Oliver Geden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oliver Geden (* 1971 in Bernkastel-Kues) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler mit Schwerpunkt Klima- und Energiepolitik.

Leben

Nach Ausbildung zum Industriekaufmann und Zivildienst beim Bund für Umwelt und Naturschutz Rheinland-Pfalz studierte er Europäische Ethnologie, Politikwissenschaft und Gender Studies. 2005 wurde er bei Wolfgang Kaschuba und Frank Decker an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Dissertation über „Diskursstrategien im Rechtspopulismus“ zum Dr. phil. promoviert.

Seit 2006 ist Geden bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin tätig, inzwischen als Leiter der Forschungsgruppe EU/Europa. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Fragen der Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union, Negative Emissionen, Solar Geoengineering, die Qualität wissenschaftlicher Politikberatung sowie Strategische Politiksteuerung. Darüber hinaus ist er Permanent Fellow beim Institut für Medien- und Kommunikationspolitik in Köln (seit 2013) sowie beim Institute for Science, Innovation and Society der Universität Oxford (seit 2017).

Geden war Gastwissenschaftler an der University of California, Berkeley (2005/6), der ETH Zürich (2014), der Universität Oxford (2017), der University of Pennsylvania (2018) sowie am Max-Planck-Institut für Meteorologie (2018/19). Zudem war er 2011 an den Planungsstab des Auswärtigen Amtes abgestellt, 2014/15 an die Leitungs- und Planungsabteilung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

2018 wurde Geden vom Weltklimarat IPCC zum Leitautor für den Sechsten Sachstandsbericht (AR6) berufen, der 2021 erscheint.

Schriften (Auswahl)

Fachaufsätze

  • mit Silke Beck: Renegotiating the global climate stabilization target, in: Nature Climate Change, Vol. 4, no. 9, September 2014, pp. 747–748, doi:10.1038/nclimate2309.
  • mit Severin Fischer: The Changing Role of International Negotiations in EU Climate Policy, in: The International Spectator, Vol. 50 (1), March 2015, pp. 1–7, doi:10.1080/03932729.2015.998440.
  • Climate advisers must maintain integrity, in: Nature, Vol. 521, May 2015, pp. 27–28.
  • An actionable climate target, in: Nature Geoscience, Vol. 9, No. 5, May 2016, pp. 340–342, doi:10.1038/ngeo2699.

Policy Paper

Bücher

  • Rechte Ökologie. Umweltschutz zwischen Emanzipation und Faschismus (= Antifa-Edition). Elefanten-Press, Berlin 1996, ISBN 3-88520-576-9.
  • Männlichkeitskonstruktionen in der Freiheitlichen Partei Österreichs. Eine qualitiv-empirische Untersuchung (= Forschung Soziologie. Bd. 200). Leske und Budrich, Opladen 2004, ISBN 3-8100-4100-9.
  • Diskursstrategien im Rechtspopulismus. Freiheitliche Partei Österreichs und Schweizerische Volkspartei zwischen Opposition und Regierungsbeteiligung. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2006, ISBN 978-3-531-15127-4.
  • mit Severin Fischer: Die Energie- und Klimapolitik der Europäischen Union. Bestandsaufnahme und Perspektiven (= Denkart Europa. 8). Nomos, Baden-Baden 2008, ISBN 978-3-8329-3553-5.

Weblinks