3 der Qualifikation vor.

Rugby Europe Conference 2 Nord
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. UngarnUngarn Ungarn 4 4 0 0 157:30 +127 3 19
2. DanemarkDänemark Dänemark 4 3 0 1 161:42 +119 3 15
3. NorwegenNorwegen Norwegen 4 2 0 2 98:109 -11 1 9
4. FinnlandFinnland Finnland 4 1 0 3 92:144 -52 1 5
5. EstlandEstland Estland 4 0 0 4 39:222 -183 0 0
1. Oktober 2016
EstlandEstland Estland 5 : 53 UngarnUngarn Ungarn Kalevi Keskstaadion, Tallinn

8. Oktober 2016
NorwegenNorwegen Norwegen 48 : 31 FinnlandFinnland Finnland Bislett-Stadion, Oslo

8. Oktober 2016
UngarnUngarn Ungarn 25 : 13 DanemarkDänemark Dänemark RCH Stadion, Esztergom

22. Oktober 2016
FinnlandFinnland Finnland 51 : 6 EstlandEstland Estland Myllypuro sports park, Helsinki

22. Oktober 2016
DanemarkDänemark Dänemark 20 : 0 NorwegenNorwegen Norwegen Odense Atletikstadion, Odense

22. April 2017
DanemarkDänemark Dänemark 53 : 5 FinnlandFinnland Finnland Odense Atletikstadion, Odense

22. April 2017
UngarnUngarn Ungarn 42 : 7 NorwegenNorwegen Norwegen RCH Stadion, Esztergom

29. April 2017
EstlandEstland Estland 12 : 75 DanemarkDänemark Dänemark Kalevi Keskstaadion, Tallinn

6. Mai 2017
FinnlandFinnland Finnland 5 : 37 UngarnUngarn Ungarn Myllypuro sports park, Helsinki

6. Mai 2017
NorwegenNorwegen Norwegen 43 : 16 EstlandEstland Estland Bislett-Stadion, Oslo

Ungarn blieb in der Qualifikation, Dänemark, Norwegen, Finnland und Estland schieden aus.

Rugby Europe Conference 2 Süd
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 3 2 0 1 65:54 +11 1 9
2. OsterreichÖsterreich Österreich 3 2 0 1 54:51 +3 0 8
3. SlowenienSlowenien Slowenien 3 1 0 2 89:48 +41 2 6
4. SerbienSerbien Serbien 3 1 0 2 52:107 -57 1 5
8. Oktober 2016
OsterreichÖsterreich Österreich 29 : 22 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Wiener Sportclub-Platz, Wien

29. Oktober 2016
SlowenienSlowenien Slowenien 74 : 13 SerbienSerbien Serbien Športni Park Šiška, Ljubljana

8. April 2017
SlowenienSlowenien Slowenien 15 : 22 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Športni Park Šiška, Ljubljana

22. April 2017
OsterreichÖsterreich Österreich 13 : 0 SlowenienSlowenien Slowenien Wiener Sportclub-Platz, Wien

22. April 2017
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 21 : 10 SerbienSerbien Serbien Stadion Kamberovića polje, Zenica

29. April 2017
SerbienSerbien Serbien 29 : 12 OsterreichÖsterreich Österreich Stadion Makiš, Belgrad

Bosnien und Herzegowina blieb in der Qualifikation, Österreich, Slowenien und Serbien schieden aus.

Endspiel Runde 1
20. Mai 2017
UngarnUngarn Ungarn 19 : 17 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina RCH Stadion, Esztergom

Ungarn weiter in die Runde 3, Bosnien und Herzegowina ausgeschieden.

Runde 2

In der Runde 2 trafen die Sieger der Rugby Europe Conference 1 Nord und Süd in einem Play-off-Spiel aufeinander. Der Sieger rückte in die Runde 3 der Qualifikation vor.

