Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

Misadventures (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Misadventures
Studioalbum von Pierce the Veil
Cover

Veröffentlichung(en)

13. Mai 2016 via Fearless Records (weltweit)

Aufnahme

Sommer 2014 – Sommer 2015

Label(s)

Fearless Records

Format(e)

CD, Vinyl, Download

Genre(s)

Anzahl der Titel

11 (Standard-CD) / 13 (Deluxe-CD)

Laufzeit

43 min 29 sec

Besetzung

Produktion

Dan Korneff

Studio(s)

Sonic Debris Recording Studio, Long Beach

Chronologie
Collide with the Sky (2012) Misadventures
Singleauskopplungen
19. Juni 2015 The Divine Zero
24. März 2016 Texas Is Forever
26. April 2016 Circles
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Misadventures
  US 4 04.06.2016 (5 Wo.)
  UK 17 26.05.2016 (1 Wo.)
  DE 98 20.05.2016 (1 Wo.)

Misadventures ist das vierte Studioalbum der US-amerikanischen Rockband Pierce the Veil. Es sollte ursprünglich im Sommer des Jahres 2015 erscheinen, allerdings wurde eine Veröffentlichung mehrfach verschoben, sodass das Album Mitte März 2016 für den 13. Mai 2016 angekündigt und veröffentlicht wurde. Es ist der Nachfolger des Albums Collide with the Sky aus dem Jahr 2012. Es wurde wie sein Vorgänger-Album über Fearless Records veröffentlicht. Den Vertrieb in Europa übernahm Spinefarm Records.

Das reguläre Album beherbergt elf Titel, darunter die Singles Texas Is Forever, Circles und The Divine Zero. Letztere wurde bereits im Sommer des Jahres 2015 veröffentlicht. Die Deluxe-Version beinhaltet zwei weitere Stücke. Diese sind Akustikversionen der auf dem Album befindlichen Stücke Floral & Fading und Today I Saw the Whole World. Misadventures erhielt in der englischsprachigen Fachpresse überwiegend positive Kritiken. Es ist das erste Album, welches sich außerhalb der Vereinigten Staaten in den Charts positionieren konnte. Das Album erreichte unter anderem Chartnotierungen in Deutschland, Australien und im Vereinigten Königreich.

Musikalisch kann das Album dem Post-Hardcore zugeordnet werden, auch wenn einzelne Stücke des Albums Einflüsse aus anderen Spielweisen des Punk bzw. der Rockmusik, wie etwa dem Pop-Punk oder dem Pop-Rock aufweisen. Dabei gelingt der Gruppe die Gratwanderung zwischen dem Post-Hardcore und der massentauglichen Popmusik.[2] Als musikalische Referenzen werden Künstler wie Atreyu, My Chemical Romance und Panic! at the Disco genannt.[3]

Die Lieder handeln wie auf den drei vorherigen Alben meist über persönliche Erfahrungen des Sängers Vic Fuentes, wie etwa gescheiterte Beziehungen. Erstmals greift Fuentes in einem Lied eine zeitgeschichtliche Situation auf: In Circles verarbeitet er die Geschehnisse in der Nacht des 13. November 2015 in Paris, in der mindestens 120 Menschen bei einem Terroranschlag starben.[4] Beim Schreiben der Lieder wurde er vereinzelt von seinem Freund Curtis Peoples, Tom Denney und Brad Hargreaves von Third Eye Blind unterstützt.[5] Anders als auf Selfish Machines und Collide with the Sky arbeitete die Gruppe ohne Gastmusiker.

Entstehung und Veröffentlichung

Produktionsgeschichte

Vorgeschichte

Sänger Vic Fuentes und Bassist Jaime Preciado gaben am 23. Dezember 2013 in einem Video bekannt, dass die Musiker im Jahr 2014 ein neues Album produzieren und herausbringen wollen.[6] In einem Interview mit dem Merchandising-Versandhandel Impericon hieß es, dass die Gruppe unmittelbar nach der Europatournee mit Bring Me the Horizon, welche zwischen November 2013 und Dezember 2013 stattfand, das Studio bezogen haben und erste neue Stücke zu schreiben begannen.[7] Die Musiker wollten sich beim Schreiben der Stücke so lange wie möglich Zeit lassen und nichts überstürzen.[8] In einem Interview, dass Musiker mit dem britischen Musikmagazin Rock Sound führten, wurde bekannt, dass das Verfassen der neuen Stücke knapp fünf Monate dauerte.[9] Die Gruppe begann die Stücke in einem kleinen angemieteten Haus in San Diego zu schreiben. Später zog die Gruppe nach Big Bear Lake in den San Bernardino Mountains um, wo sie bereits für ihr Vorgänger-Album Collide with the Sky an neuen Liedern geschrieben haben.[10]

Laut einem Artikel der Oakland Press habe die Band während der Spring Fever Tour mit You Me at Six, All Time Low und Mayday Parade (April–Mai 2013) an ersten neuen Material gearbeitet. Als mitwirkenden Partner gab die Gruppe Tom Denney, welcher früher Gitarrist in der Band A Day to Remember war, bekannt.[11] Die Musiker arbeiteten bereits in der Vergangenheit mit Denney zusammen. Dieses Mal sollten auch Chad Gilbert von New Found Glory und Brad Hargreaves von Third Eye Blind beim Verfassen einzelner Stücke involviert gewesen sein.[12][13]

In einem Interview, das die Gruppe im März 2013 während ihrer Zeit beim Soundwave Festival in Australien mit Poppy Reid von The Music Network führte, gab Fuentes bekannt, dass Jenna McDougall, Frontsängerin der Pop-Punk-Band Tonight Alive, in einem Stück auf dem neuen Album als Gastsängerin zu hören sein soll.[14] Beide Gruppen hatten bereits in der Vergangenheit zusammen getourt. Zuletzt unterstützte McDougall die Gruppe bei einem Konzert der Band mit Bring Me the Horizon.[14] Allerdings wurde in einem späteren Interview mit dem Kerrang im August 2014 diese Ankündigung als „zu voreilig“ dementiert, auch wenn es einige Anzeichen für eine Zusammenarbeit gibt.[15]

“She’s such a great person, she’s so nice. We just got along well so I’m going to try and write something.”

„Sie ist eine wirklich großartige und freundliche Person. Wir kommen gut miteinander aus, weswegen ich versuchen werde, etwas zu schreiben.“

Vic Fuentes: über Jenna McDougall[14]

Produktion

Mitte Mai 2014 begannen die Musiker ihre Songwriting-Arbeiten im Studio in South Park, San Diego.[16][17] Dort entstanden die ersten Riffs zu den Stücken Sambuka und Song for Isabelle.[17] Die Vorproduktion des Albums begann im Juni 2014. Das Album wurde im Sonic Debris Recording Studio in der Nähe von Long Beach eingespielt.[18] Am selben Tag hieß es, dass die Gruppe nach Long Island – wo sich ihr Studio befindet – fliege. Produzent des Albums ist Dan Korneff, der auch schon Collide with the Sky produzierte. Am 20. Juli 2014 unterbrach die Gruppe die Aufnahmearbeiten und flog nach Cleveland, Ohio um an der Preisverleihung der Alternative Press Music Awards teilnehmen zu können, die einen Tag später stattfand. Dort war die Gruppe in sieben Kategorien nominiert wovon sie in drei gewannen.[19][20] Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Gruppe mitten in den Studioarbeiten.[21] Am 4. August 2014 waren die Aufnahmen von Schlagzeug und E-Bass beendet.[12]

Mike Fuentes von Pierce the Veil in der Live Music Hall in Köln, 2016.

