1969

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1969
Neil Armstrong betritt den Mond
Die erste bemannte Mondlandung durch Apollo 11
Willy Brandt
Willy Brandt wird Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.
Vereidigung von Richard Nixon
Richard Nixon wird als 37. Präsident der USA vereidigt.
1969 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2722
Armenischer Kalender 1417–1418
Äthiopischer Kalender 1961–1962
Badi-Kalender 125–126
Bengalischer Kalender 1375–1376
Berber-Kalender 2919
Buddhistischer Kalender 2513
Burmesischer Kalender 1331
Byzantinischer Kalender 7477–7478
Chinesischer Kalender
 – Ära 4665–4666 oder
4605–4606
 – 60-Jahre-Zyklus

Erde-Affe (戊申, 45)–
Erde-Hahn (己酉, 46)

Französischer
Revolutionskalender
CLXXVIICLXXVIII
177–178
Hebräischer Kalender 5729–5730
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2025–2026
 – Shaka Samvat 1891–1892
Iranischer Kalender 1347–1348
Islamischer Kalender 1388–1389
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 44
 – Kōki 2629
Koptischer Kalender 1685–1686
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4302
 – Juche-Ära 58
Minguo-Kalender 58
Olympiade der Neuzeit XIX
Seleukidischer Kalender 2280–2281
Thai-Solar-Kalender 2512

Das Jahr 1969 markiert das Ende der 1960er-Jahre. Prägend für dieses Jahr war insbesondere die erste Mondlandung in der Geschichte der Menschheit. Weitere bedeutende Ereignisse waren Regierungswechsel in Deutschland, den USA und Frankreich. Auch die brutalen Morde der Manson Family in Kalifornien sowie der Vietnamkrieg beherrschten das Geschehen. Musikalisch und kulturell blieb das Woodstock-Festival in Erinnerung.

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

Wirtschaft

Berliner Fernsehturm

Wissenschaft und Technik

Das Auge des Sturms Debbie

Kultur

Musik

Salomé, die für Spanien antrat, mit dem Lied Vivo cantando,
Lulu, die für Großbritannien antrat, mit dem Lied Boom Bang-A-Bang,
Lenny Kuhr, die für die Niederlande antrat, mit dem Lied De troubadour,
Frida Boccara, die für Frankreich an den Start ging, mit dem Lied Un jour, un enfant.

Gesellschaft

Religion

Katastrophen

Sport

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Januar

Michael Schumacher, 2011
Tiësto, 2007

Februar

Gabriel Batistuta
Jennifer Aniston
Siniša Mihajlović

März

Javier Bardem
Markus Lanz, 2009
Connor Trinneer als Commander Charles Tucker

April

Kim Fisher
Renée Zellweger

Mai

Wes Anderson
Cate Blanchett
Jörg Roßkopf

Juni

Juli

Gedeon Burkhard
Sahra Wagenknecht
Antonio Conte

August

Bernard Fanning
Oliver Geissen

September

Dweezil Zappa
Shawn Crahan
Catherine Zeta-Jones

Oktober

Marcus Stephen
P. J. Brown

November

Dezember

Halvard Hanevold
Jay-Z
Austin Scott
Julie Delpy

Tag unbekannt

Gunda Gottschalk

Gestorben

Januar

Februar

März

Dwight D. Eisenhower († 28. März)

April

Victoria Eugénie von Spanien

Mai

W. Lee O’Daniel

Juni

Juli

Walter Gropius
Otto Dix

August

Adolf Friedrich Herzog zu Mecklenburg
Otto Stern

September

Ho Chi Minh

Oktober

Sonja Henie († 12. Oktober)

November

Ernest Gibson
Liú Shàoqí

Dezember

Kliment Woroschilow
Alexei Pawlowitsch Sokolski

Tag unbekannt

Nobelpreise

Murray Gell-Mann

Weblinks

 Commons: 1969 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien