Portal Tomb von Ballycasheen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Portal Tomb von Ballycasheen, auf älteren OS-Karten als „Dermot & Grania’s Bed“ markiert, befindet sich zwischen Brombeeren, Ginster und Schwarzdorn an einem sanften Südhang neben einer Feldgrenze, südlich der Straße R476, etwa 5,3 km westlich von Killinaboy im Townland Ballycasheen (irisch Baile Uí Chaisín) bei Corofin im County Clare in Irland. Als Portal Tombs werden auf den Britischen Inseln Megalithanlagen bezeichnet, bei denen zwei gleich hohe, aufrecht stehende Steine mit einem Türstein dazwischen die Vorderseite einer Kammer bilden, die mit einem zum Teil gewaltigen Deckstein bedeckt ist.

Das West-Ost orientierte Portal Tomb hat zwei Portalsteine und einen niedrigen Türstein in der 2,3 m langen, am Eingang 2,0 m und an der Rückseite 1,8 m breiten Kammer. Der verlagerte und gespaltene, 0,2 m dicke Deckstein liegt in der Kammer und maß komplett 2,5 m in der Länge und 2,4 m in der Breite. Es gibt je einen Seitenstein auf der Nord- und Südseite, und ein Fasssadenstein steht am Eingang auf der Nordseite.

Eine Überprüfung der Dolmen der Region ergab laut Thomas Johnson Westropp, dass die von William Copeland Borlase (1848–1899) vorgelegten Pläne fehlerhaft sind. Ballycasheen weist Reste zweier Strukturen auf. Eine kleine Steinkiste liegt südlich des Dolmens 1,5 m entfernt. Im Westen gibt es Platten, die vielleicht Teil eines äußeren Ringes oder Randsteine eines Hügels sind, was in Clare nicht ungewöhnlich wäre.

In der Nähe liegen die Wedge Tombs von Cappaghkennedy, Rannah East und Parknabinnia.

Siehe auch

Literatur

  • Jürgen E. Walkowitz: Das Megalithsyndrom. Europäische Kultplätze der Steinzeit (= Beiträge zur Ur- und Frühgeschichte Mitteleuropas. Bd. 36). Beier & Beran, Langenweißbach 2003, ISBN 3-930036-70-3.

Weblinks

Koordinaten: 52° 58′ 38,9″ N, 9° 7′ 16,3″ W