Insgesamt schrieb die Band dreizehn Stücke. Nachdem die Gruppe elf Titel fertig geschrieben und komponiert hatte, gingen sie ins Studio. Während der Arbeiten im Studio bemerkten die Musiker, dass zwei Lieder nicht ins Albumkonzept passen würden, weshalb sie – bereits im Studio arbeitend – zwei neue Lieder für das Album schrieben. Diese beiden Stücke waren Sambuka und Song for Isabelle, die Fuentes als erstes schrieb. Sie wurden bei einem Aufenthalt von Vic Fuentes in dem Studio von David Hodges, einem ehemaligen Musiker von Evanescence, während der Vorproduktion des Liedes Circles verworfen und neu geschrieben.[17] Die Gruppe lag zu dem Zeitpunkt des Interviews mit dem Alternative Press bereits Wochen zurück.[12] Ursprünglich war ein dreimonatiger Studioaufenthalt vorgesehen gewesen.[22] Auch unterbrachen die Musiker die Arbeiten an dem Album während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien um vereinzelte Spiele im Fernsehen sehen zu können. Darunter waren alle Spiele der Mexikanischen Nationalmannschaft.[23] Mitte September 2015 waren die Aufnahmen fast vollständig abgeschlossen. Lediglich musste Vic Fuentes nur noch die Gesangparts einspielen und die letzten Korrekturen vornehmen.[24] Die Musiker verbrachten knapp drei Monate im Aufnahmestudio.[25] Alleine das Schreiben der Stücke nahmen etwas mehr als ein Jahr Zeit in Anspruch.[25] Das Einspielen und Korrigieren der Gesangsspuren von Fuentes nahmen weitere zwei Monate Studiozeit in Anspruch. Als Folge musste Vic Fuentes die Aufnahmegeräte mit auf dem ersten Abschnitt der im November 2014 startenden Welttournee mit Sleeping with Sirens nehmen und dort weitere Arbeiten am Album vornehmen.[26] Insgesamt verbrachte Vic Fuentes vier Monate alleine im Studio in Long Island, während die übrigen Bandmitglieder nach dem Beenden ihrer Aufnahmen zurück nach Kalifornien flogen.[27] Im Januar 2015 nahm Fuentes weitere Tonspuren während der Pause zwischen den beiden Tourabschnitten der Welttournee mit Sleeping with Sirens im Heimstudio in San Diego auf.[28] In einem Bericht des Alternative Press hieß es, dass die Tournee gebucht wurde, damit Vic Fuentes Freiraum vom Schreiben der Stücke erhalte. Diese haben ihn, so der Artikel, an die Grenze seiner Psyche getrieben.[17]

Am 19. Juni 2015 veröffentlichte die Gruppe mit The Divine Zero die erste offizielle Single aus dem Album. Vic Fuentes gab in einem Interview mit dem Kerrang zu, dass der Song erst kurz vor der Veröffentlichung fertiggestellt wurde. Er sagte dem Musikmagazin, dass die anderen Stücke noch nicht fertig seien und der Prozess aufgrund der schwerwiegenden Verletzungen, die sich Gitarrist Tony Perry bei einem Mountainbikeunfall kurz vor Beginn der Warped Tour zugezogen hatte, weiter verzögern könnten. Die Musiker hoffen, das Album nach der Warped Tour vollenden und veröffentlichen zu können.[29] In einem Interview mit dem Upset Magazine, welches im September 2015 veröffentlicht wurde, hieß es, dass die Gruppe das Album sehr bald veröffentlichen werde.[30] Am 22. Dezember 2015 wurde das Album, nach mehreren Verschiebungen, für eine Veröffentlichung im Jahr 2016 angekündigt.[31] In einem Artikel des englischsprachigen Rolling Stone hieß es, dass exzessives Touren und die Möglichkeit, sich beim Erarbeiten der Stücken Zeit zu lassen, ausschlaggebend für die Verschiebungen der Albumveröffentlichung gewesen seien.[32] Schließlich wurden Mitte März 2016 der Name, die Titelliste, das Artwork, sowie Veröffentlichungsdatum des Albums bekanntgegeben. In der Ankündigung hieß es, dass sich Vic Fuentes in New York City, San Diego, Seattle, Big Bear Lake, Los Angeles und in Santa Barbara aufgehalten habe, um neue Inspiration für das Album zu erlangen:[33]

“I wanted every song to have real meaning, and thought that in spending time in different places, I’d find new inspirations – that’s exactly what happened.”

„Ich wollte, dass jedes Stück eine wahre Bedeutung hat, und habe daran gedacht, etwas Zeit an verschiedenen Orten zu verbringen, wo ich neue Inspiration erhalten kann – und genau das ist auch passiert.“

Vic Fuentes: bei der Ankündigung des Albums[33]

In einem Interview mit Alternative Press erzählte Vic Fuentes, dass es einzelne Fans der Gruppe geschafft hätten, das Studio, in welchem die Musiker am Album arbeiteten, gefunden zu haben, obwohl dieses ziemlich abgelegen liege.[12] Dieses sei auch schon bei den Arbeiten zum Vorgänger-Album Collide with the Sky passiert. Damals schafften es einige Fans der Band kleinere Geschenke und Briefe ins Studio zukommen zu lassen.[12]

Veröffentlichung

Ursprünglich war geplant, das Album im Jahr 2014 veröffentlichen zu wollen. Jedoch wurde im August 2014 bekanntgegeben, dass das Album im Frühjahr 2015 erscheinen werde.[12] Der Grund für die Verzögerung war, dass die Gruppe zwei neue Stücke schreiben musste, weil zwei vorher verfasste Lieder nach Meinung des Sängers Vic Fuentes nicht ins Konzept des Albums passten.[12] In einem Interview zwischen Bassist Jaime Preciado und dem Rock Revolt Magazine, welches in der April-2015-Ausgabe des Magazins erschien, hieß es, dass nahezu jedes Lied, das die Band vor den Studioarbeiten verfasst hatte, im Studio in Long Beach neu geschrieben wurden.[34] Die Gruppe hoffte, das Album Anfang Januar 2015 auf dem Markt bringen zu können.[12] Allerdings wurde der geplante Veröffentlichungszeitrum später weiter nach hinten verlegt. In einem Bericht des Alternative Press hieß es, dass die Musiker eine Woche nach dem Verlassen des Studios realisiert hätten, dass das Album nicht vor der gemeinsamen Welttournee mit Sleeping with Sirens fertig werden wird.[35] In einem Interview mit Yahoo vom 6. Februar 2015 hieß es, dass das vierte Album irgendwann im Sommer herausgebracht werden sollte.[36]