Rugby Europe Conference 1 Nord
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. TschechienTschechien Tschechien 4 4 0 0 158:26 +132 3 19
2. LitauenLitauen Litauen 4 3 0 1 93:45 +48 2 14
3. LettlandLettland Lettland 4 2 0 2 56:98 -42 1 9
4. SchwedenSchweden Schweden 4 1 0 3 54:124 -70 1 5
5. LuxemburgLuxemburg Luxemburg 4 0 0 4 39:107 -68 1 1
3. September 2016
SchwedenSchweden Schweden 14 : 56 TschechienTschechien Tschechien Korsangen Rugby Arena, Enköping

22. Oktober 2016
LettlandLettland Lettland 31 : 24 LuxemburgLuxemburg Luxemburg Zemgales olimpiskais centrs, Jelgava

5. November 2016
LitauenLitauen Litauen 11 : 6 LettlandLettland Lettland Savivaldybė Stadion, Siauliai

5. November 2016
LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0 : 19 SchwedenSchweden Schweden Josy-Barthel-Stadion, Luxemburg

12. November 2016
TschechienTschechien Tschechien 15 : 6 LitauenLitauen Litauen Stadion ragby Císařka, Prag

15. April 2017
TschechienTschechien Tschechien 54 : 3 LettlandLettland Lettland Stadion ragby Císařka, Prag

22. April 2017
LitauenLitauen Litauen 24 : 12 LuxemburgLuxemburg Luxemburg Aukštaitijos Stadion, Panevėžys

29. April 2017
LettlandLettland Lettland 16 : 9 SchwedenSchweden Schweden Daugava-Stadion, Riga

6. Mai 2017
SchwedenSchweden Schweden 12 : 52 LitauenLitauen Litauen Korsangen Rugby Arena, Enköping

6. Mai 2017
LuxemburgLuxemburg Luxemburg 3 : 33 TschechienTschechien Tschechien Josy-Barthel-Stadion, Luxemburg

Tschechien blieb in der Qualifikation, Litauen, Lettland, Schweden und Luxemburg schieden aus.

Rugby Europe Conference 1 Süd
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. MaltaMalta Malta 4 3 1 0 147:49 +98 3 17
2. IsraelIsrael Israel 4 3 0 1 135:100 +35 2 14
3. KroatienKroatien Kroatien 4 2 1 1 106:79 +27 2 12
4. AndorraAndorra Andorra 4 1 0 3 62:181 -119 0 4
5. Zypern RepublikZypern Zypern 4 0 0 4 72:113 -41 2 2
22. Oktober 2016
AndorraAndorra Andorra 15 : 63 MaltaMalta Malta Estadi Nacional, Andorra la Vella

29. Oktober 2016
MaltaMalta Malta 31 : 3 Zypern RepublikZypern Zypern Hibernians Football Ground, Paola

29. Oktober 2016
KroatienKroatien Kroatien 47 : 15 AndorraAndorra Andorra Stadion Stari plac, Split

5. November 2016
IsraelIsrael Israel 23 : 16 KroatienKroatien Kroatien Wingate Institute, Netanja

12. November 2016
Zypern RepublikZypern Zypern 28 : 38 IsraelIsrael Israel Pafiako-Stadion, Paphos

11. Februar 2017
AndorraAndorra Andorra 15 : 14 Zypern RepublikZypern Zypern Estadi Nacional, Andorra la Vella

8. April 2017
IsraelIsrael Israel 57 : 17 AndorraAndorra Andorra Wingate Institute, Netanja

22. April 2017
MaltaMalta Malta 39 : 17 IsraelIsrael Israel Hibernians Football Ground, Paola

29. April 2017
KroatienKroatien Kroatien 14 : 14 MaltaMalta Malta Stadion NŠC Stjepan Spajić, Zagreb

6. Mai 2017
Zypern RepublikZypern Zypern 27 : 29 KroatienKroatien Kroatien Pafiako-Stadion, Paphos

Malta blieb in der Qualifikation, Israel, Kroatien, Andorra und Zypern schieden aus.

Endspiel Runde 2
20. Mai 2017
TschechienTschechien Tschechien 48 : 14 MaltaMalta Malta Stadion Markéta, Prag

Tschechien weiter in Runde 3, Malta ausgeschieden.

Runde 3

In der Runde 3 traf der Sieger der Runde 2 auf den Sieger der Runde 1.

27. Mai 2017
TschechienTschechien Tschechien 47 : 19 UngarnUngarn Ungarn Stadion ragby Císařka, Prag

Tschechien weiter ins Finale der Runde 4, Ungarn ausgeschieden.

Runde 4

In der Runde 4 traf der Sieger aus der Runde 3 auf den Gewinner der Rugby Europe Trophy. Der Sieger rückte in die Runde 6 weiter.

