Gesetz- und Verordnungsblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die deutschen Bundesländer verkünden ihre Gesetze und Verordnungen in Gesetz- und Verordnungsblättern, die meist zusätzlich den Namen des betreffenden Bundeslandes tragen.

Im Saarland wird die Funktion des Gesetz- und Verordnungsblattes vom Amtsblatt des Saarlandes erfüllt, das in zwei Teilen – Teil I für Gesetze und Verordnungen, Teil II für Beschlüsse, Bekanntmachungen und amtliche Bekanntmachungen – erscheint.

Die einzelnen Gesetz- und Verordnungsblätter der Länder sind:

  • Gesetzblatt Baden-Württemberg (GBl.),
  • Bayerisches Gesetz- und Verordnungsblatt (GVBl)[1],
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin (GVBl.),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I (GVBl. I),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil II (GVBl. II),
  • Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen (Brem.GBl.),
  • Hamburgisches Gesetz- und Verordnungsblatt Teil I (HmbGVBl.),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen I[2] (GVBL),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für Mecklenburg-Vorpommern (GVOBl. M-V),
  • Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt (Nds. GVBl.),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen[3] (GV. NRW., GV. NW. (bis 1999)),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Rheinland-Pfalz (GVBl.),
  • Amtsblatt des Saarlandes Teil I (Amtsbl. I),
  • Amtsblatt des Saarlandes Teil II (Amtsbl. II),
  • Sächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt (SächsGVBl.)[4],
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt (GVBl. LSA),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für Schleswig-Holstein (GVOBl. Schl.-H.),
  • Gesetz- und Verordnungsblatt für den Freistaat Thüringen (GVBl.).

Einige dieser Gesetz- und Verordnungsblätter sind mittlerweile als Leseausgaben im Internet verfügbar. So zum Beispiel das Amtsblatt des Saarlandes Teil I.[5] Alle oben genannten Gesetz- und Verordnungsblätter sowie weitere ca. 30 Verkündungsblätter des Bundes und der Länder sind auf der kostenpflichtigen Plattform Recht für Deutschland[6] zu finden.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Bayer. GVBl. im Internet
  2. GVBL für das Land Hessen (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/starweb.hessen.de
  3. GV. NRW. im Internet
  4. SächsGVBl. im Internet
  5. Amtsblatt des Saarlandes.
  6. makrolog – Recht für Deutschland.
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!