Am 19. Juni 2015, zum Start der Warped Tour, bei der die Band als Headliner auftrat, veröffentlichte die Gruppe mit The Divine Zero ihre erste Single-Auskopplung.[37] Nachdem eine Veröffentlichung des Albums bereits mehrfach aus unbekannten Gründen verschoben wurde, wurde im Dezember 2015 angekündigt, dass das Album im Jahr 2016 herausgebracht werden soll.[31] Am 15. März 2016 wurden Gerüchte laut, dass das Album im Mai 2016 erscheinen und den Namen Misadventures tragen soll. Demnach wurde ebenfalls über die Herausgabe der Singleauskopplung, die Texas Is Forever heißen soll, für den 24. bzw. dem 25. März 2016 spekuliert.[33][38][39] Drei Tage nachdem diese Gerüchte die Runde machten, wurde das Album offiziell von der Band und von ihrem Label Fearless Records angekündigt.[40] Texas Is Forever wurde, wie im Gerücht vorhergesagt, am 24. März 2016 über Alternative Press als Videostream vorgestellt.[41] Knapp fünf Wochen später wurde am 26. April 2016 das nächste Lied des Albums vorgestellt. Dieses Lied heißt Circles und wurde erstmals bei BBC Radio 1 gespielt.[42]

Die Vorbestellungsphase für das Album begann weltweit am 25. März 2016 zunächst über ITunes. Etwas später folgten mit Amazon Music, Google Play und Spotify weitere Dienstleister für digitale Musik. Die Vorbestellungsphase für die physische Albumversion startete am 31. März 2016 zunächst im Vereinigten Königreich, in den Vereinigten Staaten und Australien, wobei die Vorbestellungsphase für das Album verschiedene Extras, wie ein Koffer mit besonderen zusätzlichen Inhalten, T-Shirts, Buttons und Wallflags aufweist. Der Koffer beinhaltet unter anderem eine Tasse, ein 200-seitiges Storybook mit Sketchen, Fotos und Liedtexten aus dem Album, sowie ein Bandana, Armbänder und einen Viewfinder.[43] Die Schallplatten-Version erscheint über Caroline Distribution, das zu Universal Music gehört. Das Album erschien am 13. Mai 2016 weltweit.

Albumversionen

Misadventures wird in mehreren Versionen vertrieben:

  • Als Digipak-CD mit dreizehn Titeln, davon zwei Akustikversionen von den Stücken Floral & Fading und Today I Saw the Whole World als Bonusmaterial
  • Als Jewelcase-Version mit elf Titeln
  • Als Download
  • Als exklusive Vinyl-Schallplatte in rot, limitiert auf 1.000 Stück (über Caroline Distribution, Universal Music)
  • Als durchsichtige Vinyl-Schallplatte exklusiv bei Smartpunk, limitiert auf 500 Kopien

Titelliste

# Titel Komponist(en)[5] Länge Anmerkungen
1. Dive In Vic Fuentes 4:52
2. Texas Is Forever Vic Fuentes 3:39 2. Single
3. The Divine Zero Vic Fuentes, Curtis Peoples, Brad Hargreaves 4:08 1. Single
4. Floral & Fading Vic Fuentes 3:29
5. Phantom Power & Ludicrous Speed Vic Fuentes 3:50
6. Circles Vic Fuentes, Curtis Peoples, Steve Miller 3:44 3. Single
7. Today I Saw the Whole World Vic Fuentes, Curtis Peoples 3:41
8. Gold Medal Ribbon Vic Fuentes 3:58
9. Bedless Vic Fuentes 4:44
10. Sambuka Pierce the Veil, Tom Denney 2:36
11. Song for Isabelle Vic Fuentes 4:50
12. Floral & Fading (Akustikversion) 3:48 Bonustitel auf der Deluxe-Edition
13. Today I Saw the Whole World (Akustikversion) 3:27 Bonustitel auf der Deluxe-Edition

Songtexte

Tony Perry von Pierce the Veil in der Live Music Hall in Köln, 2016.

In einem Artikel des britischen Rock Sound wurde die Gruppe als „eine Band für die Verlorenen, Gebrochenen und Einsamen beschrieben, was auf die Liedtexte der Musiker zurückzuführen sei.“[44] Fuentes sagte, dass er sicher gehen möchte, dass jeder Text zu jedem Stück Spaß und Inspiration bei den Hörern verbreitet.

“I want to make sure that every lyric to every song is something that people can enjoy and become inspired by.”

„Ich möchte sichergehen, dass jeder Text in jedem Lied etwas ist, das den Menschen gefällt und inspiriert.“

Vic Fuentes: gegenüber dem Rock Sound[45]

Für die Songtexte aus dem vierten Studioalbum unternahm Fuentes im Jahr 2014 neben den regulären Schreibsessions einige Campingreisen, um an weiterem Liedmaterial schreiben zu können, wodurch diese noch persönlicher gehalten sind als ältere Stücke der Band.[46] Laut Bassist Jaime Preciado sind auf dem Album auch Geschichten, die die Musiker mit Fans während Meet-and-Greet-Veranstaltungen vor bzw. nach ihren Konzerten erlebt haben, zu hören.[47] Auch geht es in den Liedtexten um Selbstwertgefühl und Verrat. So sollen die Vorkommnisse der Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris Einfluss auf den lyrischen Inhalt des Albums gehabt haben.[48]

Das Lied Circles befasst sich inhaltlich mit den Terroranschlägen in Paris, wobei Fuentes hauptsächlich die Geschehnisse im Bataclan-Theater beschreibt.[4] In einem Interview mit Radio.com gab Sänger Vic Fuentes weitere Details zu der Erarbeitung des Stückes bekannt. Er sagte, dass er sich beim Schreiben des Liedtextes vorgestellt habe, wie es wäre, wenn er und seine Freunde in eine derartige Situation geraten würde. Der Hintergrund für das Schreiben des Liedes war die Aussage der im Bataclan auftretenden Band Eagles of Death Metal, dass einige Konzertbesucher versucht haben ihre Freunde vor den Attacken der Terroristen zu schützen.[22] Gold Medal Ribbon indes, handelt von der ersten großen Liebe von Sänger Vic Fuentes, welche allerdings am Neujahrstag 2014 verstarb.[49] Floral & Fading schrieb er für Danielle Perry, seine derzeitige Freundin.[50] Das elfte Lied, das Song for Isabelle heißt, wurde über Isabelle, einer Bekannten, die Vic während einer Tournee in Übersee kennen lernte, verfasst. Außerdem beinhaltet dieses Stück eine Passage aus dem im Jahr 1994 veröffentlichten Lied Back in the Day des US-amerikanischen Rappers Ahmad, was ein Wink an Curtis Peoples darstellt.[51] Texas Is Forever, die erste offizielle Singleauskopplung des Albums, handelt von einer ehemaligen Freundin von Vic Fuentes. Er erzählte, dass er auf jedem bisher veröffentlichten Pierce-the-Veil-Album jeweils ein Lied über sie veröffentlicht habe.[22]