Rugby Europe Trophy
Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. PortugalPortugal Portugal 5 5 0 0 179:37 +142 5 25
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 3 0 2 159:94 +65 3 15
3. SchweizSchweiz Schweiz 5 3 0 2 140:122 +18 1 13
4. PolenPolen Polen 5 3 0 2 73:73 ±0 0 12
5. Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 5 1 0 4 100:162 -62 2 6
6. UkraineUkraine Ukraine 5 0 0 5 52:215 -163 0 0
24. September 2016
PolenPolen Polen 22 : 0 UkraineUkraine Ukraine Arena Lublin, Lublin

5. November 2016
UkraineUkraine Ukraine 12 : 54 NiederlandeNiederlande Niederlande Stadion Ukrajina, Lwiw

12. November 2016
Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 54 : 15 UkraineUkraine Ukraine Stadionul Olimpia Bălți, Bălți

19. November 2016
NiederlandeNiederlande Niederlande 44 : 17 Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau NRCA Stadion, Amsterdam

19. November 2016
SchweizSchweiz Schweiz 10 : 28 PortugalPortugal Portugal Stade Municipal, Yverdon-les-Bains

26. November 2016
SchweizSchweiz Schweiz 29 : 26 Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau Stade Municipal, Yverdon-les-Bains

18. Februar 2017
PortugalPortugal Portugal 35 : 10 PolenPolen Polen CAR Rugby do Jamor, Lissabon

4. März 2017
NiederlandeNiederlande Niederlande 10 : 26 PortugalPortugal Portugal NRCA Stadion, Amsterdam

11. März 2017
PortugalPortugal Portugal 59 : 0 Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau CAR Rugby do Jamor, Lissabon

12. März 2017
SchweizSchweiz Schweiz 54 : 18 UkraineUkraine Ukraine Centre Sportif des Cherpines, Plan-les-Ouates

18. März 2017
Moldau RepublikRepublik Moldau Moldau 3 : 15 PolenPolen Polen Olimpia Bălți Stadium, Bălți

18. März 2017
NiederlandeNiederlande Niederlande 38 : 25 SchweizSchweiz Schweiz NRCA Stadion, Amsterdam

1. April 2017
UkraineUkraine Ukraine 7 : 31 PortugalPortugal Portugal Spartak-Stadion, Odessa

8. April 2017
PolenPolen Polen 14 : 13 NiederlandeNiederlande Niederlande ŁKS-Stadion, Łódź

22. April 2017
PolenPolen Polen 12 : 22 SchweizSchweiz Schweiz Polonia-Warschau-Stadion, Warschau

Portugal blieb in der Qualifikation, die Niederlande, die Schweiz, Polen, Moldawien und die Ukraine schieden aus.

Endspiel Runde 4
18. November 2017
PortugalPortugal Portugal 45 : 12 TschechienTschechien Tschechien Estádio Nacional, Oeiras

Portugal weiter in die Runde 6, Tschechien ausgeschieden.

Runde 5

Die Runde 5 wurde in der Rugby Europe Championship der Saisons 2017 und 2018 ausgespielt. Alle Partien mit Beteiligung Georgiens zählten nicht zur Qualifikation. Der Erstplatzierte qualifizierte sich direkt für die Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2019, der Zweitplatzierte rückte in Runde 6 vor.

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. RusslandRussland Russland 8 4 0 4 226:144 +82 4 20
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 8 2 0 6 149:446 -297 0 8
3. RumänienRumänien Rumänien 8 6 0 2 296:126 +170 5 -1
4. SpanienSpanien Spanien 8 6 0 2 217:85 +132 2 -14
5. BelgienBelgien Belgien 8 2 0 6 170:257 -87 3 -19
11. Februar 2017
DeutschlandDeutschland Deutschland 41 : 38 RumänienRumänien Rumänien Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Offenbach am Main

11. Februar 2017
SpanienSpanien Spanien 16 : 6 RusslandRussland Russland Estadio Nacional Complutense, Madrid

18. Februar 2017
RumänienRumänien Rumänien 13 : 3 SpanienSpanien Spanien Stadionul Emil Alexandrescu, Iași

18. Februar 2017
BelgienBelgien Belgien 18 : 25 RusslandRussland Russland König-Baudouin-Stadion, Brüssel

4. März 2017
RusslandRussland Russland 10 : 30 RumänienRumänien Rumänien Slawa-Metreweli-Zentralstadion, Sotschi

4. März 2017
DeutschlandDeutschland Deutschland 34 : 29 BelgienBelgien Belgien Sparda-Bank-Hessen-Stadion, Offenbach am Main

11. März 2017
DeutschlandDeutschland Deutschland 15 : 32 SpanienSpanien Spanien Sportpark Höhenberg, Köln

11. März 2017
BelgienBelgien Belgien 17 : 33 RumänienRumänien Rumänien König-Baudouin-Stadion, Brüssel

18. März 2017
SpanienSpanien Spanien 30 : 0 BelgienBelgien Belgien Estadio Nacional Complutense, Madrid

19. März 2017
RusslandRussland Russland 52 : 25 DeutschlandDeutschland Deutschland Slawa-Metreweli-Zentralstadion, Sotschi

