Januar 1918

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Inhaltsverzeichnis:
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Dieser Artikel behandelt damals aktuelle Nachrichten und Ereignisse - im Januar 1918.

Im Monat fortlaufend: der Erste Weltkrieg; auch im Januar 1918 setzt sich die Wirtschaftskrise der letzten Kriegsmonate fort.

Tagesgeschehen

Freitag, 4. Januar 1918

  • Großbritannien: Das englische Hospitalschiff "Rewa" sinkt im Bristolkanal, wahrscheinlich durch Auflaufen auf eine Mine.
  • Namibia: Der Forschungsreisende Reinhard Maack entdeckt im Brandbergmassiv die mindestens 2000 Jahre alte Felszeichnung Weiße Dame.

Dienstag, 8. Januar 1918

Donnerstag, 10. Januar 1918

Gestorben:

Woodrow Wilson

Samstag, 12. Januar 1918

Gestorben:

Geboren:

Montag, 14. Januar 1918

  • Karlsruhe: Fliegerangriff
  • Nordsee: Streifzug leichter deutscher Seestreitkräfte in der südlichen Nordsee bis nördlich der Themsemündung, ohne Feindberührung

und folgende Tage

Dienstag, 15. Januar 1918

Geboren:

Samstag, 19. Januar 1918

  • Themse: Das englische Schulschiff "Warspite" verbrennt
  • St. Petersburg: Dekret über die Auflösung der Konstituierenden Versammlung - sie wird durch die bolschewistische Regierung mit Gewalt aufgelöst (evtl. das Ende des Februarrevolution)

Sonntag, 20. Januar 1918

  • Istanbul: Vorstoß der türkischen Kreuzer "Sultan Javus Selim" (früher "Goeben") und "Midilli" (früher "Breslau") gegen Imbros (heute Gökçeada). Die englischen Monitore "Raglan" und "M 28" werden vernichtet, die "Midilli" sinkt (Minentreffer), die "Sultan J. S." kommt auf der Rückfahrt in der Enge von Nagara vorübergehend leicht fest.

Montag, 21. Januar 1918

  • Nordsee: Die deutschen Minenboote "A 73" und "A 77" werden durch Minen vernichtet.
  • Mittelmeer: Der englische Hilfskreuzer "Louvain" wird im östlichen Mittelmeer torpediert.

Gestorben:

Emil Jellinek-Mercédès, Erfinder des Markennamens „Mercedes“ (Autos), Genf (* 1853)

Dienstag, 22. Januar 1918

Mittwoch, 23. Januar 1918

Geboren:

Gestorben: Johannes Justus Rein, deutscher Geograph (* 1835)

Donnerstag, 24. Januar 1918

  • Berlin/Wien: Das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn lehnen Wilsons Vierzehn-Punkte-Programm ab
  • Der französische Hilfskreuzer "Corse" wird versenkt

Samstag, 26. Januar 1918

  • Irland: Der englische Cunard-Dampfer "Andania" wird auf der Ausreise unweit der irischen Küste torpediert. Alle Insassen werden gerettet.

Geboren:

Gestorben:

Sonntag, 27. Januar 1918

Gestorben:

Montag, 28. Januar 1918

  • Deutschland: Januarstreik - Massenstreiks gegen den Weltkrieg und seine Auswirkungen (in Berlin und anderen dt. Städten, bei denen von der deutschen Verhandlungskommission ein rascher Friedensschluss in Brest-Litowsk »ohne Annexionen und Kontributionen«, ein demokratisches Wahlrecht sowie eine bessere Lebensmittelversorgung und anderes gefordert werden). Aufruf durch die Revolutionären Obleute. In den Rüstungsbetrieben Berlins und Umgebung beteiligen sich bereits am ersten Tag 100.000 Arbeiter.

Mittwoch, 30. Januar 1918

  • Der englische Transportdampfer "Minnetonka" (13 528 Tonnen) wird versenkt[1]
  • Paris: Erster planmäßiger Luftangriff in der Nacht zum 31. 1. (angegebener Grund: zur Vergeltung feindlicher Fliegerangriffe auf offene deutsche Städte außerhalb des Operationsgebietes)[2]

Gestorben:

Donnerstag, 31. Januar 1918

Geboren:

Gestorben:

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Januar 1918 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Bilder, Pläne, Geschichte der SS Minnetonka bei atlantictransportline.us
  2. Dt. Heeresbericht Paris zur Strafe mit 14000 Kilogramm Bomben belegt bei stahlgewitter.com