Albumcover und Albumtitel

Das Albumcover wurde von Mike Cortada nach einer Sketch-Zeichnung von Vic Fuentes entworfen.[52] Eine Darstellung eines Schweizer Taschenmessers nimmt dabei den Platz im Vordergrund ein, das sämtliches „Werkzeug“ zeigt, darunter Klingen – die allerdings, laut Fuentes lediglich als Verzierung gezeichnet wurden –, eine Flasche Whisky, einen Apfel an mechanische, betende Hände hängend, einen Joint, ein Rotes Kreuz, Nadeln und Pillen, sowie eine weitere Hand, welche den Auslöser einer Pistole betätigt. Im Hintergrund sind Sterne, eine Dollarnote, welche unerreichbar an dem Halbmond herumbaumelt, sowie ein Feuerwerk hinter Palmen dargestellt. Diese Gegenstände, sowohl die im Vorder- als auch im Hintergrund, haben jeweils eine bestimmte Bedeutung:

Der auslaufende Whisky symbolisiert geliebte Personen, welche die Musiker im Laufe der Zeit verloren haben. Der Apfel repräsentiert die Zeit, die die Gruppe während der Aufnahmen in New York City verbrachte. Die mechanischen Hände, die eine betende Haltung einnehmen, ist eine Darstellung für den Verlust des katholischen Glaubens, in welchem Sänger Vic Fuentes aufgewachsen ist. Der Joint, das Rote Kreuz und die Pillen sollen Fuentes’ ersten politischen Kommentar darstellen, in dem Fuentes den Gebrauch von weichen Drogen als therapeutische Maßnahme bejaht, während die Nadeln eine Erinnerung darstellen soll, was bei Missbrauch von harten Drogen passieren kann. Fuentes erzählte in einem Interview mit dem Alternative Press, dass er dieses Motiv für seinen im Oktober des Jahres 2014 verstorbenen Freund, Tyson Srevens, dem ehemaligen Sänger der inzwischen aufgelösten Band Scary Kids Scaring Kids, mit ins Konzept aufgenommen habe. Die Hand, die die Pistole betätigt, welche anstatt Projektile eine Rakete abschießt, symbolisiert den Wunsch von Sänger Vic Fuentes, dem persönlichen Druck zu entkommen.[53]

Die im Hintergrund befindlichen Sterne berufen sich auf die Tageszeit, in der Vic Fuentes größtenteils an dem Album gearbeitet hat, während das Feuerwerk und die Palmen sich auf eine spezielle Liedzeile aus Song for Isabelle beziehen. Der Geldschein am Mond repräsentiert das heutige Musikgeschäft und ist als Kritik an all diejendigen zu verstehen, die vergessen, dass Musiker auch nur Menschen sind und an all diejenigen, die die Leidenschaft an der Musik verloren haben und nur noch des Geldes wegen neue Stücke schreiben.[53]

Der Titel des Albums, Misadventures, kam laut einem Interview mit Vic Fuentes zustande, da die Albumarbeiten mit vielen Wendungen verbunden ist. Fuentes sagte, dass die Musiker einige Jahre ihres Lebens in das Album hineingesteckt hätten. Er beschrieb den gesamten Erarbeitungsprozess als eine Art „Method Acting“, bei der die Musiker so viele positive aber auch negative Erfahrungen durchgemacht haben.[22]

Promotion

Tourneen und Festivalauftritte

Im April 2015 wurde Pierce the Veil als letzte Band für die Warped Tour angekündigt.[54] Die Gruppe spielte auf dieser Tournee gemeinsam mit dem ehemaligen My-American-Heart-Gitarristen Jesse Barrera als Ersatzmusiker, der zeitweise Tony Perry ersetzte.[55] Am 22. Juli 2015 trat die Gruppe im Rahmen der Alternative Press Music Awards erstmals wieder mit ihrem eigentlichen Gitarristen auf. Für Perry, welcher später in der Kategorie Bester Gitarrist gewann, war dieser Auftritt ein persönliches Anliegen.[56]

Pierce the Veil spielen in der Live Music Hall in Köln, 2016.
Jason Butler von Letlive unterstützt Pierce the Veil im Lied Tangled in the Great Escape.

Am 13. Mai 2016, dem Tag der Veröffentlichung des Albums, spielte Pierce the Veil ein Konzert im Pabellón Oeste del Palacio de los Deportes in Mexiko-Stadt.[57][58] Zuvor spielte die Gruppe am 27. April 2016 ein exklusives Konzert in einem HMV-Geschäft in London für 300 Vorbesteller einer Deluxe-Version von Misadventures.[59] Vom 5. bis 26. Juni 2016 spielte die Gruppe eine Konzertreise durch die Vereinigten Staaten um das Album zu bewerben. Dabei spielte die Gruppe auf jedem Konzert das Album in voller Länge. Begleitet wurde die Tournee von I the Mighty und Movements.[60] Am 26. März 2016 wurde neben der neuen Single Circles ein weiterer Abschnitt der Misadventures-Tournee bekanntgegeben. Diese begann am 29. Oktober 2016 mit einem Auftritt im Le Trabendo in Paris, Frankreich und endete nach 29 Konzerten am 6. Dezember 2016 in der Dublin Academy in Dublin, Republik Irland. Dabei tourte die Band durch Spanien, Deutschland, Ungarn, Italien, Schweden, Dänemark, Belgien, Österreich, sowie durch die Schweiz, die Niederlande und das Vereinigte Königreich.[61] Davor spielte die Band zwischen dem 16. und 23. August eine Headliner-Tournee durch Australien, die von Beartooth, Silverstein und Storm the Sky begleitet wurde. Es war die erste Konzertreise der Gruppe durch Australien seit ihrem Auftritt auf dem Soundwave Festival im Jahr 2013.[62] Noch vor der Australien-Tournee bespielte die Gruppe zwischen 10. und 17. Juli 2016 durch Lateinamerika. Die Konzerte fanden in Brasilien, Argentinien, Chile und Mexiko statt.

