6. April

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 6. April ist der 96. Tag des gregorianischen Kalenders (der 97. in Schaltjahren), somit bleiben 269 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
März · April · Mai
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

1489: Hinrichtung von Hans Waldmann
1652: Ankunft von Jan van Riebeeck
1812: Britische Infanterie versucht die Mauern von Badajoz zu erstürmen
1841: John Tyler
1862: Schlacht von Shiloh
Balkanfeldzug 1941
1994: Ruanda zur Zeit des Genozids
2005: Dschalal Talabani
2006: Boni Yayi beim Leisten seines Amtseids

Wirtschaft

1767: Die Heil- und Pflegeanstalt Waisenhaus wird zur Wiege der Schmuckindustrie.
1965: Start von Early Bird

Wissenschaft und Technik

Plan aller Ausgrabungen in Pompeji ab 1748
1864: NGC 4884
1973: Start von Pioneer G

Kultur

1327: Francesco Petrarca
1974: ABBA
1990: Rembrandts Nachtwache

Gesellschaft

Religion

1415: Konzilssitzung im Konstanzer Münster
1843–1893: Der Salt-Lake-Tempel im Bau

Katastrophen

  • 1667: Ein schweres Erdbeben lässt in Dubrovnik, der Hauptstadt der gleichnamigen Republik fast alle Gebäude einstürzen, während die Stadtmauern der Naturgewalt standhalten. Unter den mehr als 5000 Todesopfern befindet sich auch das Stadtoberhaupt.
  • 2009: Ein Erdbeben mit Stärke 5,8 bis 6,2 auf der Richterskala erschüttert Mittelitalien. Viele Einwohner werden von einstürzenden Häusern begraben und 294 Menschen sterben, 1000 werden verletzt. 55.000 Menschen sind obdachlos. Das Epizentrum des Bebens liegt bei der Stadt L’Aquila in Abruzzen nordöstlich von Rom. Die hunderte, teils schwere Nachbeben dauern noch weitere acht Tage an.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

2002: Fragment Neuschwanstein I

Sport

1896: Die Eröffnungsfeier in Athen

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

Raffael (* 1483)
Jean-Baptiste Rousseau (* 1671)

19. Jahrhundert

1801–1850

Thomas Walker Gilmer (* 1802)
Robert Volkmann (* 1815)

1851–1900

Arthur von Gwinner (* 1856)
Erich Mühsam (* 1878)
Anton Herman Gerard Fokker (* 1890)

20. Jahrhundert

1901–1925

Kurt Georg Kiesinger (* 1904)
Tadeusz Kantor (* 1915)
Edmond Henri Fischer (* 1920)

1926–1950

  • 1926: Alexander Butterfield, US-amerikanischer Regierungsbeamter, Assistent im Weißen Haus, eine der Schlüsselfiguren der Watergate-Affäre
  • 1926: Gil Kane, US-amerikanischer Comiczeichner
Ian Paisley (* 1926)
Ingo Insterburg (* 1934)
Merle Haggard (* 1937)
Heidi Lück (* 1943)
John Ratzenberger (* 1947)

1951–1975

Rainer Stickelberger (* 1951)
Axel W. Bauer (* 1955)
David Woodard (* 1964)
Martin Hansson (* 1971)

1976–2000

Candace Cameron Bure (* 1976)
Torge Johannsen (* 1983)

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

Albrecht Dürer († 1528)

19. Jahrhundert

Niels Henrik Abel († 1829)
Moses Hess († 1875)

20. Jahrhundert

1901–1950

Alexander Kielland († 1906)
Sawwa Mamontow († 1918)

1951–2000

Friedrich Kirchner († 1960)
Heinrich Lübke († 1972)
Isaac Asimov († 1992)

21. Jahrhundert

Rainier III. († 2005)
Ottmar Schreiner († 2013)

Feier- und Gedenktage

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 6. April – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien