Alois Lutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Alois Lutz (* 1898 in Wien; † 1918) war ein österreichischer Eiskunstläufer.

Als junger Eisläufer und Eishockeyspieler trainierte Lutz schon früh auf der Wiener Kunsteisbahn Engelmann.[1]

Er ist der Erfinder des nach ihm benannten Eiskunstlaufsprungs Lutz. Erstmals in einem Wettbewerb zeigte er den Sprung im Jahr 1913.[2]

Lutz nahm niemals an einem internationalen Wettkampf teil.[3] Er starb 19-jährig an einer Lungenentzündung.[4]

Einzelnachweise

  1. http://fskating.com/2013/11/100-years-of-lutz-jump.html
  2. (Memento des Originals vom 2. Februar 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/web.icenetwork.com
  3. http://fskating.com/2013/11/100-years-of-lutz-jump.html
  4. http://fskating.com/2013/11/100-years-of-lutz-jump.html