Laos-Vietnam-Eisenbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laos-Vietnam-Eisenbahn
Streckenlänge:555 km
Spurweite:1435 mm (Normalspur)
Höchstgeschwindigkeit:150 km/h
   
Vientiane
   
Thakhek
   
Mu-Gia-Pass Grenze Laos/Vietnam
   
Hafen Vung Ang

Die Laos-Vietnam-Eisenbahn, auch Vientiane–Vung Ang-Eisenbahn oder A3 Rail Project deutsch ‚Eisenbahnprojekt A3‘, ist eine geplante Eisenbahnstrecke, die Vientiane, die Hauptstadt von Laos über den Mu-Gia-Pass mit dem Hafen Vung Ang in der Provinz Hà Tĩnh von Vietnam verbinden soll.

Geschichte

Die Strecke Vientiane–Vung Ang würde nicht nur die Hauptstadt Vientiane mit einem Seehafen verbinden, sondern auch die China-Laos-Eisenbahn an diesen Seehafen anschließen. Im Jahre 2015 wurde eine Machbarkeitsstudie begonnen, die mit 3 Mio. US-Dollar von der Korea International Cooperation Agency (KOICA) unterstützt wurde. Laotische, vietnamesische und südkoreanische Experten führten die Studie durch und schlossen sie Ende 2017 ab. Sie kam zum Schluss, dass die Eisenbahnstrecke ein realisierbares Projekt sei und dass das Projekt wert sei, weiter verfolgt zu werden.[1] Die geplante Strecke ist 554,72 km lang, wovon 102,7 km auf vietnamesischen Boden sein werden.[2] Die Studie empfiehlt den Bau der Strecke für eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h.[1] Es wird mit Baukosten von 5,062 Mia. US-Dollar gerechnet, wovon die Kosten des vietnamesischen Teils sich auf 1,5 Mia. US-Dollar belaufen sollen, die vom Staatshaushalt von Vietnam getragen würden.[3] Südkorea schlägt eine öffentlich-private Partnerschaft (PPP) für die Umsetzung des Projektes vor.[4]

Noch bevor die Machbarkeitsstudie abgeschlossen war, unterzeichneten im April 2017 die Regierungen von Laos und Vietnam eine Absichtserklärung zum Bau der Bahnstrecke. Der Akt fand während dem Besuch des vietnamesischen Premierministers Nguyễn Xuân Phúc in Laos statt.[5] Die Finanzierung der Eisenbahnstrecke ist noch nicht geklärt. Sie ist Teil eines bis 2030 geltenden Rahmenabkommens zwischen den beiden Staaten, das auch den Bau des Vientiane-Hanoi-Expressways beinhaltet. Diese Autobahn soll die Hauptstädte beider Länder verbinden.[6]

Die Laos-Vietnam-Eisenbahn ist Teil eines Projektes der Regierung von Laos, das den Bau von sechs neuen Eisenbahnstrecken vorsieht, die dem Binnenstaat einen besseren Zugang zum Welthandel ermöglichen sollen. Im Besonderen sollen bessere Verbindungen zu den Mitgliedstaaten des Verbandes südostasiatischer Nationen (ASEAN) geschaffen werden. Die Strecken sind:

Einzelnachweise

  1. a b Feasibility Study Says Laos-Vietnam Railway Doable. Abgerufen am 5. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  2. Railway from Lao capital to Vietnamese seaport to cost over 5 bln USD. Abgerufen am 6. November 2018.
  3. Vientiane – Vung Ang railway project needs more than US$5 bilion. In: SGGP English Edition. 6. Mai 2018 (org.vn [abgerufen am 6. November 2018]).
  4. Vientiane – Vung Ang railway needs over $5 billion. In: Vietnam-Net. 6. Mai 2018, abgerufen am 3. November 2018 (englisch).
  5. Laos: Plans gather steam for railway linking Vientiane to Vietnamese seaport. ASEAN Economic Community Strategy Center, 18. Mai 2017, abgerufen am 6. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  6. Vientiane-Vung Ang Railway To Cost More Than US$5 billion. In: Vientiane Times. 8. Mai 2018, abgerufen am 6. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  7. Land locked Laos cranks up rail plans. In: The Nation. 30. August 2017 (pressreader.com).