Mitte Oktober 2016 wurde Pierce the Veil für die Schwesterfestivals Rock am Ring und Rock im Park bestätigt. Es folgten Bestätigungen für das Nova Rock, dem Download-Festival und dem Greenfield Festival in Europa, sowie für Rock on the Range, Welcome to Rockville und Carolina Rebellion in den Vereinigten Staaten.[63][64][65][66][67] Es folgten zudem Konzerte mit Rise Against und Emarosa, die in Kanada bzw. in den Vereinigten Staaten absolviert wurden. Vom 12. bis 17. März 2018 spielt Pierce the Veil als „Special Guest“ auf der Young Renegades Tour im Vereinigten Königreich.[68]

Musik und Fernsehen

Um für das Album zu werben wurden drei offizielle Singleauskopplungen vorab veröffentlicht. Die Hauptsingle The Divine Zero erschien bereits am 19. Juni 2015, kurz vor Beginn der Warped Tour. Die zweite Single, Texas is Forever folgte am 24. März 2016, während die letzte Single Circles einen Monat später veröffentlicht wurde. Zu Circles wurde später ein Musikvideo, in welchem Matt Pinfield eine Gastrolle spielt, veröffentlicht.[69] Ende des Jahres 2016 wurde ein weiteres Musikvideo, dieses Mal zum Lied Dive In herausgebracht.[70] Mitte Februar 2017 folgte ein Musikvideo zum Stück Floral & Fading. Es wurde zu jeder vollen Stunde auf MTV und dessen Spartensendern, sowie im Paramount Drive-In Theater ausgestrahlt.[71] Im Oktober 2017 wurde zunächst Today I Saw the Whole World mitsamt seiner Akustikversion als EP exklusiv auf Spotify veröffentlicht.2 Wenige Tage später wurde ein Musikvideo zu diesem Lied ausgekoppelt.[72]

Am 27. Juni 2016 hatte die Band in der Late-Night-Show Conan mit Conan O’Brien ihren allerersten Fernsehauftritt, in der sie das Lied Circles live aufführten.[73] Auch war es Circles, dass der Band ihre ersten Airplays im Mainstream-Radio ermöglichte.

Erfolg

Kommerziell

Laut Billboard wurde das Album zwischen 50.000 und 55.000 mal innerhalb der ersten Verkaufswoche in den Vereinigten Staaten vertrieben, wobei dieser Wert hauptsächlich auf dem traditionellen Albumverkauf basiert. Es verkaufte sich damit fast doppelt so oft wie der Vorgänger Collide with the Sky, das 27.000 mal innerhalb der ersten Woche über den Ladentisch ging.[74][75] Bis zum Ende des Jahres 2016 verkaufte sich das Album ungefähr 105.000 mal alleine in den Vereinigten Staaten.[76]

Jaime Preciado von Pierce the Veil in der Live Music Hall in Köln, 2016.

Misadventures ist das erste Album der Band, das sich außerhalb der Vereinigten Staaten in den Charts platzieren konnte. Es stieg auf Platz 17 in den britischen und auf dem 98. Platz in den deutschen Albumcharts ein. In Australien schaffte es das Album auf Anhieb auf Platz 12 der Charts.[1] Zudem schaffte das Album Chartnotierungen in Belgien, Irland, Schottland und Neuseeland.

Sowohl The Divine Zero als auch Texas Is Forever schafften eine Woche nach ihrer Veröffentlichung den Sprung in die Hot Rock Songs- und in den Rock Digital Songs-Charts; allerdings blieb ein Einstieg in die offiziellen Singlecharts der Vereinigten Staaten verwährt. Schon das Lied King for a Day aus dem Album Collide with the Sky schaffte den Eintrag in die beiden Genre-spezifischen Charts. Circles stieg lediglich in den Hot Rock Songs Charts ein.[77] Die Single The Divine Zero wurde am 17. März 2016 zudem für einen Alternative Press Music Award in der Kategorie Lied des Jahres nominiert.[78]

Fans der Band wählten das Album in einer vom Online-Musikmagazin Loudwire durchgeführten Umfrage zum Meisterwarteten Album des Monats Mai 2016 (engl.: Most Anticipated Album of May 2016). Dabei konnte ein Mal in der Stunde abgestimmt werden. Das Voting startete am 15. April 2016 und endete am 30. April 2016 eine Minute vor Mitternacht. Dabei erzielte das Album 36 Prozent der Stimmen. Dahinter landeten James Toseland, Red Tide Rising und Avatar.[79]

Chartplatzierungen

Charts Höchst-
position[1]
Wochen Verkäufe Auszeichnung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Album Top 200 4 5 105.000+[76]
KanadaKanada Kanada Album Top 20 13 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Album Top 100 17 1
IrlandIrland Irland Album Top 100 68 1
SchottlandSchottland Schottland Album Top 1001 10 1
NeuseelandNeuseeland Neuseeland Album Top 40 22 1
AustralienAustralien Australien Album Top 50 12 2
DeutschlandDeutschland Deutschland Album Top 100 98 1
BelgienBelgien Belgien Album Top 200 83 1
Genrebezogene Albumcharts Höchst-
position[1]
Wochen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Rock & Metal Albums 1 5
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alternative Albums 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Digital Albums 5 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Hard Rock Albums 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Independent Albums 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Top Rock Albums 1 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Tastemaker Albums 18 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Top Album Sales 4 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Vinyl Albums 3 1
Jahresendcharts (2016) Höchst-
position[80]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Hard Rock Albums 9
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Independent Albums 13
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Top Rock Albums 34

Pressestimmen

Professionelle Bewertungen
Durchschnittswertungen
Quelle Bewertung
Metacritic 86 %[81]
Album of the Year 77 %[82]
Rezensionen
Quelle Bewertung
Alternative Press [83]
Blunt Magazine [84]
Rock Sound [85]
Idobi Radio [86]
Spotlight Report [87]
FUZE Magazine ohne Bewertung
Powermetal.de [3]
Metal Hammer [2]

Deutschsprachige Kritiken

Frontsänger Vic Fuentes in der Live Music Hall in Köln, 2016.

Dennis Müller vom FUZE Magazine schrieb, dass heutzutage kaum eine andere Band in der Lage sei, „dem Emocore der 2000er-Jahre eine Frischzellenkur zu verpassen“, wie Pierce the Veil. Auch wenn das Album nicht wirklich spannend ist, attestiert der Kritiker dem Album eine Menge Spaß – wenn auch von der schnellen Sorte. Pierce the Veil machen, so Müller, was sie am besten können und darin sind sie mit die Besten. Das beweise das Album ein weiteres Mal.[88] Peter Kubaschk vom Online-Musikmagazin Powermetal.de beschreibt die Musik der Gruppe als „poppigen, melodiösen Punk mit dezenten Screamo-Passagen und ein paar Hardcore-Elementen.“ Kubaschk nennt Szenegrößen wie Panic! at the Disco, My Chemical Romance und Atreyu als musikalische Referenzen. Das Tempo werde halbwegs hoch gehalten, sodass Balladen kaum Platz finden. Floral & Fading wird zwar als gefühlsduselig beschrieben, wirkt aber laut Kritiker dennoch nicht schmalzig. Auch Texas Is Forever wird positiv hervorgehoben. Kubaschk ist der Meinung, dass die Musiker es verstehen flotte Stücke zu schreiben, die dennoch Ohrwurmcharakter erreichen können.[3]

