Menhir La Haute Pierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Menhir La Haute Pierre

Der Menhir La Haute Pierre (auch Pierre-d’en-Haut genannt) steht 500 Meter nordwestlich des Staudamms von Cantache südöstlich von Feu-Lambert und etwa 2,0 km von Champeaux bei Vitré im Département Ille-et-Vilaine in der Bretagne in Frankreich. Menhire dieses Namens (Menhir la Haute Pierre von Saint-Pierre-Église) sind in Frankreich häufiger.

Der etwa rechteckige Menhir aus Quarz ist 4,07 Meter hoch, an der Basis 1,85 Meter breit und einen Meter dick und gilt als einer der ältesten in der Bretagne. Er steht 800 Meter nordwestlich von Menhir von Villaumur in Pocé-les-Bois. Der Haute Pierre und die beiden Menhire in Poce (Villaumur und La Pierre Blanche) liegen auf einer Linie.

Der Menhir wurde 1980 als Monument historique registriert.

Siehe auch

Literatur

  • Jacques Briard, Loïc Langouët und Yvan Onnée: Les mégalithes du département d’Ile-et-Vilaine. Rennes, Institut culturel de Bretagne et Centre régional d’archéologie d’Alet, coll. « Patrimoine archéologique de Bretagne », 2004, ISBN 978-2-86822-092-9, S. 24

Weblinks

Koordinaten: 48° 7′ 50,3″ N, 1° 17′ 54,6″ W