10. Februar 2018
RusslandRussland Russland 13 : 20 SpanienSpanien Spanien Kuban-Stadion, Krasnodar

10. Februar 2018
RumänienRumänien Rumänien 85 : 6 DeutschlandDeutschland Deutschland Cluj Arena, Cluj-Napoca

17. Februar 2018
SpanienSpanien Spanien 22 : 10 RumänienRumänien Rumänien Estadio Nacional Complutense, Madrid

17. Februar 2018
RusslandRussland Russland 48 : 7 BelgienBelgien Belgien Kuban-Stadion, Krasnodar

3. März 2018
BelgienBelgien Belgien 69 : 15 DeutschlandDeutschland Deutschland Nelson Mandela Sports Centre, Brüssel

3. März 2018
RumänienRumänien Rumänien 25 : 15 RusslandRussland Russland Cluj Arena, Cluj-Napoca

10. März 2018
RumänienRumänien Rumänien 62 : 12 BelgienBelgien Belgien Stadionul Municipal, Buzău

11. März 2018
SpanienSpanien Spanien 84 : 10 DeutschlandDeutschland Deutschland Estadio Nacional Complutense, Madrid

18. März 2018
DeutschlandDeutschland Deutschland 3 : 57 RusslandRussland Russland Sportpark Höhenberg, Köln

18. März 2018
BelgienBelgien Belgien 18 : 10 SpanienSpanien Spanien König-Baudouin-Stadion, Brüssel

Aufgrund von Einsätzen nicht spielberechtigter Spieler in der Qualifikation wurden die Mannschaften Rumänien, Spanien und Belgien mit Punktabzügen belegt, sodass sich Russland, zuvor drittplatziert, als Tabellenerster als Europa 1 direkt für die Weltmeisterschaft qualifizierte und Deutschland, nach teilweise hohen Niederlagen während eines Spielerstreiks in der gesamten Championshipsaison 2018 zuvor auf dem fünften Tabellenrang gelegen, als Zweiter in die Runde 6 vorrückte.[2] Der Punktabzug in der Tabelle betrug je Spiel mit nicht spielberechtigtem Spieler 5 Punkte. So wurden Rumänien und Belgien je 30 Punkte und Spanien 40 Punkte abgezogen. Die Wertungen der einzelnen Spielergebnisse sowohl im Hinblick auf die Spiel-, als auch auf die Tabellenpunkte blieben bestehen.[3] So erspielten Mannschaften Pluspunkte beispielsweise für einen Sieg, erhielten für das gleiche Spiel jedoch gegebenenfalls Minuspunkte für den Einsatz nicht spielberechtigter Spieler. Russland qualifizierte sich das zweite Mal für eine Weltmeisterschaft, Rumänien erstmals nicht.

Runde 6

In Runde 6 spielten der Sieger der Runde 4 gegen den Zweitplatzierten der Runde 5. Der Sieger rückte ins Play-off Europa-Ozeanien.

16. Juni 2018
DeutschlandDeutschland Deutschland 16 : 13 PortugalPortugal Portugal Fritz-Grunebaum-Sportpark, Heidelberg

Deutschland als Europa 2 weiter ins Play-off Europa-Ozeanien, Portugal ausgeschieden.

Ozeanien

Australien und Neuseeland qualifizierten sich über ihre Platzierungen bei der Weltmeisterschaft 2015. Ozeanien standen darüber hinaus zwei weitere Startplätze zu. Zwei weitere Teams Ozeaniens (der Drittplatzierte der Pacific Nations Cup und der Sieger des Oceania Cups) hatten die Möglichkeit, sich über interkontinentale Play-offs und die Repechage Startplätze zu sichern.