Eike Cramer vom deutschsprachigen Metal Hammer schrieb, dass Pierce the Veil zusammen mit A Skylit Drive zu den Vertretern des Post-Hardcore gehören die sich musikalisch sehr nah an der Grenze zur Popmusik bewegen. Auf Misadventures, so Cramer, befinde sich die Band zeitweise in der neutralen Zone des Pop-Punk. Lieder wie Circles und Texas Is Forever seien echte Hits, die an A Skylit Drives 500 Days of Bummer oder dem hauseigenen King for a Day in nichts nachstehen. Allerdings beschreibt der Kritiker, dass auch bei der gelungenen Produktion und der eigenen Auslotung der Genregrenzen die Eigenständigkeit abhandengekommen ist, weswegen Cramer dem Album nicht die Höchstwertung gegeben hat.[2]

Englischsprachige Kritiken

Andy Biddulph vom britischen Rock Sound bezeichnete das Album im Bezug auf die mehrjährige Wartezeit als das „Chinese Democracy der Warped-Tour-Szene.“ Er sagte, dass die Gruppe ihren musikalischen Weg, den sie auf dem Vorgängerwerk Collide with the Sky vorgegeben haben, weiter aufpolieren konnten. Vor allem das Stück Bedless hebt Biddulph lobend hervor, das er als „Pop-Rock-Oper, die man gehört haben muss um geglaubt zu werden“ beschrieb. Laut dem Kritiker schlagen die Liedtexte auf das Härteste ein und geben einen faszinierenden Einblick über die Dinge, die in den vergangenen vier Jahren in Fuentes’ Kopf herumschwirrten. Das Album habe die Originalität bewahrt, um die Band noch weiter vorwärts bringen zu können.[85] Peyton Bernhardt vom australischen Blunt Magazine schrieb, dass die Stimme von Vic Fuentes durch die Komplexität des Albums navigiert und Teil des Chaoses von Misadventures wird. Die Theatralik ruft Schatten des 2007 veröffentlichten Debütalbums A Flair for the Dramatic hervor, während der geschichtliche Charme und die Harmonien Erinnerungen an das zweite Album der Gruppe, Selfish Machines, erinnert.[84]

Pierce the Veil in der Live Music Hall in Köln, 2016.

Ryan J. Downey, der die Gruppe bereits über Jahre für das Alternative Press begleitete, fand positive Worte über Misadventures. Die Band klinge irgendwie opulent und theatralisch wie Muse oder gar Queen. Den Opener des Albums, Dive In, bezeichnete er als das bis dato beste Lied, das die Gruppe je veröffentlicht hat. Fuentes habe es beim Verfassen und beim Neuschreiben der Stücke geschafft, die maximale inhaltliche Bedeutung und Emotion hinter jeder einzelnen Silbe hervorzuheben. Schlagzeuger Mike Fuentes und Bassist Jaime Preciado legen, laut Downey, den Grundstein für Sänger Vic Fuentes und Gitarrist Tony Perry, die sich beide mit ihrem agilen Gitarrenspiel von oben nach unten durch die Klangstruktur „schlängeln“ können. Im Fazit schrieb er, dass Misadventures alles darbiete, was das Genre in der Vergangenheit ausgemacht hat.[83] Emily Marvel von Idobi Radio gab dem Album die volle Punktzahl und schrieb, dass jedes Stück auch auf Collide with the Sky oder aber auch auf Selfish Machines hätte passen können. Trotzdem, so die Kritikerin, würde sich jedes Lied auf dem Album besonders abheben.[86] Jana Angeles vom australischen Online-Magazin Spotlight schreibt, dass das Album den Hörer auf einer Reise der Liebe, des Lebens und der Selbsterfahrung mitnehme und, dass jeder erfahrene Fan erkennt, dass die reflexierende Musik die Beste ihrer Art ist. Angeles schrieb, dass das Album dermaßen zeitlos sei, dass man es auch 100 Jahre später hätte veröffentlichen können und es trotzdem seinen Wert behalte.[87]

Auszeichnungen und Nominierungen

Jahr Auszeichnung Kategorie für Resultat
2016 Alternative Press Music Awards Lied des Jahres The Divine Zero Nominiert
Loudwire’s Most Anticipated Albums[89] Album des Monats Mai Misadventures Gewonnen
Rock Sounds Alben des Jahres Album des Jahres 3. Platz
Kerrangs Alben des Jahres 12. Platz
Loudwire's Rockalben des Jahres[90] 6. Platz
2017 San Diego Music Awards[91][92] Nominiert
Song of the Year Circles Nominiert
Alternative Press Music Awards[93] Album of the Year Misadventures Gewonnen
Song of the Year Circles Nominiert

Literatur

  • Ryan Bird: They Will Bring The Tidal Wave. In: Rock Sound. Nr. 191, September 2014.
  • Andy Biddulph: The Sounds Of 2015 – Pierce The Veil. In: Rock Sound. Nr. 196, Februar 2015.
  • Mark Sutherland: Inside The Hottest Record Of 2015. In: Kerrang. Nr. 1530, 16. August 2014.
  • Ryan J. Downey: Cabin Fever Dream. In: Alternative Press. Nr. 321, April 2015.
  • Ryan J. Downey: Life By Misadventure. In: Alternative Press. Nr. 334, Mai 2016.
  • Dennis Müller: Reisetagebuch. In: FUZE Magazine. Nr. 58, Juni/Juli 2016.
  • Rock Sound’s Top 50 Releases Of The Year. In: Rock Sound. Nr. 221, Januar 2017.

Fußnoten

1 Die schottischen Musikcharts werden von der britischen Official Charts Company (OCC) ermittelt, jedoch nicht archiviert. Um die gesamte Verbleibdauer eines Albums in diesen Charts ermitteln zu können, muss das Chartarchiv der OCC vom Einstieg bis zum Ausstieg des Werkes gesichtet werden.
2 Today I Saw the Whole World ist sowohl auf der regulären als auch auf der Deluxe-Version; die Akustikversion lediglich auf der Deluxe-Version des Albums enthalten. Diese wurden auf Spotify laut Fearless Records als EP aufgelegt.[94]

Einzelnachweise

  1. a b c d Chartverfolgung: US DE UK
  2. a b c Eike Cramer: Metal Hammer: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  3. a b c Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  4. a b Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventure, S. 46: „News of the terror attacks in Paris, France, which included mass murder at an Eagles Of Death Metal show, gripped Vic so tightly that he wrote 'Circles', imagining the horror of what it must've been like for those fans.“
  5. a b Laut Beilageheft
  6. Matt Crane: Alternative Press: Pierce The Veil to release new album in 2014
  7. SOSGermany: Outspoken Magazine: PIERCE THE VEIL schreiben an neuem Album!
  8. Dariush: Impericon: Pierce The Veil Interview (Memento vom 22. Mai 2014 im Internet Archive)
  9. Ryan Bird: Rock Sound (Ausgabe 191): They Will Bring The Tidal Wave, S. 8: „We don’t really write anything on the road, so after we got off our last tour with Bring Me the Horizon at the end of last year we pretty much locked down for five months, solid.“
  10. Ryan Bird: Rock Sound (Ausgabe 191): The Will Bring The Tidal Wave, S. 9: „We were in the process of putting together a studio in our hometown [San Diego], so while that was happening we rented out a small house and basically just sat around writing […] and then after that we moved into a cabin in this place called Big Bear Lake, which is up in the San Bernadino Mountains. We did this for our last record too…“
  11. Gary Graff: Oakland Press: SOUND CHECK: Pierce The Veil on career high, curates 'mini block party'
  12. a b c d e f g h Ryan J. Downey: Alternative Press: “We like to use up every bit of time and sanity that we have.”—Pierce The Veil In The Studio
  13. Mark Sutherland: Kerrang! (Ausgabe 1530): Inside the hottest record of 2015, S. 18: „So, as well as previous songwriting partners such as Tom Denney (formerly of A Day to Remember) and and Curtis Peoples, he’s also been working with two bigger names for the first time: Brad Hargreaves of '90s alt.rockers Third Eye Blind and Chad Gilbert of New Found Glory.“
  14. a b c Poppy Reid: The Music Network: Pierce the Veil: Accidental Heroes (Memento vom 18. Oktober 2014 im Internet Archive)
  15. Mark Sutherland: Kerrang (Ausgabe 1530): Inside the hottest record of 2015, S. 20: „Vic says reports that Tonight Alive’s Jenna McDougall […] features on the record are premature, though a duet certainly sounds on the cards.“
  16. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil working on new album
  17. a b c d Ryan J. Downey: Alternative Press: Vic Fuentes details his ‘Misadventures’ while writing, recording PTV’s new album
  18. Mark Sutherland: Kerrang! (Ausgabe 1530): Inside the hottest record of 2015, S. 20: „The Pierce The Veil Breakfast Club convenes every morning at 10am. Vic, Jaime, Tony and Mike roll out of Sonic Debris Recording Studio in their rented car and go in search of grub.“
  19. Alternative Press: Body Count to perform, Suicide Silence to appear at the APMAs
  20. Annie Zaleski: Loudwire: Once-in-a-Lifetime Performances Highlight Inaugural Alternative Press Music Awards
  21. Brittany Mosely: Alternative Press: “Any award that we won belongs to the fans”—Pierce The Veil’s Vic Fuentes reflects on the APMAs
  22. a b c d Jay Tilles: Radio.com: Pierce The Veil’s ‘Misadventures’ is Sweeter than Baskin-Robbins’ Gold Medal Ribbon
  23. Kerrang! (Ausgabe 1530): Pierce of Mind – Four Distractions That Have Kept PTV From Studio Fever…, S. 20: „Every time there was a game we wanted to watch, we'd put on while we were jamming. My team is Mexico, and I'd wear my jersey every time they played. That was a pretty rough loss [when the Netherlands knocked them out]! (Jaime Preciado)“
  24. Chad Childers: Loudwire: Pierce the Veil’s Jaime Preciado Offers New Album Update, Talks Sleeping With Sirens Tour + More
  25. a b Larry Petro: KNAC: Striving For Perfection: An Exclusive Interview With Jaime Preciado Of PIERCE THE VEIL
  26. Andy Biddulph: Rock Sound (Ausgabe 196): The Sounds of 2015 – Pierce the Veil, S. 25: „A five-months stint in ‚Collide…‘producer Dan Korneff’s Sonic Debris Studio in Long Beach got everything finished but for one vital component: Vic’s vocals. As result, he’s had to ship his recording gear out on tour and set up camp at the back of the bus while he finishes wriing lyrics and tracking vocals.“
  27. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 321.2): Cabin Fever Dream, S. 72: „Long after the other members of PTV […] had finished their respective parts and returned home to Southern California, the vocalist/guitarist locked himself away for four months (August to November 2014) at Sonic Debris, the studio owned by Dan Korneff (Mayday Parade, A Day to Remember).“
  28. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 321.2): Cabin Fever Dream, S. 73: „It’s January 2015 and he’s resumed work at his home studio in San Diego between the legs of the World Tour […].“
  29. Kerrang (Issue 1575, Juli 2015), S. 5f: „Yeah! I finished the vocals at my home studio, like, a week ago. Finished it, sent it off to be mastered the next day and then, the day after, it was on Itunes! It’s super fresh. […] I dunno. I guess we’ll finish it off when we've come off of Warped and get it out as soon as possible. I don’t have a date or anything. Everything with Tony hit us pretty hard, so we just trying to figure out everything one step at a time.“
  30. Heather McDaid: Upset Magazine: Pierce The Veil – Kings for a Weekend: Between playing Reading & Leeds and finishing new material, now’s an exciting time for Pierce The Veil.
  31. a b Tyler Sharp: Alternative Press: Confirmed: Pierce The Veil will release their new album in 2016
  32. Brittany Spanos: Rolling Stone: Pierce the Veil Announce New Album, 'Misadventures'
  33. a b c Chad Childers: Loudwire: Pierce the Veil Reveal ‘Misadventures’ Album Track Listing, Artwork + Release Date
  34. Alice Roques: Rock Revolt Magazine: Pierce the Veil, S. 19: „We were in Long Island, and just like in Collide [with the Sky], we set up in this warehouse studio, and every song that we made we literally broke it down and wrote it from the ground up, just to exhaust every possible way the song could be done.“ (abrufbar: hier
  35. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 321.2): Cabin Fever Dream, S. 74: „We didn’t realize the record wasn’t going to be done before tour until about about one week before we left.“ (Mike Fuentes)
  36. Jon Wiederhorn: Yahoo: Pierce the Veil Risks Life and Limb to Break Through
  37. Emily Carter: Kerrang: Pierce The Veil Stream New Single, The Divine Zero
  38. SOSGermany: Outspoken Magazine: PIERCE THE VEIL: Neues Album im Mai?
  39. New Metal Discs: Novo Álbum do Pierce The Veil em Maio (Portugiesisch)
  40. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil announce new album, ‘Misadventures’
  41. Tyler Sharp: Alternative Press: Stream Pierce The Veil’s new single, “Texas Is Forever”
  42. Caitlyn Ralph: Alternative Press: Listen To A New Pierce The Veil Song
  43. Screamer Magazine: Pierce The Veil, “Misadventures” Physical Pre-Order Now Available
  44. Andy Biddulph: Rock Sound (Ausgabe 196): The Sounds of 2015 – Pierce the Veil, S. 25: „Another key factor is his lyrics. It isn’t exacly a secret that Pierce The Veil have long been a band for the lost, the broken and lonely to rally around […].“