Pacific Nations Cup

Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. FidschiFidschi Fidschi 4 4 0 0 101:60 +41 1 17
2. TongaTonga Tonga 4 1 0 3 68:93 -25 2 6
3. SamoaSamoa Samoa 4 1 0 3 88:104 -16 1 5
11. Juni 2016
FidschiFidschi Fidschi 23 : 18 TongaTonga Tonga TFL National Stadium, Suva

18. Juni 2016
FidschiFidschi Fidschi 26 : 16 SamoaSamoa Samoa TFL National Stadium, Suva

25. Juni 2016
SamoaSamoa Samoa 30 : 10 TongaTonga Tonga Apia Park, Apia

1. Juli 2017
TongaTonga Tonga 30 : 26 SamoaSamoa Samoa Teufaiva Sport Stadium, Nukuʻalofa

8. Juli 2017
TongaTonga Tonga 10 : 14 FidschiFidschi Fidschi Teufaiva Sport Stadium, Nukuʻalofa

15. Juli 2017
SamoaSamoa Samoa 16 : 38 FidschiFidschi Fidschi Apia Park, Apia

Fidschi qualifizierte sich als Ozeanien 1 und Tonga als Ozeanien 2 für die Weltmeisterschaft, Samoa als Ozeanien 3 rückte ins Play-off Europa-Ozeanien.

Oceania Cup 2017

4. August 2017
CookinselnCookinseln Cookinseln 9 : 13 TahitiTahiti Tahiti Avarua National Stadium, Avarua

Nachdem Tahiti das Spiel gewonnen hatte, stellte World Rugby fest, dass nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt worden waren, weswegen Tahiti disqualifiziert und die Mannschaft der Cookinseln zum Sieger erklärt wurde. Die Cookinseln qualifizierten sich als Ozeanien 4 darüber für das Play-off Asien-Ozeanien.

Interkontinentale Play-offs

Play-off Europa-Ozeanien

30. Juni 2018
SamoaSamoa Samoa 66 : 15 DeutschlandDeutschland Deutschland Apia Park, Apia

14. Juli 2018
DeutschlandDeutschland Deutschland 28 : 42 SamoaSamoa Samoa Fritz-Grunebaum-Sportpark, Heidelberg

Samoa qualifiziert sich als Sieger des Play-off Europa-Ozeanien für die WM-Endrunde, Deutschland weiter in die Repechage.

Play-off Asien-Ozeanien

30. Juni 2018
CookinselnCookinseln Cookinseln 3 : 26 HongkongHongkong Hongkong Avarua National Stadium, Rarotonga

7. Juli 2018
HongkongHongkong Hongkong 51 : 0 CookinselnCookinseln Cookinseln Hong Kong Football Club Stadium, Hongkong

Hongkong weiter in die Repechage, Cookinseln ausgeschieden.

Repechage

Der letzte Startplatz für die Weltmeisterschaft wird in einer interkontinentalen Qualifikationsrunde zwischen Amerika 3, Afrika 2, dem Gewinner des Play-off Asien-Ozeanien und dem Verlierer der Play-off Europa-Ozeanien ausgespielt, welche vom 11. bis 23. November 2018 im französischen Marseille im Stade Pierre-Delort stattfindet. Dabei tritt jede Mannschaft einmal gegen jede andere an. Der Sieger der Repechage qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft.

Land Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. KanadaKanada Kanada 2 2 0 0 94:29 +65 2 10
2. HongkongHongkong Hongkong 2 1 0 1 51:43 +8 1 5
3. DeutschlandDeutschland Deutschland 2 1 0 1 36:38 -2 0 4
4. KeniaKenia Kenia 2 0 0 2 36:107 −71 0 0
11. November 2018
KanadaKanada Kanada 65 : 19 KeniaKenia Kenia Stade Pierre-Delort, Marseille

11. November 2018
HongkongHongkong Hongkong 9 : 26 DeutschlandDeutschland Deutschland Stade Pierre-Delort, Marseille

17. November 2018
HongkongHongkong Hongkong 42 : 17 KeniaKenia Kenia Stade Pierre-Delort, Marseille

17. November 2018
KanadaKanada Kanada 29 : 10 DeutschlandDeutschland Deutschland Stade Pierre-Delort, Marseille

23. November 2018
KeniaKenia Kenia v DeutschlandDeutschland Deutschland Stade Pierre-Delort, Marseille

23. November 2018
HongkongHongkong Hongkong v KanadaKanada Kanada Stade Pierre-Delort, Marseille

Deutschland und Kenia ausgeschieden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Jamaica Forfeit RWC Qualifier to Barbados Americas Rugby News, 19. Juni 2016
  2. Russia handed World Cup place as Romania penalised for ineligible player. Erschienen am 15. Mai 2018 in The Guardian. Eingesehen am 16. Mai 2018.
  3. Der Schiedsrichter hat im Rugby immer Recht, auch wenn er krass betrügt. Erscheinen am 19. Mai 2018 in Rhein-Neckar-Zeitung. Eingesehen am 19. Mai 2018.