  45. Andy Biddulph: The Sounds of 2015 – Pierce the Veil. In: Rock Sound, 196, S. 25
  46. Andy Biddulph: Rock Sound (Ausgabe 196): The Sounds of 2015 – Pierce the Veil, S. 25: „Throughout the past year [2014], he’s worked on lyrics on long drives and headed out to solo camping trips, meaning the lyrics on album four are set to be his most isolated and personal yet.“
  47. Dustin Lothspeich: NBC San Diego: Pierce the Veil: Homecoming Kings
  48. Rock Sound: Pierce The Veil Have FINALLY Announced Their New Album
  49. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventure, S. 46: „An old flame is the subject of 'Gold Medal Ribbon'. She was the first girl Vic ever loved, who sadly passed away on New Year’s Day 2014.“
  50. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventure, S. 46: „People kind of let me do my thing almost to a dangerous point. But what would happen if one day I just went too far on these things? The one person who knew all of these things, just how far I'd gone this time, was my girlfriend, Danielle. […] Yes, the frontman who said in the band’s first AP cover story (AP 296, March 2013) that he didn’t know when he'd ever be ready for a relationship, is now happily anchored in one. He’s even publicly acknowledging that PTV's adventurous and ambitious power-pop anthem 'Floral & Fading' was written specifically for her.“
  51. Ryan J Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventure, S. 46: „Another real life person is referenced by name in the album closer, "Song for Isabelle". It contains a lyric from the '90s Ahmad hit 'Back In The Day'“, which is a nod to Vic’s best friend, Curtis Peoples. But the song is about a friend Vic met while on tour overseas who was in and out of treatment for mental health issues.
  52. Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventure, S. 48: „Among the pages of lyrics, there’s a sketch by the frontman’s own hand that’s remarkably similar to the finished 'Misadventures’ album cover. It turns out Vic determined exactly how he wanted the cover to look and all that it should represent when he turned the concept over to artist Mike Cortada, who executed Vic’s vision magnificently.“
  53. a b Ryan J. Downey: Alternative Press (Ausgabe 334): Life by Misadventures, S. 48: „A bottle of whiskey pours out for lost loved ones. The apple represents the time the band spent in New York. Grey fireworks behind palm trees reference a specific lyric in "Song for Isabelle". The stars around the knife are meant to invoke night time ("I've lived most of my life at night. Ninety percent of what I do is in the dark."). He calls the image of a joint and a medical symbol his first "political commentary". Conversely, the needle is a somber reminder of the dangers of hard drug use. Vic says he put it on there for his friend Tyson Stevens, the Scary Kids Scaring Kids frontman who passed away in October 2014. The mechanical praying hands are open to broader interpretation, but they do have something to do with Vic's increasing sense of lost faith. He was raised in the Catholic Church but as the years go by, he's felt more and more disconnect from it. […] Another hand on the cover is the one shooting a rocket ship instead of a bullet. This is me trying to get the fuck away from a lot of the pressure. […] The dollar bill dangles just out of reach from the moon. This symbolizes the business of music. […] It’s an angry commentary to any person who forgets that we’re people. It’s also a comment on people still doing this who clearly don’t want to be and don’t have the passion for doing it anymore but are doing it for money.“
  54. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil announced for Warped Tour 2015
  55. Chad Bowar: Loudwire: Pierce the Veil Unveil New Single ‘The Divine Zero,’ Name Fill-In For Injured Guitarist
  56. Tyler Sharp: Alternative Press: Pierce The Veil talk Tony’s APMAs return, “The Divine Zero” in the Gibson Backstage Lounge
  57. Jack Parker: All Things Loud: PIERCE THE VEIL SHARE DETAILS OF ALBUM RELEASE SHOW
  58. Julian Trejo: Polvora: PIERCE THE VEIL regresa a México… y al 2×1
  59. Jen Walker: Kerrang: Pierce The Veil To Play Album Tracks In London
  60. Caitlyn Ralph: Alternative Press: Pierce The Veil announce tour, to play new album in full
  61. Terrance Pryor: AxS: Pierce The Veil release new song 'Circles', announce European tour
  62. Peyton Bernhardt: Blunt Magazine: This Is Not a Drill: Pierce The Veil Announce Australian Tour
  63. Caitlyn Ralph: Alternative Press: Massive Lineups for Welcome To Rockville, Carolina Rebellion and Forta Rock announced
  64. Revolver: Rock On The Range announces 2017 Lineup
  65. Christina O’Neill: Metal Hammer: Watch Pierce The Veil’s video for Dive In
  66. Tamsyn Wilce: Rock Sound: Pierce The Veil, Good Charlotte, Issues + More Announced For Download Festival
  67. Greenfield Festival: US-Punk Rocker Green Day für das Greenfield Festival 2017 bestätigt
  68. Maggie Dickman: Alternative Press: All Time Low announce headlining tour dates with Pierce The Veil
  69. Rabab Al-Sharif: Alternative Press: Pierce The Veil go all out for “Circles” video — watch
  70. Maggie Dickman: Alternative Press: Pierce The Veil drop awesome new music video for “Dive In”—watch
  71. Blabbermouth.net: Video Premiere: PIERCE THE VEIL's 'Floral & Fading'
  72. Dom Vigil: The Prelude Press: Pierce The Veil Release New Music Video For "Today I Saw The Whole World"
  73. Joe DeVita: Loudwire: Pierce the Veil’s ‘Misadventures’ Debuts at No. 4 on Billboard 200 Chart, Band Books ‘Conan’ Appearance
  74. Keith Caulfield: Billboard: Meghan Trainor’s 'Thank You' Heading for Top 3 Debut on Billboard 200
  75. Keith Caulfield: Billboard: Drake’s 'Views’ No. 1 for Third Week on Billboard 200, Meghan Trainor Debuts at No. 3
  76. a b Graham Hartmann: Loudwire: Top 10 Highest Selling Hard Rock + Metal Albums of 2016 Include Five Different Metallica Releases
  77. Chartverfolgung Singles: US Hot Rock SongsUS Rock Digital Songs
  78. Alternative Press: And the nominees for the 2016 APMAs are…
  79. Chad Childers: Loudwire: Vote for the Most Anticipated Release of May 2016
  80. Billboard Jahresendcharts: 2016
  81. Metacritic: Pierce the Veil – Misadventures Wertung
  82. Album of the Year: Pierce the Veil – Misadventures Wertung
  83. a b Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  84. a b Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  85. a b Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  86. a b Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  87. a b Wertung: Pierce the Veil – Misadventures Kritik
  88. Dennis Müller: FUZE Magazine (Ausgabe 58: Jun/Juli 2016): S. 53: Reviews
  89. Chad Childers: Loudwire: Pierce the Veil, ‘Misadventures’ – May 2016 Release of the Month
  90. Loudwire: 20 Best Rock Albums of 2016
  91. George Varga: Pacific San Diego: Nominees announced for San Diego Music Awards
  92. Rutger Rosenborg: NBC San Diego: San Diego Music Award Nominees Announced
  93. Rabab Al-Sharif: Alternative Press: Nominees for 2017 APMAs announced—vote now!
  94. Whitney Paxton: Alternative Press: Pierce The Veil release ‘Today I Saw The Whole World’ EP
Dieser Artikel wurde am 13. Januar 2017 in dieser Version in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.